Polizeifahrzeuge vor dem Polizeipräsidium Frankfurt am Main
 
04.12.2018 | Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Communication-Manager*in gesucht

Bewerbungsschluss: 15.01.2019

Hessenwappen mit Hessenlöwe auf weiss/rot gestreiftem Hintergrund


Das Polizeipräsidium Frankfurt am Main

sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt

eine/n PR & Communication Manager/in

für die Mitarbeit in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

mit dem Schwerpunkt der internen (Organisations-) Kommunikation, Entgeltgruppe 13 TV-H.

 

Das Aufgabengebiet umfasst folgende Schwerpunkte:

  • Erarbeitung von Best-Practice-Modellen für die Innen- und Außendarstellung im Rahmen der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des Polizeipräsidiums Frankfurt am Main
  • Bewertung, Überarbeitung und Optimierung der vorhandenen Kommunikationsabläufe, -grundlagen und -systeme im Bereich der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
  • Erarbeitung, Aufbereitung und Übermittlung von organisations- und fachspezifischen Informationen zur internen Kommunikation an die Mitarbeiter/innen des Polizeipräsidiums Frankfurt am Main
  • Redaktionelle Erarbeitung, Aufbereitung und Bereitstellung von internen und externen Informationen
  • Beratung von Führungskräften des Polizeipräsidiums Frankfurt am Main in internen und externen sowie allgemeinen Kommunikationsfragen unter Einbeziehung der jeweiligen Fachdienststellen
  • Evaluation von durchgeführten Kommunikationsmaßnahmen und bestehenden Konzeptionen im Bereich der Innen- und Außendarstellung
  • Beratung und Unterstützung im Rahmen der einsatzbegleitenden Presse- und Öffentlichkeitsarbeit innerhalb der Behörde

Anforderungsprofil:

  • Erfolgreich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master, Diplom) im Communication Management bzw. PR Management oder vergleichbare Qualifikation. An einer Fachhochschule erworbene Masterabschlüsse werden anerkannt, wenn der betreffende Akkreditierungsbeschluss die Öffnungsklausel für den höheren Dienst enthält. Ein entsprechender Nachweis ist ggf. beizufügen
  • Mehrjährige Berufserfahrung, davon mindestens zwei Jahre im Bereich Corporate Communication in einem mittelständischen oder börsennotierten Unternehmen bzw. vergleichbare Tätigkeit
  • Redaktionelle Kompetenz, um komplexe polizeibezogene Sachverhalte unterschiedlichen internen und externen Zielgruppen verständlich darzustellen
  • Sehr sicherer Umgang mit der deutschen Sprache in Wort und Schrift, Überzeugungsfähigkeit und Sprachgewandtheit sowie Kommunikationsfähigkeit
  • Strukturierte, eigenständige und ergebnisorientierte Arbeitsweise
  • Hohe Eigeninitiative
  • Hohe Flexibilität und Belastbarkeit (u. a. Bereitschaft zum Dienst außerhalb der Regelarbeitszeit, teils auch an Wochenenden)
  • Identifizierung mit den Werten und Grundsätzen der hessischen Polizei sowie organisatorische Grundlagenkenntnisse
  • Kreativität bei der Themenplanung und –gestaltung und bei der Umsetzung in den jeweiligen Kommunikationskanälen
  • Organisationstalent, Teamfähigkeit und eine hohe soziale KompetenzSchnelle Auffassungsgabe, Urteilsvermögen und die Fertigkeit, Informationen schnell und sicher zu strukturieren
  • Sicherer Umgang mit Standardbürosoftware, insbesondere den Produkten von MS-Office (Word, Excel, PowerPoint, Outlook) oder vergleichbarer Software
  • Führerschein der Klasse B

Wünschenswert sind:

  • Erfahrungen im Projektmanagement
  • Kenntnisse im Umgang mit gängigen Content Management Systemen und Bild- sowie Videobearbeitungsprogrammen

Das Polizeipräsidium Frankfurt am Main ist ausgezeichnet mit dem Gütesiegel des Landes Hessen „Familienfreundlicher Arbeitgeber“. Beschäftigte des Landes Hessen erhalten im Jahr 2019 ein Landesticket für den Regionalverkehr im gesamten Land Hessen, einschließlich Mitnahmeregelung. Zudem gibt es beim Polizeipräsidium Frankfurt ein attraktives Gesundheitssportangebot.

Bewerbungen von Frauen wird mit besonderem Interesse entgegengesehen.

Bewerberinnen und Bewerber mit Behinderungen im Sinne des § 2 Abs. 2 SGB IX werden bei gleicher Eignung im Rahmen der entsprechenden Bestimmungen bevorzugt berücksichtigt.

Ehrenamtliches Engagement wird in Hessen gefördert. Soweit Sie ehrenamtlich tätig sind, wird gebeten, dies in den Bewerbungsunterlagen anzugeben. Im Ehrenamt erworbene Erfahrungen und Fähigkeiten können gegebenenfalls im Rahmen von Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung positiv berücksichtigt werden, wenn sie für die vorgegebene Tätigkeit förderlich sind.

Fügen Sie Ihrer Bewerbung lediglich Fotokopien bei und verwenden Sie keine Bewerbungsmappen, da die Unterlagen im Anschluss an das Auswahlverfahren nicht zurückgesandt werden können.

Die Erfassung und Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zwecke der Durchführung des Bewerbungsverfahrens erfolgt auf der Grundlage des § 23 des Hessischen Datenschutz- und Informationsfreiheitsgesetzes (HDSIG). Mit Ihrer Bewerbung erklären Sie sich ausdrücklich einverstanden, dass die von Ihnen übersandten Daten zum Zwecke des Bewerbungsverfahrens Verwendung finden dürfen. Diese Einwilligung ist jederzeit widerruflich (Art. 7 Abs. 3 S.1 Datenschutz-Grundverordnung). Ihre personenbezogenen Daten werden beginnend mit dem Eingang Ihrer Bewerbung bis sechs Monate nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens gespeichert und sodann gelöscht.

Sollten Sie bereits in einem Beschäftigungsverhältnis zu einem Arbeitgeber des öffentlichen Dienstes stehen, so fügen Sie Ihrer Bewerbung bitte eine Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in Ihre Personalakte bei.

Als Ansprechpartner für Rückfragen steht Herr Filpi, Tel.: 069/755-82000, zur Verfügung.

Haben Sie Interesse, und möchten Sie bei uns im Team mitarbeiten, dann senden Sie Ihre schriftlichen Bewerbungsunterlagen unter Angabe der Kennziffer PÖ bis zum 15.01.2019 (Posteingang) an das

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Abteilung Verwaltung
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main.Familienfreundlicher Arbeitgeber Land Hessen