Hessische Polizei - Polizeiautos
 
15.06.2020 | Polizeipräsidium Mittelhessen

Kommunikationselektroniker oder IT- Systemtechniker (m,w,d) in Gießen gesucht!

Bewerbungsfrist: 30. Juni 2020

Logo des Polizeipräsidiums MittelhessenBeim  Polizeipräsidium Mittelhessen, Abteilung Zentrale Dienste, Hauptsachgebiet Z 2 (Informations- und Kommunikationsdienste) ist eine volle Stelle für einen

Kommunikationselektroniker oder IT- Systemtechniker (m,w,d)

zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen.

Beim Vorliegen der persönlichen und fachlichen Voraussetzungen kann die Eingruppierung bis zur Entgeltgruppe 9 b des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst des Landes Hessen erfolgen.

Aufgabengebiet

  • Wartung und Instandsetzung der Informations- und Telekommunikationsanlagen des Polizeipräsidiums Mittelhessen einschließlich der genutzten Endgeräte
  • Pflege der Netzwerke und Verteiler im Bereich des IT- Netzes
  • Mitwirkung bei der Planung sowie Ein- und Umbaumaßnahmen von TK-Anlagen, insbesondere bei der VoIP-Telefontechnik HessenVoice
  • Administration / Programmierung von IP-basierten Telekommunikationsanlagen
  • Anschluss von Endgeräten, Aufbau und Beschaltung von Verteilern
  • Erstellen von technischen Unterlagen und Pflege der Dokumentation und Geräteverwaltung
  • Wartung, Instandsetzung und Update von BOS-Funkgeräten und BOS-Funkanlagen in Gebäuden und Fahrzeugen
  • Auf- und Abrüstung von Dienstkraftfahrzeugen mit BOS-Funk und Mobilfunktechnik
  • Mitarbeit beim Endgeräte-Management der Digitalfunkgeräte, der BOS-Sicherheitskarten, Zuteilung von Funkrufnamen und Zuteilung von Sprechfunkgruppen
  • Inbetriebnahme, Konfiguration, Wartung und Update von VoIP Funkbesprechungsanlagen
  • Einbindung von VoIP Funkbesprechungen in lokale Netzwerke
  • Mitarbeit bei der Planung und Durchführung von Baumaßnahmen in Bezug auf Haus-, Multimedia- und Videoüberwachungstechnik
  • Aufbau, Austausch, Konfiguration, Programmierung, Störungssuche, Störungsbeseitigung und Wartung von Polizeitaktischen TV- Empfangsanlagen (2,3 GHz-BOS-Videotechnik)
  • Mitarbeit bei der Planung und Durchführung von Baumaßnahmen in Bezug auf IuK-Technik insbesondere bei Umbauten von Wachen, Leit- und Befehlsstellen
  • Teilnahme an Einsätzen aus besonderem Anlass im Rahmen des Aufgabengebietes auch außerhalb der Regelarbeitszeit
  • Übernahme von Bereitschaftsdiensten für die Dienststelle
  • Wahrnehmung von Sonderaufgaben nach Weisung

Ihre Qualifikation

  • abgeschlossene Berufsausbildung in der Informations- und Kommunikationselektronik, der IT-Systemtechnik oder in einem vergleichbaren Ausbildungsberuf mit überdurchschnitlichen Leistungen
  • fundierte fachbezogene EDV-Kenntnisse sowie gängiger Bürokommunikationssoftware (z.B. Word, Excel, Outlook)
  • Kenntnisse über Telekommunikationsanlagen (analog/digital/IP basiert) sowie Systemarchitektur von größeren TK Anlagen, ihrer Funktionsweise und ihren Leistungsmerkmalen
  • Erfahrungen mit IP basierten Netzwerken sowie der Konfiguration von Switchen, Routern und Servern
  • Erfahrungen in der Instandsetzung von kommunikationstechnischen Anlagen und Geräten
  • Erfahrungen in der Planung von Telekommunikationsanlagen, Prüfung von Planungsunterlagen für den Ausbau von Telekommunikationsanlagen
  • Fachkenntnisse auf dem Gebiet der Audio-/ Videotechnik und Multimediatechnik

Allgemeine Anforderungen

  • Beherrschen der deutschen Sprache in Wort und Schrift
  • fachbezogene Englischkenntnisse
  • Fahrerlaubnis der Klasse B

