Der Zentrale Polizeipsychologische Dienst der Hessischen Polizei

16.06.2021
Logo des zentralen Polizeipsychologischen Dienstes der Polizei Hessenzoom_in

In kaum einem anderen Berufsbild spielen Verhalten und Erleben von Menschen - und damit psychologische Aspekte – eine so bedeutende Rolle, wie im Polizeiberuf. Aus diesem Grund ist die Unterstützung durch Polizeipsychologen seit Jahrzehnten fester Bestandteil der Polizeiarbeit in Hessen.

Aufgabenfelder sind:

  • Psychologische Einsatz- und Ermittlungsunterstützung
  • Psychosoziale Unterstützung von Polizeibediensteten
  • Konzeption, Durchführung und Evaluation von Eignungsauswahlverfahren
  • Organisationspsychologie und Führungskräfteberatung
  • Konzeption psychologischer Inhalte und Verhaltenstrainings
  • Gesundheitsförderung, Arbeitsschutz und Dienstsport

In Hessen werden diese Aufgaben vom Zentralen Polizeipsychologischen Dienst der Hessischen Polizei (ZPD) wahrgenommen.

Der ZPD bietet im Hinblick auf die unterschiedlichsten Fragestellungen Service- und Beratungsleistungen an. Durch die enge Verzahnung der verschiedenen Arbeitsbereiche  untereinander sowie die enge Zusammenarbeit mit den psychologischen Diensten anderer Bundesländer wird ein ständiger Wissensaustausch ermöglicht, der qualitativ hochwertige Serviceleistungen gewährleistet.

Ansprechpartner:

Herr Dipl.-Psych. Stefan Singer (Leiter des ZPD)
Frau Dipl.-Psych. Nadine Breimer-Haas (stellvertretende Leiterin des ZPD)

Telefon: 0611 9460-6010
Fax: 0611 9460-6009
E-Mail: zpd.hpa@polizei.hessen.de

Praktikum beim Zentralen Polizeipsychologischen Dienst der Hessischen Polizei

25.11.2020

Der ZPD bietet Studierenden des Faches Psychologie, Sportwissenschaft und
Gesundheitsmanagement kontinuierlich Praktikumsplätze in seinen Sachgebieten an (Mindestdauer 6 Wochen) Schwerpunktsetzungen sind in
folgenden Bereichen möglich

  • Einsatz- und Ermittlungsunterstützung (EEU)
    (ACHTUNG: 2021 belegt - freie Plätze ab 2022)
        
  • Psychosoziale Unterstützung (PSU)
    (ACHTUNG: 2021 belegt - freie Plätze ab 2022)
        
  • Organisationspsychologie und Führungskräfteberatung (OFB)
    mit den Bereichen Organisationsentwicklung (OE) und Personalauswahl (PA)
    (ACHTUNG: 2021 belegt - freie Plätze ab 2022)
        
  • Gesundheitsförderung, Arbeitsschutz und Dienstsport (GAD)

Organisationsbedingt kann es zu sachgebietsübergreifenden Einbindungen kommen.

Bewerber/innen sollen folgende Voraussetzungen erfüllen: 

Grundsätzlich:

  • Praktika sind nur ab Masterstudiengang möglich
  • Kenntnisse im Bereich der psychologischen bzw. für GAD im Bereich der
    gesundheits- und sportbezogenen Diagnostik
  • Kenntnisse im Literaturverwaltungsprogramm „Citavi“ wünschenswert

 Je nach gewünschtem Einsatzbereich:

Praktikum bei EEU
(ACHTUNG: Alle Praktikumsplätze EEU für 2021 sind bereits vergeben)

  • Kenntnisse in Sozialpsychologie
  • Grundlagen der Kommunikation
  • Kenntnisse zu den Phänomenen Stalking, häusliche Gewalt, Drohungen wünschenswert
  • Hohe Fähigkeit zum selbständigen Arbeiten

Praktikum bei PSU
(ACHTUNG: Alle Praktikumsplätze PSU für 2021 sind bereits vergeben)

  • Kenntnisse in Klinischer Psychologie
  • Kenntnisse in systematisch diagnostischer Arbeitsweise
  • Hohe Fähigkeit zum selbständigen Arbeiten

Praktikum bei OFB
(ACHTUNG: Alle Praktikumsplätze OFB für 2021 sind bereits vergeben)

  • vertiefte Kenntnisse und Erfahrungen in der Arbeits- und Organisations-psychologie/Wirtschaftspsychologie
  • vertiefte Kenntnisse und Erfahrungen zu den Themenstellungen Kommunikation und Konflikt, Team und Teamentwicklung oder Organisationsentwicklung wünschenswert
  • Hohe Fähigkeit zum selbständigen Arbeiten

Praktikum bei GAD

  • Kenntnisse im betrieblichen Gesundheitsmanagement
  • Kenntnisse in der Verhältnis- und Verhaltensprävention
  • Erfahrung in der Planung, Durchführung und Evaluation von Gesundheitsfördermaßnahmen
  • Erfahrungen in der Literaturrecherche und -aufbereitung
  • Interesse an Themen des Arbeitsschutzes
  • Ausgeprägte Teamfähigkeit, hohe soziale Kompetenz und gute Kommunikationsfähigkeit

 

Da unsere Praktikumsplätze sehr begehrt sind, ist es sinnvoll sich frühzeitig zu bewerben, frühestens jedoch 1 Jahr vor dem gewünschten Termin. Die Voraussetzung (Masterstudium) muss aber zum Beginn des Praktikums erfüllt sein.

Interessiert?

Dann schicken Sie uns einfach Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen  - inklusive Praktikumszeugnissen und aktuellem Ausdruck Ihrer bisherigen Studienleistungen - per Post oder per E-Mail zu. Teilen Sie uns in Ihrem Anschreiben bitte auch mit, in welchem unserer Tätigkeitsfelder Sie Ihr Praktikum absolvieren möchten, einschließlich einer Rangliste der von Ihnen gewünschten Zeiträume. Auf diese Weise können wir uns baldmöglichst zur Terminierung eines persönlichen Vorstellungsgespräches mit Ihnen in Verbindung setzen.

Anschrift:

Polizeiakademie Hessen
Zentraler Polizeipsychologischer Dienst der Hessischen Polizei 
z. Hd. Frau Bettina Luger-Sohnemann
Schönbergstraße 100
65199 Wiesbaden
EMail-Symbol E-Mail: zpd.hpa@polizei.hessen.de