Luftbildaufnahme des Polizeipräsidiums Mitelhessen
 
29.11.2016

Erfahrener Beamter geht in Ruhestand

Einen erfahrenen Führungsbeamten verliert die Gießener Polizei mit Günter Koch mit Wirkung zum 30.11.2016.

  
Der in Grünberg wohnende Familienvater wurde einen Tag zuvor durch Polizeivizepräsident Peter Kreuter in seinen Ruhestand verabschiedet. Er hatte bis zuletzt die Ermittlungsgruppe bei der Polizei in Gießen geleitet. Der stellvertretende Behördenleiter würdigte in seiner Rede die Verdienste des Ersten Polizeihauptkommissars. So bedankte sich Peter Kreuter bei dem 60 – Jährigen auch dafür, dass er bis zuletzt als Hundertschaftsführer bei Einsätzen unterwegs war.

Auch der Gießener Polizeidirektor Siegfried Schulz schloss sich dem Lob an und wünschte dem zukünftigen Pensionär viel Gesundheit.

Bild der Verabschiedung - v.l.: Polizeivizepräsident Peter Kreuter, Erster Polizeihauptkommissar Günter Koch und Polizeidirektor Siegfried Schulz
Foto v.l.: Polizeivizepräsident Peter Kreuter, Erster Polizeihauptkommissar Günter Koch
und Polizeidirektor Siegfried Schulz


Günter Koch war nach dem Abitur vor 42 Jahren zur hessischen Polizei gewechselt.

Nach seiner Ausbildung bei der Bereitschaftspolizei wechselte er zum Polizeipräsidium nach Frankfurt. Hier war er einige Jahre im Schichtdienst eingesetzt. Bereits Anfang der 80er Jahre machte er seine Ausbildung für den gehobenen Dienst, um dann wieder nach Frankfurt zu wechseln. Letztendlich kam er 1987 in seine Heimat und wurde Dienstgruppenleiter bei der Einsatzzentrale in Gießen und danach bei der Polizeistation in Grünberg. Dort wurde er 1999 auch Leiter der Ermittlungsgruppe und zwei Jahre später dazu noch Vertreter des Stationsleiters. 2005 verschlug es ihn dann wieder nach Gießen, wo er zunächst Abwesenheitsvertreter in der Ermittlungsgruppe und knapp zwei Jahre später deren Chef wurde. Diese leitende Funktion hatte er bis zuletzt inne.