Luftbildaufnahme des Polizeipräsidiums Mitelhessen
 
23.04.2019

Bad Nauheim ist KOMPASS-Kommune in der Wetterau

An einem Strang ziehen ist mehr als sinnvoll!

 

Logo des Polizeipräsidiums Mittelhessen     Logo Stadt Bad Nauheim


In Bad Nauheim wirken viele Akteure und Maßnahmen, die dafür sorgen, dass sich die Bürger wohl und sicher in der Stadt fühlen. Die Kollegen vom  Polizeiposten Bad Nauheim, Bernd Büthe  Schutzmann vor Ort, die Mitarbeiter der Stadt, der   Freiwillige Polizeidienst und seit einigen Monaten auch die  Kameraanlage am Marktplatz.     

KOMPASS Löwe

 

 

 

Um das Sicherheitsgefühl der Bürger weiterhin „auf hohem Niveau“ zu pflegen hat sich die Stadt Bad Nauheim entschlossen KOMPASS-Kommune zu werden.

Die Abkürzung KOMPASS steht für KOMmunalProgrAmm SicherheitsSiegel

Gemeinsam Sicherheit vor Ort stärken

Foto links: Logo KOMPASS  

 

In einer kleinen  Feierstunde begrüßte Bürgermeister Klaus Kreß am Mittwochnachmittag (17.04.2019)  Gäste von Polizei und Stadt zu einem Auftaktgespräch im Rathaus. 

 Bürgermeister Klaus Kreß (Mitte) begrüßt die Anwesenden: (links) KOMPASS-Beauftragter des Polizieipräsidiums Mittelhessen Jörg Schormann, Polizeivizepräsident Peter Kreuter, (rechts:) Erster Stadtrat Peter Krank, Leiterin Polizeidirektion Wetterau Anja Fuchs, für die Führungsgruppe der Polizeidirektion Wetterau Elke Engel
Foto: Bürgermeister Klaus Kreß (Mitte) begrüßt die Anwesenden: (links) KOMPASS-Beauftragter des Polizieipräsidiums Mittelhessen Jörg Schormann, Polizeivizepräsident Peter Kreuter, (rechts:) Erster Stadtrat Peter Krank, Leiterin Polizeidirektion Wetterau Anja Fuchs, für die Führungsgruppe der Polizeidirektion Wetterau Elke Engel

Herr Kress betonte den Wunsch nach Austausch der Behörden und Institutionen mit den Bürgern und Vereinen,  um sich in Sachen „Sicherheit“ weiter zu vernetzen.

Peter Krank, 1. Stadtrat Bad Nauheim, beteuerte den Willen der Stadtverantwortlichen, bisherige Präventionsprojekte beizubehalten und ehemalige wieder mit Leben zu füllen.

Der Vizepräsident des  Polizeipräsidiums Mittelhessen, Peter Kreuter, machte deutlich, wie wichtig die Übereinstimmung des subjektiven Sicherheitsgefühls der Bürger mit den positiven Zahlen aus der  Polizeilichen Kriminalstatistik (PKS 2018) ist. Hierbei sei es wichtig nicht nachzulassen, sondern weiter auf hohem Niveau an der Sicherheitslage zu arbeiten. Er verwies auf die bereits nahezu optimale Zusammenarbeit der Akteure im Programm KOMPASS und auf die wissenschaftliche Begleitung des Projekts durch die Universität Gießen. Diese werde die Ergebnisse der im Rahmen von KOMPASS kommenden Bürgerbefragungen analysieren, so Kreuter.

Peter Kreuter übergab das Wort an den  Kompass-Berater, Kriminalhauptkommissar Schormann, der ab sofort erster Ansprechpartner der Polizei für die Kommune in Sachen KOMPASS sein wird.

KOMPASS-Beauftragter Jörg Schormann (li.) und Polizeivizepräsident Kreuter
Foto: KOMPASS-Beauftragter des Polizieipräsidiums Mittelhessen Jörg Schormann (li.) und Polizeivizepräsident Peter Kreuter

Auch für Schormann haben die Bedürfnisse der Bürger erste Priorität. Im Projekt KOMPASS sei es das Ziel, gemeinsam „passgenaue Lösungen“ für die Kommune zu entwickeln. Er zeigte sich zuversichtlich, dass auch in Bad Nauheim eine gute Zusammenarbeit der Schlüssel zum Erfolg sein wird.

