Bildcollage des Technikpräsidiums der hessischen Polizei
 
04.06.2017 | Präsidium für Technik, Logistik und Verwaltung

Die Landesstelle BOS-Funk Hessen präsentierte auf der Critical Communications Expo

Die Critical Communications Expo (CCexpo) ist die neutrale verbandsunabhängige Plattform für missionskritische Information und Kommunikation, für professionellen Mobilfunk (PMR) und für Leitstellen in allen Bereichen kritischer Infrastruktur auf nationaler und internationaler Ebene. In diesem Jahr fand die CCExpo als eigenständige offene Fachmesse einschließlich des 14. offiziellen Leitstellen- und des Kommunikationskongreesses im Congress Center der Messe Frankfurt am 3. und 4. Mai 2017 statt. Die Schirmherrschaft hatte Herr Staatsminister Peter Beuth übernommen.

Über beide Tage informierte die Landesstelle BOS-Funk Hessen des Präsidiums für Technik, Logistik und Verwaltung über aktuelle Sachstände im Rahmen dieser offenen Fachmesse mit einem Stand rund um die Themen Digitalfunk und TETRA-Alarmierung (Pager) in Hessen. Hessen verfügt im bundesweiten Vergleich aktuell über die beste Netzabdeckung. Aktuell sind 99 Prozent der hessischen Landesflächen für den Fahrzeugfunk sowie rund 97 Prozent im Bereich der Siedlungsflächen ausgebaut.

Auch hinsichtlich der Netzgüte hat Hessen von Beginn an auf einen höheren Standard (GAN 2/4 zu GAN0/2) im Vergleich zu anderen Bundesländern gesetzt. Und der Ausbau ist noch nicht abgeschlossen. In Bezug auf die Funktionalität des digitalen Funkbetriebs ist Hessen bundesweit einmalig und nimmt bei der aktiven Pageralarmierung zudem eine eine bundesweite Vorreiterrolle ein.

Die hessische Polizei ist auch für die Funktionalität des digitalen Funkbetriebes der nicht polizeilichen Einsatzkräfte der Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben, der Rettungsdienste, des Katastrophenschutzes und der 75.000 Feuerwehrleute in Hessen verantwortlich. Insofern wird im PTLV die betrieblich-technische und taktisch-operative Entscheidungsinstanz in allen Fragen rund um das Thema Digitalfunk abgebildet.

Auf dem Gebiet der aktiven Alarmierung der nicht polizeilichen Einsatzkräfte der Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS) ist Hessen das erste Bundesland überhaupt, dass die Alarmierung über das TETRA-Digitalfunknetz abbildet. Mittlerweile sind hierzu alle Weichen gestellt, das heißt, die Endgeräte (Firma Airbus) sind entwickelt, zertifiziert und werden sukzessive ausgerollt. Die Beschulungs- und Betreuungskonzepte sind aktiv und die ersten Landkreise befinden sich in der Pilotphase.

 

Staatsminister Peter Beuth bei seinem Besuch am Stand der Landesstelle BOS-Funk Hessen.jpg     Gruppenbild_Besuch am Stand BOS-Funk Hessen.jpg
Staatsminister Peter Beuth bei seinem Besuch am Stand der Landesstelle BOS-Funk Hessen

 

Auch Innenminister und Schirmherr Peter Beuth konnte sich im Rahmen seines Besuches am Informationsstand der Abteilung BOS-Funk Hessen von der Qualität und Güte des hessischen Netzausbaus sowie der Technik der digitalen Alarmierung (Pager) überzeugen.

 

Tobias Herr von der Landesstelle BOS-Funk Hessen Im Rahmen des parallel stattgefundenen Kommunikationskongress referierte Herr Tobias Herr (Bild links), stellvertretender Abteilungsleiter der Landestelle BOS-Funk Hessen, über die aktuellen Sachstände und Herausforderungen im Zusammenhang der „Digitalen Alarmierung im hessischen TETRA-Netz.

 

 

 

 

Weitere Bilder: