Polizeifahrzeuge vor dem Polizeipräsidium Frankfurt am Main
 
16.11.2018 | Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Zeugenaufruf zu den Brandstiftungen an Holzbauwerken in Frankfurt

Staatsanwaltschaft und Polizei Frankfurt starten erneuten Zeugenaufruf zu den Brandstiftungen an Pavillons, Goetheturm und KiTa

Brandstiftung an Frankfurter Holzbauwerken

Die Staatsanwaltschaft Frankfurt am Main und die Kriminalpolizei Frankurt ermitteln nach wie vor zu den Brandstiftungen an den Holzbauwerken in Frankfurt, die seit Mai letzten Jahres nacheinander verübt worden sind. Für Hinweise, die zur Aufklärung der Tat führen hat die Staatsanwaltschaft mehrere Belohnungen ausgelobt.

Die Ermittler arbeiten in einer Arbeitsgruppe zusammen um die einzelnen Taten aufzuklären. Vor allem die beiden Pavillons, der Goetheturm und die KiTa Freie Waldorfschule sind durch die Brandlegungen vollkommen zerstört worden.

Die Kriminalpolizei ruft daher erneut Hinweisgeber und Zeugen auf, sich zu melden.

Hierzu haben Polizei und Staatsanwaltschaft folgende Fragen:

Wer hat

  • zur Tatzeit verdächtige Beobachtungen am Brandtatort gemacht?
  • auf andere Weise Informationen im Zusammenhang mit den Brandstiftungen erhalten?

und diese der Polizei bisher noch nicht mitgeteilt.

Die Staatsanwaltschaft Frankfurt am Main lobt dazu entsprechende Geldbeträge aus, für Hinweise die zur Aufklärung der Tat führen:

Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Frankfurt unter der Rufnummer: 069 – 755 53111 bzw. 069 – 755 51599 entgegen.

Brandstiftung an Frankfurter HolzbauwerkenBrandstiftung an Frankfurter HolzbauwerkenBrandstiftung an Frankfurter HolzbauwerkenBrandstiftung an Frankfurter Holzbauwerken