Die Vielzahl bereits vorhandener Präventionsmaßnahmen miteinander zu verzahnen, nannte der Fachbereichsleiter Soziales, Gesundheit Kultur und Sport, Herr Jochen Mörler, als ein wichtiges Ziel. Dem schloss sich Herr Stefan Reichert, der Fachdienstleiter Ordnung, Sicherheit und Brandschutz an.

Zu guter Letzt wünschte die Leiterin der Polizeidirektion Wetterau, Frau Anja Fuchs, dem Projekt gutes Gelingen. Sie unterstrich den hohen Wert der Präventionsarbeit. Letztlich gäbe es kein Schema, das auf alle Städte und Gemeinden übergestülpt werden könne. Vielmehr müsse jedes KOMPASS-Netzwerk sich an den eigenen Gegebenheiten und Akteuren der Kommune ausrichten und damit kreative Lösungen entwickeln.

Erster Stadtrat Peter Krank, Polizeidirektorin Anja Fuchs und Polizeihauptkommissarin Elke Engel
Foto v. l.: Erster Stadtrat Peter Krank, Polizeidirektorin Anja Fuchs und Polizeihauptkommissarin Elke Engel

Polizeivizepräsident Peter Kreuter überreichte Bürgermeister Klaus Kress das Schild zur KOMPASS-Kommune. Im Anschluss setzten sich Vertreter der Polizei und der Stadt Bad Nauheim zu einer ersten Gesprächsrunde zusammen.

Überreichung des Begrüßungsschildes durch PVP Kreuter an 1. Stadtrat Peter Krank und Bürgermeister Klaus Kreß, rechts Polizeidirektorin Anja Fuchs
Foto: Überreichung des Begrüßungsschildes durch Polizeivizepräsident Peter Kreuter (li.) an 1. Stadtrat Peter Krank und Bürgermeister Klaus Kreß (re.), rechts Polizeidirektorin Anja Fuchs

 

Viel Erfolg der Stadt Bad Nauheim auf ihrem weiteren Weg als KOMPASS-Kommune.

Gruppenfoto v.l.: Kriminalhauptkommissar Jörg Schormann, Polizeivizepräsident Peter Kreuter, 1. Stadtrat Peter Krank, Bürgermeister Klaus Kreß, Polizeidirektorin Anja Fuchs, Fachdienstleiter Ordnung, Sicherheit und Brandschutz Stefan Reichert, Polizeihauptkommissarin Elke Engel, Leiter Polizeiposten Bad Nauheim Polizeihauptkommissar Matthias Meub, Leiter DEG Friedberg Polizeihauptkommissar Jan Pfeiffer, Fachdienstleiter Soziales, Gesundheit, Kultur und Sport Herr Jochen MörlerGruppenfoto v.l.: Kriminalhauptkommissar Jörg Schormann, Polizeivizepräsident Peter Kreuter, 1. Stadtrat Peter Krank, Bürgermeister Klaus Kreß, Polizeidirektorin Anja Fuchs, Fachdienstleiter Ordnung, Sicherheit und Brandschutz Stefan Reichert, Polizeihauptkommissarin Elke Engel, Leiter Polizeiposten Bad Nauheim Polizeihauptkommissar Matthias Meub, Leiter DEG Friedberg Polizeihauptkommissar Jan Pfeiffer, Fachdienstleiter Soziales, Gesundheit, Kultur und Sport Herr Jochen Mörler.

Weitere Fotos in der Bildergalerie: 
 

Weitere Bilder:

 

Weitere Informationen zur Sicherheitsinitiative „KOMPASS“:

Kommunen  KOMPASS im Bereich des Polizeipräsidiums Mittelhessen 

Infos zentral zur KOMPASS Sicherheitsinitiative
oder im Internet www.kompass.hessen.de


Text und Fotos: Corina Weisbrod, Pressesprecherin