Bildcollage des Technikpräsidiums der hessischen Polizei
 
11.09.2018 | Hessisches Polizeipräsidium für Technik

Michael Stork als Vizepräsident des Hessischen Polizeipräsidiums für Technik eingeführt

Präsident Karl-Heinz Reinstädt und der neue Vizepräsident Michael Stork

Alles neu in der ersten Septemberwoche 2018 im alten PTLV:

Am 3. September trat Michael Stork (44) seinen Dienst als Vizepräsident an, am 4. September erfolgte mit der Änderung des HSOG die Übertragung von neuen Zuständigkeiten und Befugnissen inkl. des neuen Namens und am 7. September wurde die neue, moderne Telefonanlage erfolgreich in Betrieb genommen.

Präsident Karl-Heinz Reinstädt begrüßte Michael Stork in der Runde der Abteilungs- und Hauptsachgebietsleiter sowie im Beisein der Gremienvertreter. „Ich freue mich, dass die seit rund 16 Monaten vakante Stelle des Technikpräsidiums nunmehr mit einer Persönlichkeit besetzt wird, die polizeilichen Stallgeruch hat und aus deren bisherigen Verwendungen große Stärken in den Bereichen Kommunikation, Moderation, Teamfähigkeit und Empathievermögen zu erwarten sind. Das sind Merkmale, die wir in einer von großer Dynamik geprägten Behörde dringend benötigen, um den aktuellen und künftigen Herausforderungen gemeinsam mit den Beschäftigten, den zehn Polizeibehörden und weiteren Partnern innerhalb und außerhalb der Landesverwaltung begegnen zu können“, so Karl-Heinz Reinstädt. Gesagt und getan: Als ständiger Vertreter des Behördenleiters nutzte er sogleich die Gelegenheit, nicht nur die HPM im Volleyball der Frauen im PP Frankfurt und damit dem hessischen Polizeisport, sondern auch dem Wiesbadener 25-Stunden-Lauf die Reverenz zu erweisen und hier die ersten Kontakte zu knüpfen.

„Ich bin sehr froh, nunmehr wieder in den Kreis der Polizeifamilie zurückzukehren und bin mir sehr sicher, dass ich meine vielfältigen beruflichen Erfahrungen gut in meine künftige Arbeit im Hessischen Polizeipräsidium für Technik (HPT) einbringen kann und wir gemeinsam die Herausforderungen als zentraler Dienstleister für unsere hessischen Kolleginnen und Kollegen in den zehn Polizeibehörden sowie im Bereich des Digitalfunks für die nichtpolizeilichen BOS – wie beispielsweise die vielen Freiwilligen bei den Feuerwehren und den Hilfs- und Rettungsdiensten – bewältigen können.“ sagt Michael Stork.

Der neue Vize will sich zeitnah der Personalentwicklung in der Behörde sowie aktuellen Herausforderungen der Personalgewinnung für hochqualifizierte Fachkräfte, aber auch der verstärkten Außendarstellung des HPT annehmen.