Luftbildaufnahme des Hessischen Landeskriminalamts
 
26.03.2021 | Hessisches Landeskriminalamt

Mitarbeiter/-in (w/m/d) in der Zentrale Asservatenstelle, Poststelle für das HLKA gesucht

Bewerbungsfrist: 18.04.2021 - Stelle befristet

Logo des Hessischen LandeskriminalamtesIm Hessischen Landeskriminalamt in der Abteilung 2 – Verwaltung, Zentrale Dienste – ist im Hauptsachgebiet 24 – Zentrale Dienste – vorbehaltlich einer noch zu realisierenden Personalmaßnahme zum nächstmöglichen Termin die bis zum 28.02.2023 befristete Stelle

einer Mitarbeiterin / eines Mitarbeiters (w/m/d)
im Sachgebiet 243 – Zentrale Asservatenstelle, Poststelle -

zu besetzen.

Die Eingruppierung erfolgt in der EntGr. 6 TV-H.

Das Aufgabengebiet umfasst im Wesentlichen:

  • Annahme der Asservate mit Überprüfung der Nachweise auf Richtigkeit und Vollständigkeit
  • Ein-, Aus- und Umräumen der Asservate in den dafür vor gesehenen Räumlichkeiten
  • Führen der Nachweisbücher und Listen
  • Kennzeichnung und fachgerechte Lagerung und Transport der Asservate
  • Abwicklung der Verfahren mit der Staatsanwaltschaft, mit anderen Polizeidienststellen, dem Gericht und den Justizvollzugsanstalten, den Ordnungsbehörden und den Berechtigten, fallweise auch außerhalb hiesiger Behörde
  • Unterstützung bei Einsätzen im Einsatzraum
  • Einziehung, Herausgabe, Vernichtung, Verwertung sowie Weitergabe der Asservate
  • Anforderung des Materials und Ausgabe an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
  • Pflege und Instandhaltung der Lagerräume für Asservate
  • eigenständige Erledigung des anfallenden Schriftverkehrs mit den beteiligten Dienststellen
  • Betreuung von Handwerkspersonal in den Asservatenräumen

Die Stelle ist keine reine Büro- und Schreibtischtätigkeit. Sie beinhaltet in hohem Maße auch körperliche Aktivitäten wie die Entgegennahme und den Transport von Asservaten, das Verbringen an den Lagerort sowie die Vernichtung, Verwertung und Weitergabe der Asservate.

Vorausgesetzt werden:

  • abgeschlossene Ausbildung als Verwaltungsfachangestellte/Verwaltungsfachangestellter, Kauffrau/Kaufmann für Büromanagement oder Justizfachangestellte/Justizfachangestellter mit mindestens der Note „befriedigend“ (ein entsprechendes Prüfungszeugnis ist der Bewerbung beizufügen)
  • gute Kenntnisse und sicherer Umgang in den PC-Anwendungen Microsoft Office (MS Excel, MS Word und MS Outlook)
  • Bereitschaft zum Erwerb der erforderlichen Spezialkenntnisse wie z. B. Kenntnisse der Asservatenordnung und der Sicherstellungsbestimmungen
  • Grundkenntnisse der für den Polizeidienst relevanten gängigen Rechts- und Verwaltungsvorschriften
  • Bereitschaft zur fachspezifischen Fortbildung
  • Fähigkeit zu eigenständigem Arbeiten
  • hohe Belastbarkeit und Einsatzbereitschaft
  • sehr gute Auffassungsgabe
  • ausgeprägte Teamfähigkeit und Organisationsfähigkeit
  • hohes Maß an Verantwortungs- und Pflichtbewusstsein
  • körperliche Eignung zum Heben und Tragen der Asservate (Kisten und Gegenstände bis zu 25 kg)
  • Führerschein der Klasse BBereitschaft zur Dienstverrichtung außerhalb der Regeldienstzeiten

Wünschenswert sind Grundkenntnisse des Aufbaus und der grundsätzlichen Vorgangs- und Ablaufwege einer Behörde.

Ihre Bewerbungsunterlagen müssen zu den Profilanforderungen die entsprechenden Nachweise (z. B. Zeugnisse und Zertifikate) enthalten. Unvollständig vorgelegte Bewerbungen führen zum Ausschluss aus dem Verfahren.

Bei Interesse steht Ihnen für weiterführende Informationen Herr Ralph Thomas, erreichbar unter der Tel-Nr. 0611/83-24300, zur Verfügung. Für Fragen rund um Ihre Bewerbung kontaktieren Sie bitte das Einstellungsmanagement unter den Tel.-Nr. 0611/83-23161, -23162 oder -23163.

Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich. Die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern wird gewährleistet. Bewerbungen von Frauen in Bereichen, in denen sie unterrepräsentiert sind, sind besonders erwünscht.

Bewerbungen von Menschen mit Behinderungen im Sinne des § 2 Abs. 2 SGB IX werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt. Ein entsprechender Nachweis ist der Bewerbung beizufügen. Die Erfassung und Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zwecke der Durchführung des Bewerbungsverfahrens erfolgt auf der Grundlage des § 23 des Hessischen Datenschutz- und Informationsgesetzes (HDSIG). Mit Ihrer Bewerbung erklären Sie sich ausdrücklich einverstanden, dass die von Ihnen übersandten Daten zum Zwecke des Bewerbungsverfahrens Verwendung finden dürfen. Diese Einwilligung ist jederzeit widerruflich (Art. 7 Abs. 3 S. 1 Datenschutz-Grundverordnung).

Logo: Arbeitgeberdachmarke Land HessenEhrenamtliches Engagement wird in Hessen gefördert. Soweit Sie ehrenamtlich tätig sind, wird gebeten, dies in den Bewerbungsunterlagen anzugeben. Im Ehrenamt erworbene Erfahrungen und Fähigkeiten können gegebenenfalls im Rahmen von Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung positiv berücksichtigt werden, wenn sie für die vorgegebene Tätigkeit förderlich sind.

Dem Hessischen Landeskriminalamt wurde aufgrund der Sicherheit des Arbeitsplatzes und einer wertschätzenden Behördenkultur das Gütesiegel „Familienfreundlicher Arbeitgeber Land Hessen“ vom Hessischen Ministerium des Innern und für Sport verliehen.

Für die Beschäftigten des Landes Hessen besteht, zunächst bis Ende 2021, die Möglichkeit zur kostenfreien Nutzung des öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) in Hessen.

Vollständige Bewerbungsunterlagen sind unter Angabe der Kennziffer A 9 / 202 bis zum 18.04.2021 per Mail an bewerbung@hlka.de zu senden. Anlagen zu Ihrer Bewerbung können ausschließlich im pdf-Format entgegengenommen werden. In Ausnahmefällen ist auch eine Übersendung der Bewerbungsunterlagen auf dem Postweg an das Hessische Landeskriminalamt, Einstellungsmanagement, Hölderlinstraße 1 - 5, 65187 Wiesbaden, möglich. Eine Rücksendung von Bewerbungsunterlagen und Mappen erfolgt jedoch nicht.

gez.: (Thurau)
- im Original unterschrieben -