Hessisches Polizeipräsidium für Technik
 
25.05.2020 | Insight HPT

Einblicke in das HPT von IT Architekt Kazim Turhan

Vor gut einem Jahr, am 1. April 2019, habe ich im HPT im Bereich Führungs- und Lagesysteme/ Infrastruktur meine Funktion als IT-Architekt angetreten. Die Planung, der Aufbau und die Optimierung von komplexen IT-Systemen ist anspruchsvoll und abwechslungsreich, was für mich ausschlaggebend war.

Zusätzlich hat es mir eine Perspektive aufgezeigt, einen Einblick in verschiedene Bereiche und die gesamte IT-Prozesslandschaft der hessischen Polizei zu erlangen.

Mein Potenzial für die bevorstehenden Aufgaben ergab sich aus der Kombination meines Studiums zum Internationalen Diplom-Wirtschaftsingenieur und meiner langjährigen Erfahrung als Generalist in der Informationstechnologie.

Aufgrund meiner jetzigen Tätigkeit (ebenfalls als Generalist) innerhalb der hessischen Polizei wird mir die Einflussnahme und Ausgestaltung meines eigenen Aufgabengebietes ermöglicht. Das Aufgabenspektrum ist breit gefächert und natürlich durch den Polizei-Bezug sehr interessant.

Das schnelle Erkennen von Anforderungen, die Einstellung auf den Bedarfsträger, also den Polizei- oder Kriminalbeamten, und die Begleitung eines Prozesses von Anfang bis Ende sind dabei natürlich entscheidende Erfolgsfaktoren.

Aufgrund der guten Atmosphäre, dem sehr guten Betriebsklima und dem kollegialen Zusammenhalt fiel es mir sehr leicht, meine bisherigen Erfahrungen innerhalb kürzester Zeit in die hessische Polizei mit einzubringen. Dies wurde unter anderem dadurch erleichtert, da innerhalb der Behörde fast jeder jeden kennt.

Ein weiterer wichtiger Faktor für meinen Wechsel aus der Privatwirtschaft in den öffentlichen Dienst war die Vereinbarkeit zwischen Familie und Beruf, die flexible Arbeitsgestaltung und natürlich die Arbeitsplatzsicherheit. Als Vater von zwei Kindern im Grundschulalter war es nunmehr an der Zeit seine Anforderungen an den Arbeitgeber anhand einer guten Balance zwischen Arbeit und Freizeit zu messen und einen großen Wert auf Familienfreundlichkeit zu legen.

Nichtsdestotrotz herrscht auch innerhalb meines Aufgabenfeldes eine intensive Arbeitsbelastung und -dichte, in welchem Überstunden nicht zu vermeiden sind. Dies hängt unter anderem damit zusammen, das gerade in der IT viele interessante Themenfelder und Projekte angesiedelt sind und innerhalb der Behörde viele Zukunftsthemen für die hessische Polizei abgewickelt werden. Jedoch existiert hierfür immer die Möglichkeit, die angefallenen Stunden flexibel wieder abzubauen.

Innerhalb der Behörde wird ebenfalls ein starker Fokus auf das Gesundheitsmanagement gelegt und ein breites Angebot an Sportmöglichkeiten, welche auch während der Arbeitszeit nutzbar sind, runden die Attraktivität der hessischen Polizei als Arbeitsgeber ab.

Abschließend kann ich sagen, dass ich im Hessischen Polizeipräsidium für Technik ein hervorragendes Arbeitsumfeld mit netten Kolleginnen und Kollegen gefunden habe, meinen Wechsel nicht bereue und versuche, auch meine Freunde und Bekannte für das HPT zu begeistern und evtl. als zukünftige Mitarbeiter zu gewinnen.

Anmerkung der Redaktion:

Kazim Turhan ist 40 Jahre, verheiratet, hat zwei Kinder im Grundschulalter und wohnt in der Rhein-Main Region. Zuvor war er bei verschiedenen Arbeitgebern in der Privatwirtschaft im Bereich Business Intelligence beschäftigt. Er hat den Studiengang Internationales Wirtschaftsingenieurwesen im Jahre 2003 mit dem Akademischen Grad Diplom-Wirtschaftsingenieur erlangt.

Der IT Architekt ist in der Abteilung 3, Informations- und Kommunikationstechnik, einer von insgesamt ca. 150 Beschäftigten und dort im Hauptsachgebiet 36 in der Stabstelle mit zwei weiteren Mitarbeitern tätig. Er arbeitet intensiv mit den weiteren zehn hessischen Polizeibehörden und auch der Hessischen Zentrale für Datenverarbeitung zusammen.

 Hier finden Sie die aktuellen Stellenangebote des HPT