Bildcollage des Technikpräsidiums der hessischen Polizei
 
28.05.2019 | Hessisches Polizeipräsidium für Technik (HPT)

Objektfunkversorgung

Objektfunkversorgung ist der Oberbegriff für eine Funkversorgung von Bauwerken und Gebäuden besonderer Art und Nutzung. Zu dieser Art von Bauwerken zählen beispielsweise Tunnel, Flughäfen, Einkaufszentren, Messehallen oder Industriebauten. Da bei einem Großteil der Sonderbauten aufgrund der Gebäudeausdehnung sowie funkabschirmender Eigenschaften der Baustoffe eine Funkversorgung durch das Freifeld nicht im vollem Umfang gegeben ist, besteht die Erfordernis, die Funkversorgung im Gebäude durch entsprechende Anlagen sicherzustellen.

Für solche Anlagen ist ein entsprechendes Genehmigungsverfahren notwendig. Dieses Verfahren wird u. a. von der Abteilung 4 – BOS-Funk Hessen bearbeitet. Das bundeseinheitliche Verfahren für die nachfolgenden Stellen/Behörden umfasst mehrere Verfahrensschritte:

  • Objektbetreiber/Eigentümer
  • Planungs- bzw. Errichterfirmen
  • Brandschutzdienststellen der Landkreise und kreisfreien Städte
  • Abteilung 4 – BOS-Funk Hessen, Autorisierte Stelle (AS)
  • Bundesanstalt für Digitalfunk (BDBOS)
  • Bundesnetzagentur (BNetzA)

Je nach Anforderung stehen verschiedene technische Varianten zur Verfügung. Hierbei wird nach netzunabhängigen und netzangebunden Realisierungsmöglichkeiten unterschieden.

Netzunabhängig:

  • DMO-1a-Repeater,
  • DMO-1b-Repeater,
  • TMOa-System (autark).

Netzangebunden:

  • TMO-Repeater-Anbindung,
  • TMO-Leitungsanbindung an Freifeldbasisstation,
  • Objektfunkbasisstation(en).

In Hessen werden perspektivisch in den nächsten Jahren ca. 1.000 Objektfunkanlagen in unterschiedlichen Varianten für die Einsatzkräfte nutzbar sein. Eine große Herausforderung für die Abteilung 4 – BOS-Funk Hessen ist die Planung und Integration von Objektfunkversorgungsanlagen in Ballungsräumen, wie z. B. im innerstädtischen Bereich der Stadt Frankfurt am Main, dem ÖPNV oder am dortigen Flughafen.

 

Frankfurter Flughafen.jpg
Ansicht des Frankfurter Flughafens