Hessische Polizei - Polizeiautos
 
05.03.2020 | Hessisches Landeskriminalamt

Beschäftigte/n (m/w/d) für die Telefonvermittlung im HLKA gesucht

Bewerbungsfrist: 05.04.2020

Logo des Hessischen LandeskriminalamtsIm Hessischen Landeskriminalamt ist in der Abteilung 3 (IuK-Einsatz und Cybercrime), Hauptsachgebiet 31 (IuK-Technik), Sachgebiet 311 (Kommunikationstechnik) zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle einer bzw. eines

Beschäftigten (m/w/d)
in der Telefonvermittlung

zu besetzen.

Es handelt sich um eine unbefristete Teilzeitstelle mit 20 Wochenstunden in einer 5-Tage-Woche.

Die Eingruppierung erfolgt in der EntGr. 4 TV-H.

Das Aufgabengebiet umfasst die Entgegennahme und Vermittlung von Telefongesprächen für das Hessische Landeskriminalamt an einem PC-Arbeitsplatz. Die tägliche Arbeitszeit erstreckt sich von 07:00 Uhr bis 11:00 Uhr, bei urlaubs- und krankheitsbedingten Vertretungen kann sie auch bis 16:00 Uhr andauern.

Voraussetzung ist eine erfolgreich abgeschlossene Ausbildung zur Telefonistin / zum Telefonisten. Erwartet werden außerdem eine klare und deutliche Aussprache und eine verständliche Ausdrucksweise. Ein sicherer Umgang mit dem PC und MS-Office-Anwendungen „Word“, „Excel“ und „Outlook“ sind ebenso Teil der Voraussetzungen wie die Bereitschaft, sich in die polizeiliche Aufbau- und Ablauforganisation einzuarbeiten.

Wir suchen eine freundliche und hilfsbereite Persönlichkeit, die das Hessische Landeskriminalamt am Telefon nach außen höflich und verbindlich präsentiert.

Für Nachfragen und weitere Informationen fachlicher Art stehen Herr Plahusch oder Herr Bewersdorff unter der Tel.-Nr. 0611/83-31000 bzw. 0611/83-31100 zur Verfügung. Für Fragen rund um Ihre Bewerbung kontaktieren Sie bitte das Einstellungsmanagement unter den Tel.-Nr. 0611/83-23161 oder -23162.

Die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern wird gewährleistet. Bewerbungen von Frauen in Bereichen, in denen sie unterrepräsentiert sind, sind besonders erwünscht.

Bewerbungen von Menschen mit Behinderungen im Sinne des § 2 Abs. 2 SGB IX werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt. Ein entsprechender Nachweis ist der Bewerbung beizufügen. Die Erfassung und Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zwecke der Durchführung des Bewerbungsverfahrens erfolgt auf der Grundlage des § 23 des Hessischen Datenschutz- und Informationsgesetzes (HDSIG). Mit Ihrer Bewerbung erklären Sie sich ausdrücklich einverstanden, dass die von Ihnen übersandten Daten zum Zwecke des Bewerbungsverfahrens Verwendung finden dürfen. Diese Einwilligung ist jederzeit widerruflich (Art. 7 Abs. 3 S. 1 Datenschutz-Grundverordnung).

Ehrenamtliches Engagement wird in Hessen gefördert. Soweit Sie ehrenamtlich tätig sind, wird gebeten, dies in den Bewerbungsunterlagen anzugeben. Im Ehrenamt erworbene Erfahrungen und Fähigkeiten können gegebenenfalls im Rahmen von Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung positiv berücksichtigt werden, wenn sie für die vorgegebene Tätigkeit förderlich sind.

Dem Hessischen Landeskriminalamt wurde aufgrund der Sicherheit des Arbeitsplatzes und einer wertschätzenden Behördenkultur das Gütesiegel „Familienfreundlicher Arbeitgeber Land Hessen“ vom Hessischen Ministerium des Innern und für Sport verliehen.

Für die Beschäftigten des Landes Hessen besteht, zunächst bis Ende 2021, die Möglichkeit zur kostenfreien Nutzung des öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) in Hessen.

Vollständige Bewerbungsunterlagen sind unter Angabe der Kennziffer A 6 / 2020 bis zum 5. April 2020 per Mail an bewerbung@hlka.de zu senden. Anlagen zu Ihrer Bewerbung können ausschließlich im pdf-Format entgegengenommen werden. In Ausnahmefällen ist auch eine Übersendung der Bewerbungsunterlagen auf dem Postweg an das Hessische Landeskriminalamt, Einstellungsmanagement, Hölderlinstraße 1 - 5, 65187 Wiesbaden, möglich. Eine Rücksendung von Bewerbungsunterlagen und Mappen erfolgt jedoch nicht.