Luftbildaufnahme des Hessischen Landeskriminalamts
 
30.09.2019 | Hessisches Landeskriminalamt

Sachbearbeiter/-in in der Abteilung 4 – Schwere und organisierte Kriminalität – für das HLKA gesucht

Bewerbungsfrist: 17.10.2019 - Stelle befristet

Logo des Hessischen Landeskriminalamts

Im Hessischen Landeskriminalamt in der Abteilung 4 – Schwere und organisierte Kriminalität – ist in dem Hauptsachgebiet 42 – Analyse – zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle

einer Sachbearbeiterin / eines Sachbearbeiters
im SG 424 – DNA-Analyse-Datei

in Teilzeit mit 30 Wochenstunden, befristet bis zum 31.08.2021 zu besetzen.

 

Die Eingruppierung erfolgt in der Entgeltgruppe 9 Fallgruppe 3 TV-H.

 

Das Aufgabengebiet umfasst:

  • Erfassung und Recherche in der DNA-Analyse-Datei einschließlich
    • Überprüfung der eingehenden Meldebögen auf inhaltliche und rechtliche Plausibilität
    • Benachrichtigung der beteiligten Dienststellen über Rechercheergebnisse inklusive Trefferbearbeitung
    • Kontrolle der erforderlichen Arbeitsschritte bei den beteiligten Dienststellen
    • Abgleich mit anderen EDV-Systemen/Anwendungen (u.a. POLAS, INPOL, EMA, AZR, Vermi/Utot, CRIME)
  • Verwaltung der DNA-Muster einschließlich
    • Überwachung der Löschfristen
    • Durchführung von erforderlichen Änderungen
    • Kontakt mit den beteiligten Dienststellen
    • Führen der Ablage
    • Beratung und Unterstützung der Dienststellen in allen Fragen im Zusammenhang mit der Durchführung von DNA-Analysen
    • Optimierung von Arbeitsprozessen in Zusammenarbeit mit anderen Stellen

Von den Bewerberinnen und Bewerbern werden erwartet:

  • abgeschlossene Ausbildung als Verwaltungsfachangestellte / Verwaltungsfachangestellter oder Kauffrau/Kaufmann für Büromanagement mit mindestens der Gesamtnote 2,0 (ein entsprechendes Prüfungszeugnis ist der Bewerbung beizufügen)
  • einen Schulabschluss mit mindestens der Note „gut“ in Deutsch
  • Vorverwendung oder Ausbildung in einer Einrichtung des öffentlichen Dienstes
  • gute schriftliche und mündliche Ausdrucksweise
  • Kenntnis und Verständnis der polizeilichen Informationssysteme
  • eingehende Kenntnisse der einschlägigen Gesetze, Richtlinien und Erlasse bzw. die Bereitschaft sich entsprechend einzuarbeiten
  • EDV-Kenntnisse, z. B. Excel, Word
  • gute Kommunikationsfähigkeit
  • hohe Belastbarkeit
  • gute Fähigkeit zu gründlichem und strukturiertem Arbeiten
  • ausgeprägte Teamfähigkeit

Eine Einarbeitung in die beschriebenen Tätigkeiten wird gewährleistet.

Für Nachfragen und weitere Informationen zur ausgeschriebenen Stelle stehen Herr Amthor unter der Tel.-Nr. 0611/83-42400 oder Frau Jöckel unter der Tel.-Nr. 0611/83-42000 zur Verfügung. Für Fragen rund um Ihre Bewerbung kontaktieren Sie bitte das Einstellungsmanagement unter den Tel.-Nr. 0611/83-23161 oder -23162.

Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich. Die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern wird gewährleistet. Bewerbungen von Frauen in Bereichen, in denen sie unterrepräsentiert sind, sind besonders erwünscht. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass eine Versetzung auch während einer Beurlaubung (einschließlich Elternzeit) erfolgen kann.

Bewerbungen von Personen mit Behinderungen im Sinne des § 2 Abs. 2 SGB IX werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt. Ein entsprechender Nachweis ist der Bewerbung beizufügen. Die Erfassung und Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zwecke der Durchführung des Bewerbungsverfahrens erfolgt auf der Grundlage des § 23 des Hessischen Datenschutz- und Informationsgesetzes (HDSIG). Mit Ihrer Bewerbung erklären Sie sich ausdrücklich einverstanden, dass die von Ihnen übersandten Daten zum Zwecke des Bewerbungsverfahrens Verwendung finden dürfen. Diese Einwilligung ist jederzeit widerruflich (Art. 7 Abs. 3 S. 1 Datenschutz-Grundverordnung).

Ehrenamtliches Engagement wird in Hessen gefördert. Soweit Sie ehrenamtlich tätig sind, wird gebeten, dies in den Bewerbungsunterlagen anzugeben. Im Ehrenamt erworbene Erfahrungen und Fähigkeiten können gegebenenfalls im Rahmen von Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung positiv berücksichtigt werden, wenn sie für die vorgegebene Tätigkeit förderlich sind.

Dem Hessischen Landeskriminalamt wurde aufgrund der Sicherheit des Arbeitsplatzes und einer wertschätzenden Behördenkultur das Gütesiegel „Familienfreundlicher Arbeitgeber Land Hessen“ vom Hessischen Ministerium des Innern und für Sport verliehen.

Für die Beschäftigten des Landes Hessen besteht, zunächst bis Ende 2019, die Möglichkeit zur kostenfreien Nutzung des öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) in Hessen.

Vollständige Bewerbungsunterlagen sind unter Angabe der Kennziffer A 31 / 2019 bis zum 17. Oktober 2019 per Mail an bewerbung@hlka.de zu senden. Anlagen zu Ihrer Bewerbung können ausschließlich im pdf-Format entgegengenommen werden. In Ausnahmefällen ist auch eine Übersendung der Bewerbungsunterlagen auf dem Postweg an das Hessische Landeskriminalamt, Einstellungsmanagement, Hölderlinstraße 1 - 5, 65187 Wiesbaden, möglich. Eine Rücksendung von Bewerbungsunterlagen und Mappen erfolgt jedoch nicht.

gez.: (Thurau)
- im Original unterzeichnet -