Luftbildaufnahme des Hessischen Landeskriminalamts
 
03.09.2020 | Hessisches Landeskriminalamt

Diplom-Ingenieur/-in (w/m/d) Fachrichtung Vermessungstechnik, Geoinformatik für das HLKA gesucht

Bewerbungsfrist: 27.09.2020

Logo des Hessischen LandeskriminalamtesIm Hessischen Landeskriminalamt ist in der Abteilung 6 - Kriminalwissenschaftliches und -technisches Institut – im Fachbereich 653 – Tatortgruppe – vorbehaltlich der Zuweisung einer entsprechenden Stelle - zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle

einer Diplom-Ingenieurin FH / eines Diplom-Ingenieur FH (w/m/d) Fachrichtung Vermessungstechnik, Geoinformatik
oder mit vergleichbarer Qualifikation (Bachelor)

zu besetzen.

Die Eingruppierung erfolgt in der EntGr. 12 TV-H.

Das Aufgabengebiet umfasst im Wesentlichen folgende Aufgaben:

  • selbständige Tatortvermessungen nach Kapitaldelikten (z.B. Tötungsdelikte) mit Hilfe eines 3D-Laserscanner auf Anforderung der Polizeipräsidien
  • selbständige Auswertung von Tatortvermessungen mit Hilfe von spezieller Auswertesoftware und CAD Programmen zur Erstellung von 2D- und 3D-Plänen und entsprechenden Schnittzeichnungen
  • visuelle Darstellung von Tatabläufen, virtuelle Begehung von Tatörtlichkeiten (Zielrichtung VR-Technik)
  • Modellierung von Tatörtlichkeiten
  • Tatortdokumentationen mit Panoramakamerasystemen
  • Photogrammetrische Auswertung von Tatörtlichkeiten und größeren Unfallstellen mit Hilfe der Software Elcovision 10 und Agisoft Metashape
  • Tätergrößenbestimmung aus vorhandenen Bildaufzeichnungen von Überwachungsanlagen mit Hilfe der 3D-Lasertechnik sowie der Photogrammetrie
  • Luftbildvermessung bei Kapitaldelikten mit Hilfe einer Drohne

Vorausgesetzt werden:

  • abgeschlossenes Bachelor-Studium der Fachrichtung Vermessungstechnik, Geoinformatik oder vergleichbare Qualifikation
  • langjährig praktische Erfahrungen in der Anwendung von 3D-Messtechniken und deren Auswertung
  • hohes Maß an Organisationsfähigkeit, Eigeninitiative und Verantwortungsbewusstsein
  • selbständiges Arbeiten
  • ausgeprägte Fähigkeit zum Erfassen komplexer Sachverhalte
  • soziale Kompetenz und ausgeprägte Teamfähigkeit
  • Kommunikationsfähigkeit und Verhandlungsgeschick
  • hohe Belastbarkeit (u.a. 24/7 Rufbereitschaften)
  • Bereitschaft zur Weiterbildung
  • Bereitschaft zur Ausbildung zum Drohnenführer (L3F)
  • Führerschein Klasse B

Ihre Bewerbungsunterlagen müssen zu den Profilanforderungen die entsprechenden Nachweise (z. B. Zeugnisse und Zertifikate) enthalten. Unvollständig vorgelegte Bewerbungen führen zum Ausschluss aus dem Verfahren.

Bei Interesse steht Ihnen für weiterführende Informationen Herr Gall, unter der Tel-Nr. 0611/83-65300, zur Verfügung. Für Fragen rund um Ihre Bewerbung kontaktieren Sie bitte das Einstellungsmanagement unter den Tel.-Nr. 0611/83-23161 oder -23162.

Teilzeitbeschäftigung ist wegen der unregelmäßigen Dienstzeiten und der besonderen Aufgabenstellung nicht möglich. Die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern wird gewährleistet. Bewerbungen von Frauen in Bereichen, in denen sie unterrepräsentiert sind, sind besonders erwünscht.

Bewerbungen von Menschen mit Behinderungen im Sinne des § 2 Abs. 2 SGB IX werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt. Ein entsprechender Nachweis ist der Bewerbung beizufügen. Die Erfassung und Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zwecke der Durchführung des Bewerbungsverfahrens erfolgt auf der Grundlage des § 23 des Hessischen Datenschutz- und Informationsgesetzes (HDSIG). Mit Ihrer Bewerbung erklären Sie sich ausdrücklich einverstanden, dass die von Ihnen übersandten Daten zum Zwecke des Bewerbungsverfahrens Verwendung finden dürfen. Diese Einwilligung ist jederzeit widerruflich (Art. 7 Abs. 3 S. 1 Datenschutz-Grundverordnung).

Ehrenamtliches Engagement wird in Hessen gefördert. Soweit Sie ehrenamtlich tätig sind, wird gebeten, dies in den Bewerbungsunterlagen anzugeben. Im Ehrenamt erworbene Erfahrungen und Fähigkeiten können gegebenenfalls im Rahmen von Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung positiv berücksichtigt werden, wenn sie für die vorgegebene Tätigkeit förderlich sind.

Dem Hessischen Landeskriminalamt wurde aufgrund der Sicherheit des Arbeitsplatzes und einer wertschätzenden Behördenkultur das Gütesiegel „Familienfreundlicher Arbeitgeber Land Hessen“ vom Hessischen Ministerium des Innern und für Sport verliehen.

Für die Beschäftigten des Landes Hessen besteht, zunächst bis Ende 2021, die Möglichkeit zur kostenfreien Nutzung des öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) in Hessen.

Vollständige Bewerbungsunterlagen sind unter Angabe der Kennziffer A 28 / 2020 bis zum 27. September 2020 per Mail an bewerbung@hlka.de zu senden. Anlagen zu Ihrer Bewerbung können ausschließlich im pdf-Format entgegengenommen werden. In Ausnahmefällen ist auch eine Übersendung der Bewerbungsunterlagen auf dem Postweg an das Hessische Landeskriminalamt, Einstellungsmanagement, Hölderlinstraße 1 - 5, 65187 Wiesbaden, möglich. Eine Rücksendung von Bewerbungsunterlagen und Mappen erfolgt jedoch nicht.

In Vertretung
gez.: (Paschek)
- im Original unterzeichnet -