Luftbildaufnahme des Hessischen Landeskriminalamts
 
17.02.2021 | Hessisches Landeskriminalamt

Zwei Sachbearbeiter/-innen (w/m/d) in der Abt. 5 - Polizeilicher Staatsschutz - für das HLKA gesucht

Bewerbungsfrist: 14.03.2021 - beide Stellen befristet

Logo des Hessischen Landeskriminalamtes

Im Hessischen Landeskriminalamt sind in der Abteilung 5 – Polizeilicher Staatsschutz - im Hauptsachgebiet 56 – Dateien PMK – zum nächstmöglichen Zeitpunkt zwei befristete Stellen in Vollzeit als

Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter im SG 564 (w/m/d)

zu besetzen.

Beide Stellen sind befristet bis zum 31. Juli 2022.

Die Eingruppierung erfolgt in der EntGr. 9 a TV-H.

Das Aufgabengebiet umfasst insbesondere Tätigkeiten der Datenverarbeitung wie Erfassung, Recherche und Auswertung. Als Servicedienststelle des Landes Hessen ist die schriftliche und mündliche Kommunikation zwischen Behörden erforderlich.
Kenntnisse zu den speziellen Dateien im Bereich der Politisch motivierten Kriminalität können in der Einarbeitungsphase erlangt werden. Es ist eine interne Ausbildung mit einer abschließenden Prüfung vorgesehen.

Es wird insbesondere erwartet:

  • abgeschlossene Berufsausbildung als Verwaltungsfachangestellte/-r, Kauffrau/-mann für Büromanagement, Justizfachangestellte/-r oder Rechtsanwaltsfachangestellte/-r mit mindestens der Abschlussnote „gut“
  • sichere Beherrschung der deutschen Rechtschreibung sowie gute schriftliche und mündliche Ausdrucksfähigkeit
  • sichere Anwenderkenntnisse in den Bereichen Word und Excel
  • hohes Maß an Verantwortungsbereitschaft
  • Bereitschaft zur intensiven Bildschirmarbeit
  • ausgeprägtes Pflichtbewusstsein
  • schnelle Auffassungsgabe
  • hohes Maß an Eigeninitiative, Flexibilität sowie überdurchschnittliche Leistungsbereitschaft und Belastbarkeit
  • selbstständige und sorgfältige Arbeitsweise
  • soziale Kompetenz und Teamfähigkeit
  • Bereitschaft zu flexiblen Arbeitszeiten und Mehrarbeit im Lagefall einer Besonderen Aufbauorganisation (BAO) oder bei hessischen Einsatzlagen auch am Wochenende

Wünschenswert sind:

  • Kenntnisse über IT-Anwendungen der hessischen Polizei
  • Kenntnisse über den Organisationsaufbau der Polizei Hessen
  • Kenntnisse im Bereich Datenschutz und Geheimschutz

Ihre Bewerbungsunterlagen müssen zu den Profilanforderungen die entsprechenden Nachweise (z. B. Zeugnisse und Zertifikate) enthalten. Unvollständig vorgelegte Bewerbungen führen zum Ausschluss aus dem Verfahren.

Die Stelle ist mit der Sachbearbeitung von Verschlusssachen im Sinne des Sicherheitsüberprüfungsgesetzes (SÜG) i. V. m. den Rechts- und Verwaltungsvorschriften des HSÜG verbunden. Bewerberinnen und Bewerber müssen daher einer erforderlichen Sicherheitsüberprüfung zustimmen

Für Nachfragen und weitere Informationen fachlicher Art stehen Ihnen Frau Weber unter der Tel.-Nr. 0611/83-56000 oder Frau Conrad unter der Tel.-Nr. 0611/83-56400 zur Verfügung. Für Fragen rund um Ihre Bewerbung kontaktieren Sie bitte das Einstellungsmanagement unter den Tel.-Nr. 0611/83-23161 oder -23162.

Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich. Die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern wird gewährleistet. Bewerbungen von Frauen in Bereichen, in denen sie unterrepräsentiert sind, sind besonders erwünscht.

Bewerbungen von Menschen mit Behinderungen im Sinne des § 2 Abs. 2 SGB IX werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt. Ein entsprechender Nachweis ist der Bewerbung beizufügen. Die Erfassung und Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zwecke der Durchführung des Bewerbungsverfahrens erfolgt auf der Grundlage des § 23 des Hessischen Datenschutz- und Informationsgesetzes (HDSIG). Mit Ihrer Bewerbung erklären Sie sich ausdrücklich einverstanden, dass die von Ihnen übersandten Daten zum Zwecke des Bewerbungsverfahrens Verwendung finden dürfen. Diese Einwilligung ist jederzeit widerruflich (Art. 7 Abs. 3 S. 1 Datenschutz-Grundverordnung).

Logo: Arbeitgeberdachmarke Land HessenEhrenamtliches Engagement wird in Hessen gefördert. Soweit Sie ehrenamtlich tätig sind, wird gebeten, dies in den Bewerbungsunterlagen anzugeben. Im Ehrenamt erworbene Erfahrungen und Fähigkeiten können gegebenenfalls im Rahmen von Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung positiv berücksichtigt werden, wenn sie für die vorgegebene Tätigkeit förderlich sind.

Dem Hessischen Landeskriminalamt wurde aufgrund der Sicherheit des Arbeitsplatzes und einer wertschätzenden Behördenkultur das Gütesiegel „Familienfreundlicher Arbeitgeber Land Hessen“ vom Hessischen Ministerium des Innern und für Sport verliehen.

Für die Beschäftigten des Landes Hessen besteht, zunächst bis Ende 2021, die Möglichkeit zur kostenfreien Nutzung des öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) in Hessen.

Vollständige Bewerbungsunterlagen sind unter Angabe der Kennziffer A 41 / 2020 bis zum 14. März 2021 per Mail an bewerbung@hlka.de zu senden. Anlagen zu Ihrer Bewerbung können ausschließlich im pdf-Format entgegengenommen werden. In Ausnahmefällen ist auch eine Übersendung der Bewerbungsunterlagen auf dem Postweg an das Hessische Landeskriminalamt, Einstellungsmanagement, Hölderlinstraße 1 - 5, 65187 Wiesbaden, möglich. Eine Rücksendung von Bewerbungsunterlagen und Mappen erfolgt jedoch nicht.

gez.: (Thurau)
- im Original unterzeichnet -