Bildcollage des Technikpräsidiums der hessischen Polizei
 
18.03.2015

Opel Zafira Tourer 2,0 CDTI Edition 2012

Das PTLV spielte bei der Beschaffung des neuen Standardstreifenwagens der hessischen Polizei die zentrale Rolle: Nicht umsonst dient der Opel Zafira in seiner Ur-Version seit einigen Jahren hier gewissermaßen als Arbeitspferd. Verstärkt wird die schon bestehende Flotte durch die jüngste Generation des Zafira – in der Version Tourer 2,0 CDTI Edition. Es versteht sich eigentlich von selbst: Der Streifenwagen an sich ist für die Kolleginnen und Kollegen längst nicht mehr nur ein Transportmittel. Der tägliche Einsatz geschieht unter häufig schwierigen Bedingungen, Streifen- und Alarmfahrten wechseln sich oft abrupt ab. Dabei werden die Streifenwagen besonders beansprucht – schon in der Grundausstattung müssen diese Fahrzeuge also ein Optimum an Fahrsicherheit und Verlässlichkeit bieten, gleichzeitig aber auch intuitiv zu fahren sein.

 

Außenansicht Opel Zafira Tourer 2,0 CDTI

 

Neben guten Fahreigenschaften bedeutet dies, dass Ergonomie und Raumplanung optimal durchdacht sein wollen – die eingesetzten Kolleginnen und Kollegen sollten sich an ihrem mobilen Arbeitsplatz wohlfühlen und mehr als ausreichenden Stauraum für Ihre mobilen Einsätze zur Verfügung haben. Letztlich überzeugte hier Opel (erhielt den Zuschlag nach einer europaweiten Ausschreibung)  mit der dritten Generation des Zafiras, bei der die Verbesserungen über ein bloßes Facelift weit hinausgehen. Der Tourer 2,0 CDTI ist mit einem ökologisch beispielhaften 4-Zylinder-Turbodieselmotor ausgestattet, der eine Leistung von 121 kW erbringt und damit trotz kraftvollem Antrieb relativ sparsam und umweltfreundlich gefahren werden kann, der Motor erfüllt die Abgasnorm Euro 5.

Die Sondersignalanlage entspricht dem neuesten technischen Stand mit LED-Blitzleuchten, LED-Anhalte-Flash, Yelp-Signal, Arbeitsscheinwerfer vorne und seitlich sowie Anhaltesignalgeber. Der Anhaltesignalgeber generiert – neben der Anzeige Stop Polizei oder Unfall – eine komplette Bandbreite an zusätzlichen Anzeigeinformationen, beispielsweise Stau oder Nicht überholen. 
Das flexible Raumangebot im Zafira war ein zentrales Auswahlkriterium. Neben ausreichendem Platz für Personen im Fahrgastraum können daher im Kofferraum – der beim weiteren Ausbau des Fahrzeugs jeweils zusätzlich mit einem ausziehbaren Laderaumboden mit Staufächern versehen wurde – diverse polizeitechnische Einsatzgeräte sicher und platzsparend verstaut werden.

Insbesondere am Fahrersitz fällt die optimale ergonomsiche Gestaltung aller Anzeigen- und Bedienelemente auf. Der Fahrer hat alles sofort und problemlos im Blick und kann sich damit, in kritischen Situationen besonders wichtig, gezielt auf seine Kernaufgabe fokussieren: Das Fahren. Zur Standardausstattung gehört auch ein Parkpilot (vorne und hinten), sowie beheizbare Vordersitze. Im Übrigen ist die neue Zafiraflotte die erste Großserie bei der hessischen Polizei, die mit Analog- und Digitalfunk ausgerüstet ist.

 

Technische Daten:

  • Motor: 4-Zylinder-Turbodiesel mit Euro-5-Norm
  • Hubraum: 1956 cm³
  • kW/PS: 121/165
  • Getriebe: 6-Gang-Automatikgetriebe

 

Sicherheits- und  Arbeitsausstattung:

  • 153 Fahrzeuge, Indienststellung 2012
  • Erste Großserie die mit Analog- und Digitalfunk ausgerüstet ist
  • Ökologisch beispielhafter Turbodieselmotor mit Euro-5-Norm
  • Motorweiterlaufschaltung. Bei abgezogenem Zündschlüssel und verschlossenen Fahrzeugtürentüren kann der Motor weiterlaufen und so die elektrische Energie für Funk- und Sondersignalanalge dauerhaft bereitstellen
  • Flexibles Raumangebot
  • Verbesserte Sondersignalanlage mit Arbeitsscheinwerfern vorne und seitlich
  • Anhaltesignalgeber vorne und hinten mit verschiedenen vorprogrammierten Texten wie z. B. Stop Polizei, Unfall, Nicht überholen, usw.
  • Parkpilot vorne und hinten
  • Neue Komfortmerkmale für Fahrer (z. B. Sitzheizung auf den Vordersitzen)
  • Auszug im Kofferraum für polizeispezifisches Equipement 

 

Weitere Bilder: