Polizeifahrzeuge vor dem Polizeipräsidium Frankfurt am Main
 
28.02.2020 | Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Fahrradcodieraktionen der Frankfurter Polizei

+++ vorerst alle Termine abgesagt! +++

Fahrradcodierung

Immer wieder werden neue, gebrauchte und sogar alte Fahrräder jeden Typs und jeder Marke gestohlen. Die Fahrradcodierung ist neben mechanischen und elektronischen Sicherungen ein sehr gutes Mittel, das Fahrrad vor Diebstahl zu schützen. Mit einem Spezialgerät wird eine individuell dem Besitzer zugeordnete Identifikationsnummer sichtbar in den Rahmen eingraviert. Der Code gibt der Polizei Hinweise auf den rechtmäßigen Eigentümer und macht es Dieben erheblich schwerer, ihr Diebesgut weiter zu veräußern.

  • Es ist keine Anmeldung erforderlich!
  • Um das Fahrrad codieren zu lassen wird der Personalausweis/Reisepass benötigt.
  • Ein Eigentumsnachweis des Fahrrades ist erwünscht.
  • Fahrradanhänger können ebenfalls codiert werden.
  • Carbonfahrräder sind für die Codierung nicht geeignet.
    • Aufkleber mit einer Aufschrift ohne dauerhafte Gravur im Rahmen können wir als abgeschwächtes Alternativangebot umsetzen!
  • Kinderfahrräderwerden meist nicht lange genutzt, so dass von einer Codierung in den meisten Fällen abgeraten wird.
    Trotzdem sind sie (je nach Rahmenform) codierbar, wenn glaubhaft vor Ort nachgewiesen werden kann, dass Geschwisterkinder das Fahrrad länger in der Familie nutzen werden. Sollte das Fahrrad verkauft werden, so sollte im Kaufvertrag die Codiernummer mit erwähnt werden, damit der neue Besitzer bei einer Kontrolle der Polizei nachweisen kann, dass er das Fahrrad nicht entwendet hat. Dem Käufer wird dann empfohlen den Kaufnachweis in Kopie bei sich zu führen.
    • Aufkleber mit einer Aufschrift ohne dauerhafte Gravur im Rahmen bieten wir auch in diesem Fall als abgeschwächte Alternative an!

Termine 2020:

Bitte informieren Sie sich immer aktuell auf dieser Homepage, wenn Sie uns zu einem der Termine besuchen wollen.


 

Alle Fahrradcodieraktionen werden bis mindestens im Monat Mai abgesagt. Sobald neue Termine

angeboten werden können Sie diese hier erfahren.

 

21.03.2020 (SA) 10-13 Uhr
Bruchfeldplatz (Bruchfeldstraße), Sicherheitsfrühstück

18.04.2020 (SA) 14-17 Uhr
Paul-Hindemith-Schule, "Gallus fährt Rad"

25.04.2020 (SA) 10-14 Uhr
Europaviertel, "Präventionstag vom 13. Polizeirevier"

10.05.2020 (SO), Muttertag 13-16 Uhr
Triebstraßenfest D318

14.05.2020 (DO) 17-19 Uhr
Riederwald, Raiffeisenstr., auf dem Vorplatz der dortigen ev. Gemeinde

15.05.2020 (FR) 15-17.30 Uhr
Valentinsängerstraße (Seniorenanlage Paulinum), "Frühlingsfest"

17.05.2020 (SO) 14-18 Uhr
Paul-Arnsberg-Platz, "Arnsberger Frühlingsfest"

13.06.2020 (SA) 14-17 Uhr
angrenzend an Paquetstraße in der "Marie-Bittdorf-Anlage"

17.06.2020 (MI) 15-18 Uhr
Höchst-Industriepark

20.06.2020 (SA) 15-18 Uhr
"Martin-Luther-King-Park-Fest"

21.06.2020 (SO) 11-14 Uhr
Wohnsiedlung entlang Praunheimer Landstraße in 60488 Ffm (Hausen)

26.06.2020 (FR) 15-18 Uhr
Haus des Jugendrechts, Louis-Pasteur-Straße 65 in 60439 Ffm

22.08.2020 (SA) 14-17.30 Uhr
Mainuferfest

29.08.2020 (SA) 12-15 Uhr
Berger Marktplatz, "Berger Markt" und "Sicherheitsfrühstück"

05.09.2020 (SA) 13-16 Uhr
Siedlung Westhausen, "90 Jahre Jubiläum (Kindertag)"

27.09.2020 (SO) 12-16 Uhr
Blaulichtmeile in Enkheim (vermutlich auf dem Gelände der Feuerwehr)



Aufgrund unerwarteter Einsatzlagen oder personellen Engpässen kann es bei unseren Präventionsangeboten auch mal kurzfristige Veränderungen geben. Ansonsten haben Sie auch die Möglichkeit sich telefonisch an die Koordinationsstelle unter 069-755 34310 zu wenden.

Weitere Aktionen sind in der Planung!