Luftbildaufnahme des Polizeipräsidiums Mitelhessen
 
24.02.2016

Kriminalpolizeiliche Beratung bei der Baumesse – BAUExpo 2016

Logo BAU Expo 2016Auch in diesem Jahr lockte die BauExpo 2016 wieder über 15.000 Besucher in die Gießener Hessenhallen. Die BauExpo bietet seit 22 Jahren interessierten Bauherrinnen und Bauherren die Möglichkeit sich umfassend über das Thema Energie, barrierefreies Bauen und Sicherheit in den neun Ausstellungshallen zu informieren.

Wie auch im letzten Jahr war das Polizeipräsidium Mittelhessen mit einem Informationsstand zum Thema: „Sicher wohnen – Einbruchschutz“ in der Halle 5, Stand A5 vertreten.

Messebesucher lassen sich von einem Kollegen des HLKA über wirksamen Einbruchschutz für ihr Eigenheim informierenDie Kiminalpolizeilichen Beraterinnen des Polizeipräsidiums Mittelhessen und die Berater des Hessischen Landeskriminalamtes hatten alle Hände voll zu tun, die vielen Fragen der Bürger zum Thema Einbruchschutz  zu beantworten.

Foto rechts: Messebesucher lassen sich von einem Kollegen des HLKA über wirksamen Einbruchschutz für ihr Eigenheim informieren

Wie erwartet, nutzten viele zukünftige Bauherren die Gelegenheit, sich am Messestand des Polizeipräsidiums Mittelhessen produktneutral über geprüfte und zertifizierte einbruchhemmende Fenster und Türen gemäß DIN EN 1627 bzw. DIN V ENV 1627 zu informieren.  Denn in der Regel ist es günstiger, geeignete Sicherungstechnik von Anfang an einzubauen, als später unter Umständen aufwändig und vor allem kostenintensiver nachzurüsten.

Aber nicht nur zukünftige Bauherren sondern auch Besitzer von Wohneigentum nutzten die verlängerten Öffnungszeiten am Donnerstag und Freitag, um sich am Stand über technische Lösungen vor allem zur mechanischen Nachrüstung von Fenstern und Türen aufzuklären.

Anhand von Mustern konnten die Kriminalpolizeilichen Berater den Interessierten praktisch verdeutlichen, wie leicht es ist, ein Fenster mit Standardverriegelung mit einem einfachen Schraubendreher aufzuhebeln, siehe Foto:

Unter Anleitung der Krimrinalpolizeilichen Beraterin, Claudia Zanke (Bildmitte), konnten interessierte Messebesucher im Selbstversuch testen, wie einfach es ist, Fenster ohne verbaute Sicherheitstechnik mittels weniger Hebelversuche zu öffnen!

Auch „Alarmanlagen“ waren ein Thema bei den vielen Gesprächen am Messestand.

An allen vier Messetagen war der Besucherandrang auf dem Messestand des Polizeipräsidiums Mittelhessen groß.

Kriminalpolizeiliche Beraterin, Sylvia Jacob (Bildmitte), im Beratungsgesprächmit Messebesuchern
Foto oben: Kriminalpolizeiliche Beraterin, Sylvia Jacob (Bildmitte), im Beratungsgespräch mit Messebesuchern

In den zahlreichen Messegesprächen erhielten Interessierte auch Tipps, wie man sich bei verdächtigen Situationen verhalten soll.  Denn: In einer aufmerksamen Nachbarschaft haben es Einbrecher schwer. Besonders gefragt waren die Informationsbroschüre „Ungebetene Gäste“ und das Faltblatt „Einbruchschutz zahlt sich aus“ zum Thema staatliche Förderung über die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW).

Diese sowie weitere Broschüren und Faltblätter erhalten Sie bei Ihrer nächstgelegenen (Kriminal-)Polizeilichen Beratungs- oder Polizeidienststelle und als Download im Internet unter:

Schriftzug der Internetadresse von polizeiberatung.de

Logo www.polizeiberatung.de  

Das Polizeipräsidium Mittelhessen bietet Ihnen auch die Möglichkeit, persönlich mit den fachkompetenten Beraterinnen und Beratern der Kriminalolizeilichen Beratungsstelle Kontakt aufzunehmen:

Logo Kriminalpolizeiliche Beratungsstelle mit Schriftzug -Mit Sicherheit gut beraten-  

... denn wir wollen, dass Sie sicher leben!