Fahrzeuge für die Autobahnpolizei: BMW 530d xDrive Touring

Der polizeiliche Alltag auf den Bundesautobahnen (BAB) stellt sehr hohe Anforderungen an einen Funkstreifenwagen und ist mit einem Standardfunkstreifenwagen nicht in allen Punkten zu vergleichen. Die Grundvoraussetzungen für einen Funkstreifenwagen der Autobahnpolizei sind: Eine hohe Leistungsfähigkeit, sehr gutes Fahrverhalten insbesondere bei hohen Geschwindigkeiten und Kurvenfahrten, ein hohes Maß an aktiver und passiver Sicherheit, ein ergonomischer Innenraum, sowie die Möglichkeit einer überdurchschnittlichen Zuladung bei ausreichendem Kofferraumvolumen.

 

Seitenansicht des BMW 530xd Touring
Der BMW 530d xDrive Touring für die Autobahnpolizei

 

Im Rahmen einer durchgeführten Fahrzeugevaluierung durch das Hauptsachgebiet 22 – Fahrzeugwesen, unter Einbindung des Einzeldienstes wurden abschließend im Dezember 2017 die aktuellen Anforderungen für geeignete Einsatzfahrzeuge ermittelt. Hierdurch wurde erstmalig für diese Fahrzeuge in die Ausschreibung das Kriterium Allradantrieb aufgenommen, um ein erhöhtes Maß an Fahrstabilität insbesondere bei Nässe und Kurvenfahrten zu erlangen. Weiterhin ist es gerade auf Bundesautobahnen erforderlich, auch bei schlechten Witterungsverhältnissen wie Eis und Schnee jederzeit schnell Einsatz- und Gefahrenstellen erreichen zu können. Zusätzlich verringert die gleichmäßige Kraftverteilung einen einseitigen Reifenverschleiß deutlich.

  

Technische Daten:

  • Dieselmotor
  • 195 kW
  • 2.993 cm3 Hubraum
  • 620 Nm Drehmoment
  • 250 km/h V/Max
  • 5,6 sec. 0 – 100 km/h
  • 730 Kilogramm Zuladung (Serienfahrzeug)
  • 8-Gang-Automatikgetriebe
  • Allradantrieb

 

Sicherheits- und Arbeitsausstattung:

  • Navigationssystem (serienmäßig bei diesem Fahrzeug)
  • Fahrer-Beifahrer-Airbag, Seitenairbags und Kopfairbags vorne wie hinten
  • VESBA-2.0-Beklebung
  • Sondersignalanlage Hella RTK7 mit LED-Zusatzblitzleuchten
  • BOS-Digitalfunk Motorola MTM 800
  • Motorweiterlaufschaltung
  • Neues Laderaumsystem der Firma Sortimo

Mit dem BMW 530d xDrive Touring wurde somit ein Fahrzeug beschafft, das vollständig unseren hohen Anforderungen an Funktionalität, Qualität und Komfort und vor allem Sicherheit entspricht. Das erste Fahrzeug für die Polizeiautobahnstation Frankfurt am Main übergab der Projektleiter seitens des Hessischen Polizeipräsidiums für Technik, PHK Sascha Lahme, am 3. September 2018 dem Fuhrparkverwalter PHK Wild des Polizeipräsidiums Frankfurt am Main. 

 

Weitere Themen

Elektrofahrzeuge an die hessische Polizei übergeben

Elektromobilität

Hessens Polizei ist künftig auch mit Elektroantrieb unterwegs. Der hessische Innenminister Peter Beuth und Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir haben heute auf dem Schlossplatz 25 neue Elektrofahrzeuge offiziell an die hessische Polizei übergeben.

Modernisierung des Schießstandes in Lorch

Am Freitag, dem 26. Oktober 2018, lud das Hessische Polizeipräsidium für Technik (HPT) zu einer Begehung der Schießstätte in Lorch ein, um den aktuellen Fortschritt der Modernisierung auf der Anlage vorzustellen.

Pager

Abschluss eines Anschlussrahmenvertrages

Im Rahmen der Planungen war die Frage zu klären, welche Technik für die Alarmierung zum Einsatz kommen soll, wenn die analogen Gleichwellenfunknetze und Relaisstellen sowie die über viele Jahrzehnte etablierte Fünftonalarmierung wegfällt.

Infrastruktur Funk- und Festnetzplanung

Von den bundesweit über 4.750 Basisstationen des BOS-Digitalfunks standen im Januar 2021 über 465 in Hessen. Weitere Basisstationen sind bereits in Planung und werden sukzessive errichtet.

Orkantief trennt 20 Basisstationen vom Stromnetz

Funkversorgung blieb gewährleistet

Das Orkantief Friederike ist über große Teile Hessens hinweggezogen und hat dabei erhebliche Schäden angerichtet. Umgefallene Bäume blockierten etliche Straßen, verursachten Stromausfälle und brachten sogar den Bahnverkehr zum Erliegen.