Hessische Polizei - Polizeiautos
 
18.06.2020 | Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Stellenangebot technischer Sachbearbeiter Funktechnik Z 21/1 (m/w/d) , (E 11 TV-H)

Bewerbungsfrist - 03.07.2020

Hessenwappen mit Hessenlöwe auf weiss/rot gestreiftem Hintergrund

Bei dem Polizeipräsidium Frankfurt am Main  ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als technischer Sachbearbeiter im Sachgebiet Z 21/1 (Funktechnik)(m/w/d), (E 11 TV-H), zu besetzen.

Das Aufgabengebiet umfasst folgende Schwerpunkte:

· Koordination des technischen Service innerhalb der Sachrate Kommunikation Funk 

  sowie Mitwirkung bei der fachlichen Beratung der Behörde und der Bedarfsträger

· Systemadministration im Bereich der Leitstelle (IDDS)

· Analyse und Beseitigung komplexer Störungen der Funkkommunikationsanlagen

· Koordination von Wartung, Montage und Instandsetzung von funktechnischen Geräten wie z.B. Funkgeräten,

  Relaisstellen, Gleichwellenanlagen, Antennenanlagen, TV-Übertragungsanlagen, Videogeräten und 

  Fahrzeugfunkanlagen

·Erstellen und Pflegen von technischen Unterlagen

·Koordination und Durchführung von Funkerprobungen und Funkvermessungen

·Mitwirkung an der Durchführung von Projekten mit Schwerpunkt von funkkommunikationstechnischen

 Aspekten, z.B. bei Neu- oder Umbauten von Polizeidienststellen

Darüber hinaus sind als Schwerpunkte im Digitalfunk zu nennen:

· Koordination und Durchführung von Arbeiten im Service-Point Digitalfunk der Behörde, wie z.B. das

  Personalisieren der BOS-Sicherheitskarten, deren Freischaltung und Dokumentation

· Durchführung der standardisierten Prozesse im Bereich des Service-Points Digitalfunk sowie die

 Unterstützung des Endgerätemanagements

· Erstellen von Rahmenparametern für Digitalfunkendgeräte, wie z.B. Audioprofilen und Codeplugs

· Erstellen von technischen Konzepten und Marktanalysen sowie Koordination und Ausführung von

  Beschaffungsvorgängen

· Planung und Durchführung der Updateverfahren

· Ansprechpartner der Behörde zur Landesbetriebsstelle Digitalfunk Hessen

Ihr Profil:

· abgeschlossenes Studium der Informations-, Kommunikations- oder Elektrotechnik bzw. eine gleichwertige

 abgeschlossene kommunikationstechnische Berufsausbildung mit mehrjähriger nachgewiesener

 Berufserfahrung im Aufgabengebiet auf dem dargestellten Qualifikationsniveau

· Grundkenntnisse der Netzwerktechnik und sicherer Umgang mit einschlägiger Messtechnik

· vertiefte Kenntnisse auf dem Gebiet der Analog- und Digitalfunktechnik

· nachgewiesener sicherer Umgang mit MS-Office-Anwendungen und PC-Betriebssystemen

· hohes Maß an Selbständigkeit in der Erarbeitung von Problemlösungen

· hohes Pflichtbewusstsein und ausgesprochener Teamgeist

· Bereitschaft zur Übernahme von Bereitschaftsdiensten sowie im Rahmen von polizeilichen Einsatzlagen

  Tätigkeiten auch außerhalb der Regelarbeitszeiten

· hohes Maß an Belastbarkeit und Initiative

· Fahrerlaubnis Klasse B

Wir bieten:

· ein vielfältiges, zukunftsorientiertes und verantwortungsvolles Aufgabengebiet

· ein modernes, stetig am Fortschritt orientiertes Umfeld

· sehr gute Fortbildungsmöglichkeiten

· Festanstellung im öffentlichen Dienst

· flexible Arbeitszeitgestaltung

Das Polizeipräsidium Frankfurt am Main ist ausgezeichnet mit dem Gütesiegel des Landes Hessen „Familienfreundlicher Arbeitgeber“. Neben einem zukunftssicheren Arbeitsplatz erhalten Beschäftigte des Landes Hessen ein Landesticket für den Regionalverkehr im gesamten Land Hessen, einschließlich Mitnahmeregelung. Zudem gibt es beim Polizeipräsidium Frankfurt ein attraktives Gesundheitssportangebot.

Nach dem Hessischen Gleichberechtigungsgesetz besteht eine Verpflichtung, den Frauenanteil in dem Bereich, in dem die Position zu besetzen ist, zu erhöhen. Bewerbungen von Frauen sind daher besonders erwünscht. Teilzeitbeschäftigung ist unter Berücksichtigung dienstlicher Belange grundsätzlich möglich. Die vollständige Besetzung der Stelle muss gewährleistet sein. Bewerberinnen und Bewerber mit Behinderungen im Sinne des § 2 Abs. 2 SGB IX werden bei gleicher Eignung im Rahmen der entsprechenden Bestimmungen bevorzugt berücksichtigt. Ehrenamtliches Engagement wird in Hessen gefördert. Soweit Sie ehrenamtlich tätig sind, wird gebeten, dies in den Bewerbungsunterlagen anzugeben. Im Ehrenamt erworbene Erfahrungen und Fähigkeiten können gegebenenfalls im Rahmen von Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung positiv berücksichtigt werden, wenn sie für die vorgegebene Tätigkeit förderlich sind.

Die Erfassung und Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zwecke der Durchführung des Bewerbungsverfahrens erfolgt auf der Grundlage des § 23 des Hessischen Datenschutz- und Informationsfreiheitsgesetzes (HDSIG). Mit Ihrer Bewerbung erklären Sie sich ausdrücklich einverstanden, dass die von Ihnen übersandten Daten zum Zwecke des Bewerbungsverfahrens Verwendung finden dürfen. Diese Einwilligung ist jederzeit widerruflich (Art. 7 Abs. 3 S.1 Datenschutz-Grundverordnung). Ihre personenbezogenen Daten werden beginnend mit dem Eingang Ihrer Bewerbung bis sechs Monate nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens gespeichert und sodann gelöscht.

Fügen Sie Ihrer Bewerbung lediglich Fotokopien bei und verwenden Sie keine Bewerbungsmappen, da die Unterlagen im Anschluss an das Auswahlverfahren nicht zurückgesandt werden können.

Sollten Sie bereits in einem Beschäftigungsverhältnis zu einem Arbeitgeber des öffentlichen Dienstes stehen, legen Sie Ihrer Bewerbung bitte eine Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in Ihre Personalakte bei.

Fragen beantworten Ihnen Frau Kresse, Leiterin des Hauptsachgebietes I.u.K., Z 2, Telefon 069-755-22000 oder Herr Schmidt (Personal), Telefon 069-755-63300.

Ihre aussagekräftige schriftliche Bewerbung senden bitte Sie mit dem Kennwort: Funk bis zum 03.07.2020 (Posteingang) an das Polizeipräsidium Frankfurt am Main, Adickesallee 70, 60322 Frankfurt am Main.

 Familienfreundlicher Arbeitgeber Land Hessen