Luftbildaufnahme der hessischen Hochschule für Polizei und Verwaltung
 
17.09.2018

„Herzlich willkommen, liebe Kolleginnen und Kollegen in unserer Polizei!“

Eine Vielzahl von aufgeregten und – zu Recht - stolzen jungen Menschen füllten in Mühlheim, Kassel, Wiesbaden und Gießen die Räumlichkeiten mit Leben und erwarteten mit Spannung ihren großen Tag und den Beginn des neuen Lebensabschnittes.

Am Studienort Mühlheim wurden die meisten – nämlich 183 Polizeikommissaranwärterinnen und Polizeikommissaranwärter - durch Herrn Werner Koch, Staatssekretär im Hessischen Innenministerium, willkommen geheißen. In Wiesbaden wurden die neuen Studierenden von dem Landespolizeipräsidenten, Herrn Udo Münch, in Empfang genommen. Außerdem wurden in Kassel sowie am Studienort Gießen die zukünftigen Kolleginnen und Kollegen begrüßt.

Erstmalig wurden neben jeweils einer Studiengruppe Kriminalpolizei in Wiesbaden und Gießen auch eine „K“ Studiengruppe in Kassel begrüßt.

Was allen Standorten gemeinsam war: Die Studierenden erhielten viele Informationen und Belehrungen über die Organisation der Stammdienststelle (HPA), die zukünftigen Ansprechpartner sowie über die allgemeine Verhaltensgrundsätze der Polizei. Nun musste noch Jede und Jeder abschließend durch den Polizeiärztlichen Dienst polizeidiensttauglich erklärt werden.

Die Übergabe der Ernennungsurkunde zur Polizeikommissaranwärterin bzw. zum Polizeikommissaranwärter oder zur Kriminalkommissaranwärterin bzw. Kriminalkommissaranwärter war dann schließlich für die Meisten der Höhepunkt des Tages.

Im Anschluss begrüßten auch die jeweiligen Vertreter der Hochschule für Polizei und Verwaltung ihre neuen Studierenden des Fachbereichs Polizei.

Wir wünschen allen Studierenden des Studienjahrgangs 2/2018 einen guten Start an der Polizeiakademie Hessen sowie an der hessischen Hochschule für Polizei und Verwaltung.

Pressemeldung aus dem Hessischen Ministerium des Innern und für Sport „Sie übernehmen Verantwortung für unsere Sicherheit“

Weitere Bilder: