Diensthundwesen

Aufgaben des Diensthundwesen

Hessisches Bereitschaftspolizeipräsidium

 

Diensthund in der Ausbildung auf dem Hessentag 2018 

Das Zentrale Diensthundwesen hat die Aufgabe der Aus- und Fortbildung der hessischen Diensthundführerinnen und Diensthundführer sowie deren Diensthunde. Weiterhin unterstützt das Zentrale Diensthundwesen im operativen Bereich unter anderem durch den Einsatz der Leichenspürhunde die hessischen und außerhessischen Polizeibehörden.

Sachgebiet Aus- und Fortbildung

Das Sachgebiet Aus- und Fortbildung (SG AuF) ist zuständig für die Planung und Durchführung der Lehrveranstaltungen für die Einsatzbereiche

  • Schutzhund
  • Sprengstoffspürhund
  • Rauschgiftspürhund
  • Diensthunde für besondere Lagen

Des Weiteren werden folgende Aufgabengebiet vom SG AuF übernommen:

  • Durchführung des Hundean- und verkaufs
  • Überwachung des Welpenaufzuchtprogramms
  • Durchführung von Leistungsstandfeststellungen

Diensthund stellt während einer Vorführung auf dem Hessentag 2018 einen

Sachgebiet „Diensthundführereinheit“

Das Sachgebiet „Diensthundführereinheit“ (DHFE) ist zuständig für

  • Einsatzkoordination
  • Einsatzdurchführung
  • Themenfeld „Rettungshunde“
  • Themenfeld „Gefährliche Hunde“

Wichtiger Bestandteil der DHFE ist die Leichenspürhundführergruppe, welche exklusiv nur beim SG „Diensthundführereinheit“ vorhanden ist und auch in Zukunft nur von dort eingesetzt wird.