Ihre Persönlichkeit

  • Zuverlässigkeit, Pflicht- und Verantwortungsbewusstsein
  • Teamfähigkeit
  • Kommunikationsfähigkeit
  • logisches Denkvermögen
  • Bereitschaft zur Teilnahme an Dienstreisen und Weiterbildungen
  • Bereitschaft zur Übernahme von Diensten bzw. Bereitschaftsdiensten auch außerhalb der Regelarbeitszeit

Wünschenwert sind

  • Kenntnisse der Behördenstruktur des Polizeipräsidiums Mittelhessen
  • Erfahrungen mit BOS-Funkgeräten und –anlagen sowie Funkbesprechungsanlagen
  • Kenntnisse der Kfz-Elektrik

Ehrenamtliches Engagement wird in Hessen gefördert. Soweit Sie ehrenamtlich tätig sind, wird gebeten, dies in den Bewerbungsunterlagen anzugeben. Im Ehrenamt erworbene Erfahrungen und Fähigkeiten können gegebenenfalls im Rahmen von Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung positiv berücksichtigt werden, wenn sie für die vorgesehene Tätigkeit dienlich sind.

Bewerbungen von Frauen sind besonders erwünscht. Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich, die volle Besetzung der Stelle muss jedoch gewährleistet sein.

Schwerbehinderte und gleichgestellte behinderte Menschen im Sinne des § 2 Absatz 2 und 3 SGB IX werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte an das

Polizeipräsidium Mittelhessen
Abteilung Verwaltung - V 33
Ferniestraße 8
35394 Gießen.

Fügen Sie Ihrem Bewerbungsschreiben und Lebenslauf bitte lediglich Fotokopien Ihrer Zeugnisse, Zertifikate und Beurteilungen bei und verwenden Sie keine Bewerbungsmappen, da die Unterlagen nach Abschluss des Auswahlverfahrens unter Beachtung datenschutzrechtlicher Bestimmungen vernichtet werden. Die stellenspezifischen Anforderungen sind durch entsprechende Nachweise zu belegen. Bei gewünschter Rücksendung bitten wir um Beilage eines ausreichend frankierten Rückumschlags. Durch die Bewerbung entstehende Kosten werden nicht erstattet.

Bitte vervollständigen Sie Ihre Bewerbungsunterlagen durch eine formlose Einverständniserklärung zur Sicherheitsüberprüfung Ihrer persönlichen Daten in polizeilichen Auskunftssystemen. Alternativ können Sie Ihre Bewerbung auch per E-Mail (PDF-Datei) an Abt-V3.PPMH@polizei.hessen.de übersenden.

Der Bewerbung sind Ausführungen der Bewerberinnen und Bewerber zu ihren bisherigen Tätigkeiten sowie ihre Einschätzung, inwieweit sie der Auffassung sind, das o.g. Anforderungsprofil zu erfüllen, beizufügen. Sofern Sie im öffentlichen Dienst beschäftigt sind, sollte die Bewerbung außerdem Ihre Einverständniserklärung für die Einsichtnahme in Ihre Personalakten beinhalten. 

Die Erfassung und Verarbeitung der personenbezogenen Daten zum Zwecke der Durchführung des Bewerbungsverfahrens erfolgt auf der Grundlage des § 23 des Hessischen Datenschutz- und Informationsfreiheitsgesetzes (GDSIG) sowie Art. 13 der Verordnung (EU) 2016/649 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 25. Mai 2018 (Datenschutz-Grundverordnung). Nähere Informationen sind im Internet zentral auf der Startseite polizei.hessen.de Pfeil rechts Datenschutz, siehe III. 10. Informationen zur Datenverarbeitung für Bewerberinnen und Bewerber  Pfeil rechts Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten im Rahmen von Bewerbungsverfahren bei der hessischen Polizei zu finden. 

Bewerbungsschluss ist am 30. Juni 2020. Nach Ausschreibungsende eingehende Bewerbungen haben keinen Anspruch auf Teilnahme am Auswahlverfahren.

Bei Rückfragen zum Verfahren steht Ihnen Frau Schwarz unter Telefonnummer 0641 / 7006 – 1330 gerne zur Verfügung.