Polizeifahrzeuge vor dem Polizeipräsidium Frankfurt am Main
 
15.11.2018 | Frankfurt-Innenstadt

Zeugensuche nach versuchtem Tötungsdelikt

Die Kriminalpolizei bittet um Ihre Mithilfe

Unbekannte Person

Die Polizei fahndet seit dem 13. November 2018 öffentlich nach einem Mann, der sich wegen des zweifach versuchten Totschlags verdächtig machte.

Bereits am 13. September 2017, kam es zu dem Vorfall in der Zakaria-Moschee in der Albusstraße. Kurz vor dem Mittagsgebet, etwa gegen 12.55 Uhr, betrat ein Mann die Moschee und ging zielstrebig in den ersten Stock, in dem sich zwei Mitglieder des Moscheevereins aufhielten. Unvermittelt stach der Fremde mit einem Messer nach den beiden und verletzte sie. Im direkten Anschluss flüchtete der Mann, nach dem nun gefahndet wird.

Aus kriminaltaktischen Gründen wurde von einer Veröffentlichung des Sachverhalts zunächst abgesehen. Allerdings konnten bis zum jetzigen Zeitpunkt keine Anhaltspunkte zur Identität ermittelt werden. Daher wurde nun eine richterlich angeordnete Öffentlichkeitsfahndung initiiert.

Die Polizei bittet Zeugen, die Angaben zur Tat oder zur Identität des unbekannten Tatverdächtigen machen können, sich unter der Rufnummer 069-75551199 zu melden.