Polizeifahrzeuge vor dem Polizeipräsidium Frankfurt am Main
 
30.10.2020 | Polizeipräsidium Frankfurt am Main

1, 4, 13 – keine Lottozahlen, sondern Polizeireviere mit neuen Ansprechpartnern für Ihre Sicherheit

Offizielle Einführung der neuen Schutzfrau / Schutzmänner vor Ort (SvO) POK´in Sabrina Kamaci, PHK Torsten Richter und POK Tarik Chaikhoun 

Am Mittwoch, 28.10.2020, wurden die drei neuen Schutzleute vor Ort der Polizeidirektion Mitte auf dem Platz vor dem Polizeipräsidium durch Herrn Polizeivizepräsident Dr. Walter Seubert offiziell in ihr Amt eingeführt.

Herr Dr. Seubert erklärte, dass mittlerweile 21 Schutzleute vor Ort (SvO) in Frankfurt ihren bürgernahen Dienst versehen. Zu den vielen und umfangreichen Aufgaben eines SvO gehört insbesondere die Präsenz auf der „Straße“, die direkte Verbindung mit Bürgerinnen und Bürgern in persönlichen Gesprächen oder in den regelmäßigen Bürgersprechstunden und der enge Kontakt zu allen Akteuren in den jeweiligen Stadtteilen, wie dem Ortsbeirat, dem Regionalrat und Jugendhilfeeinrichtungen.

Anschließend stellte er die drei neuen SvOs für den Direktionsbereich Mitte vor.

 

Die neue und auch erste Schutzfrau auf dem 13. Polizeirevier ist POK´in Sabrina Kamaci. Sie ist 38 Jahre alt, verheiratet und hat zwei Kinder. Die gebürtige Wiesbadenerin begann 2002 bei der hessischen Polizei. Mit der Erfahrung von über zehn Jahren Streifendienst auf dem 13. Polizeirevier steht sie seit Dezember 2019 kommissarisch und nun offiziell den Bürgerinnen und Bürgern als SvO zur Verfügung und bietet Bürgersprechstunden im Beratungsbüro Friesengasse und dem Ökohaus im Wechsel dienstags von 10 bis 12 Uhr an.

 

Offizielle Einführung der neuen Schutzfrau / Schutzmänner vor Ort (SvO) POK´in Sabrina Kamaci, PHK Torsten Richter und POK Tarik Chaikhoun

 

Torsten Richter ist mit Unterbrechungen 11 Jahre auf dem 1. Polizeirevier und seit 1993 bei der hessischen Polizei. Der 54-jährige Polizeihauptkommissar bringt neben seiner umfangreichen Reviererfahrung auch durch sein privates kulturelles und soziales Engagement viel Erfahrung mit den Besonderheiten der Stadt Frankfurt mit. Er ist der erste SvO des 1. Polizeireviers und übt diese Tätigkeit bereits seit August 2020 kommissarisch aus.

Seine besondere Herausforderung wird der rege Austausch mit den Geschäftsinhabern sowie der Kontakt mit den Bürgerinnen und Bürgern auf der Zeil sein.

 

Offizielle Einführung der neuen Schutzfrau / Schutzmänner vor Ort (SvO) POK´in Sabrina Kamaci, PHK Torsten Richter und POK Tarik Chaikhoun

 

Als neuer Ansprechpartner für die Bürgerinnen und Bürger des Gallus und des Gutleutviertels wird POK Tarik Chaikhoun ab sofort zur Verfügung stehen. Der 36-jährige Familienvater stammt aus dem Gallus und ist in Bonames großgeworden. Von daher ist er nicht nur dienstlich, sondern auch persönlich den beiden Stadtteilen und insbesondere der Stadt Frankfurt eng verbunden. Er ist seit 2014 Angehöriger des 4. Polizeireviers und ist im Nebenamt Taktischer Kommunikator und Praxisausbilder. Derzeit bereitet er eine Bürgersprechstunde im Amt für multikulturelle Angelegenheiten der Stadt Frankfurt (AmkA) vor.

 

Offizielle Einführung der neuen Schutzfrau / Schutzmänner vor Ort (SvO) POK´in Sabrina Kamaci, PHK Torsten Richter und POK Tarik Chaikhoun

Weitere Bilder:

Im Rahmen der Veranstaltung fand auch eine kostenlose Fahrradcodieraktion des Freiwilligen Polizeidienstes der Frankfurter Polizei statt.

Die beiden Schutzleute vor Ort vom neuen 3. Polizeirevier, Simone Kirschning (Westend) und Magnus Mittler (Campusmeile), unterstützten die Fahrradcodieraktion und führten viele Gespräche mit den anwesenden Bürgern. Das Resümee der Aktion fällt sehr positiv aus. Es konnten alleine gestern 100 Fahrräder codiert werden. Damit steigt die Anzahl der in diesem Jahr codierten Fahrräder auf insgesamt 1005.