Polizeifahrzeuge vor dem Polizeipräsidium Frankfurt am Main
 
29.11.2018 | Polizeipräsidium Frankfurt Main

Juristische Mitarbeiterin oder juristischer Mitarbeiter gesucht

Bewerbungsschluss: 21.12.2018 (Posteingang)

Das Polizeipräsidium Frankfurt am Main

sucht für die Zeit vom 01.Mai 2019 bis 31. Juli 2020

eine juristische Mitarbeiterin/

einen juristischen Mitarbeiter,

Entgeltgruppe 10TV-H

für eine befristete Tätigkeit im Sachgebiet V 31 – Beamtenangelegenheiten

 

Das Aufgabengebiet umfasst im Wesentlichen:

  • Bearbeitung von Grundsatzangelegenheiten und Sachbearbeitung im Zusammenhang mit Nebentätigkeiten
  • rechtliche Bearbeitung von Widersprüchen im Zusammenhang mit Beurteilungen
  • Rechtsauskünfte bei schwierigen Sachverhalten in allen Aufgabenbereichen des Sachgebiets
  • Bearbeitung von Stellenbesetzungs- und Beförderungsauswahlverfahren einschließlich Stellenausschreibungen, Bewerberauswahl, Vorbereitung und ggf. Teilnahme an Auswahlgesprächen, Einleitung und Durchführung von Beteiligungsverfahren, Ernennungen, Einweisungen
  • Bearbeitung sonstiger Personalangelegenheiten im Einzelfall

Stellenspezifische Anforderungen:

  • Abschluss der ersten juristischen Prüfung (B.A. oder LL.B) bzw. des ersten juristischen Staatsexamens oder Befähigung für den gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienst
  • Kenntnisse und Erfahrungen in der Personalsachbearbeitung in einer öffentlichen Verwaltung
  • allgemeine juristische Vorerfahrungen
  • umfassende Kenntnisse aktueller Rechtsgrundlagen und Rechtsprechung im Beamtenrecht und angrenzenden Rechtsvorschriften, insbesondere des Beamtenstatusgesetzes, Hessischen Beamtengesetzes, Hessischen Personalvertretungsgesetzes, Hessischen Gleichberechtigungsgesetzes, der Hessischen Laufbahnverordnung und der Hessischen Polizeilaufbahnverordnung
  • sicherer Umgang mit Microsoft-Office (Word, Excel)
  • eine engagierte und dynamische Persönlichkeit mit einer selbständigen und sorgfältigen Arbeitsweise, einer guten schriftlichen und mündlichen Ausdrucksfähigkeit, ausgeprägter Fähigkeit zum Erfassen komplexer Sachverhalte, hoher Zuverlässigkeit, hoher Belastbarkeit, ausgeprägter Teamfähigkeit und Serviceorientiertheit

Wünschenswert sind:

  • Kenntnisse in SAP HR
  • Kenntnisse über Strukturen der hessischen Polizei

Das Polizeipräsidium Frankfurt am Main ist ausgezeichnet mit dem Gütesiegel des Landes Hessen „Familienfreundlicher Arbeitgeber“. Beschäftigte des Landes Hessen erhalten im Jahr 2019 ein Landesticket für den Regionalverkehr im gesamten Land Hessen, einschließlich Mitnahmeregelung. Zudem gibt es beim Polizeipräsidium Frankfurt ein attraktives Gesundheitssportangebot.

Bewerbungen von Frauen wird mit besonderem Interesse entgegengesehen. Bewerberinnen und Bewerber mit Behinderungen im Sinne des § 2 Abs. 2 SGB IX werden bei gleicher Eignung im Rahmen der entsprechenden Bestimmungen bevorzugt berücksichtigt.

Ehrenamtliches Engagement wird in Hessen gefördert. Soweit Sie ehrenamtlich tätig sind, wird gebeten, dies in den Bewerbungsunterlagen anzugeben. Im Ehrenamt erworbene Erfahrungen und Fähigkeiten können gegebenenfalls im Rahmen von Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung positiv berücksichtigt werden, wenn sie für die vorgegebene Tätigkeit förderlich sind.

Fügen Sie Ihrer Bewerbung lediglich Fotokopien bei und verwenden Sie keine Bewerbungsmappen, da die Unterlagen im Anschluss an das Auswahlverfahren nicht zurückgesandt werden können.

Sollten Sie bereits in einem Beschäftigungsverhältnis zu einem Arbeitgeber des öffentlichen Dienstes stehen, so fügen Sie Ihrer Bewerbung bitte eine Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in Ihre Personalakte bei.

Die Erfassung und Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zwecke der Durchführung des Bewerbungsverfahrens erfolgt auf der Grundlage des § 23 des Hessischen Datenschutz- und Informationsfreiheitsgesetzes (HDSIG). Mit Ihrer Bewerbung erklären Sie sich ausdrücklich einverstanden, dass die von Ihnen übersandten Daten zum Zwecke des Bewerbungsverfahrens Verwendung finden dürfen. Diese Einwilligung ist jederzeit widerruflich (Art. 7 Abs. 3 S.1 Datenschutz-Grundverordnung). Ihre personenbezogenen Daten werden beginnend mit dem Eingang Ihrer Bewerbung bis sechs Monate nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens gespeichert und sodann gelöscht.

Als Ansprechpartnerin für Rückfragen steht Frau Oehl, Tel.: 069/755-63000, zur Verfügung.
Haben Sie Interesse, und möchten Sie bei uns im Team mitarbeiten, dann senden Sie Ihre schriftlichen Bewerbungsunterlagen unter Angabe der Kennziffer V 31 bis zum

21. Dezember 2018 (Posteingang) an das

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Abteilung Verwaltung

Adickesallee 70

60322 Frankfurt am Main.