Hessische Polizei - Polizeiautos
 
15.05.2020 | Hessisches Polizeipräsidium für Technik (HPT)

Diplom-Ingenieur/in bzw. Bachelor of Engineering (m/w/d) Elektro- und Informationstechnik - FR Kommunikationstechnologie

Bewerbungsfrist ist der 27. Mai 2020

Das HPT mit seinen über 400 Beschäftigten ist zentrale hessische Polizeibehörde für die Bereiche Informations- und Kommunikationstechnik, Digitalfunk, Fahrzeug-, Geräte- und Bekleidungswesen sowie landesweite Verwaltungsaufgaben.

Die Abteilung 4 – BOS-Funk Hessen des HPT verantwortet den Digital- und Analogfunkbetrieb für alle Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS) des Landes Hessen mit ca. 120.000 Anwenderinnen und Anwendern sowie aktuell etwa 65.000 digitalen Sprechfunkgeräten und etwa 50.000 Alarmierungsgeräten (Pagern) für die Feuerwehren und Rettungsdienste.

Zur qualifizierten Unterstützung der Abteilung 4 - BOS-Funk Hessen, angebunden beim Hauptsachgebiet 43 - Technik - suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt


Zur qualifizierten Unterstützung der Abteilung 4 - BOS-Funk Hessen, angebunden beim
Hauptsachgebiet 43 - Technik - suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt

eine/n Diplom-Ingenieur/in bzw. eine/n Bachelor of Engineering (m/w/d) Elektro- und Informationstechnik - FR Kommunikationstechnologie

Kennziffer 34/2020



Innerhalb der Autorisierten Stelle Hessen gewährleisten Sie mit uns im Team die Planung und Realisierung von Objektfunkanlagen zum Betrieb im Netz des TETRA-Digitalfunks. Sie sind mitverantwortlich für die technische und betriebliche Überführung analoger Bestandsanlagen in das TETRA-Digitalfunknetz und die technische Umsetzung von Neubauplanungen. Hierbei handelt es sich um Objektfunkversorgungsanlagen unterschiedlichster Art und Nutzung.

Neben Abstimmungen mit Planungsfirmen, den Errichtern, den Endanwendern und den Objektbetreibern stehen entsprechende administrative Tätigkeiten im Vordergrund des täglichen Dienstgeschäftes.

Darüber hinaus liegt der Fokus Ihrer Arbeit auf der Überwachung und der Steuerung interner und externer Projekte sowie der Durchführung von technischen Abnahmen vor Ort. Weiterhin gehören die Prüfung vorliegender technischer Realisierungskonzepte von Errichter und Planungsfirmen sowie die Durchführung notwendiger Beschaffungsmaßnahmen für Mess- und Funkversorgungskomponenten zu Ihren Aufgaben.

 

Das Aufgabengebiet umfasst im Wesentlichen: 

  • Überwachung und Steuerung von Projekten zur Realisierung von TETRA-Objektfunkanlagen zusammen mit internen und externen Stellen
  • Betreuung und Weiterentwicklung von Planungsprozessen nach bundesweiten Vorgaben
  • Erstellung von technischen und fachlichen Richtlinien und Verfahrensanweisungen
  • Mitwirkung bei Bauplanungen und Bauausführungen in Bezug auf die Installation von Objektfunkanlagen in entsprechenden Gebäuden
  • Mitwirkung bei der Planung und Realisierung der Festnetzanbindung
  • Bearbeitung des bundeseinheitlichen Anzeigeverfahrens für Objektfunkanlagen
  • Prüfung von technischen Unterlagen, die von den jeweiligen Planern und Errichtern im Rahmen des Anzeigeverfahrens eingereicht werden
  • Planung und Durchführung von technischen Abnahmen unter Beteiligung der BOS und der Objekteigentümer bzw. beauftragter Planungsfirmen
  • Durchführen von Beschaffungsverfahren und Ausschreibungen
  • Erstellung und Bearbeitung von internen Prozessdokumentationen
  • Durchführung von systemtechnischen Tests und Funkvermessungen incl. der Nachbereitung und Berichtserstellung
  • revisionssichere Dokumentation im bundeseinheitlichen Dokumentationssystem
  • Formulierung und Fortschreibung von Mietverträgen des HPT in Bezug auf die Installation und den Betrieb von Objektfunkanlagen
  • Teilnahme an länderübergreifenden Facharbeitsgruppen im bundesweiten Kontext

 

Profil:

  • Hochschulabschluss Elektro- und Informationstechnik in der Fachrichtung Kommunikationstechnologie oder ähnliche Fachrichtung
  • Kenntnisse in der HF-Messtechnik und praktische Erfahrungen mit HF-Messmitteln
  • nachgewiesene Kenntnisse und praktische Erfahrungen in der Funknetz-Freifeldplanung und dem Netzaufbau (Mobilfunk)
  • praktische Erfahrungen mit Datenbanken und Geo-Informationssystemen (MapPoint, MapInfo etc.)
  • Erfahrungen im Bereich der Funkmesstechnik (Spektrumanalyse, Versorgungsmessungen, etc.)
  • sicherer mündlicher und schriftlicher Umgang mit Kunden und Zulieferer in deutscher Sprache und Schriftroutinierter Umgang mit MS-Office-Programmen bei der Erstellung von Reporten und Auswertungen
  • Fahrerlaubnis der Klasse B sowie Bereitschaft zu Reisetätigkeiten
  • Kenntnisse der einschlägigen Gesetze und Vorschriften des VDE, der BOS-Funkrichtlinie und des Telekommunikationsgesetzes

 

wünschenswert sind:

  • praktische Erfahrungen in der Kommunikation zwischen Behörden und den BOS-Bedarfsträgernfundierte Kenntnisse und
  • praktische Erfahrungen mit derFunkplanungssoftware „PegaPlan“ sowie dem Messtool „Scout“
  • Kenntnisse in BOS-spezifischer Funktechnik

 

Allgemeine Anforderungen:

  • sicherer Umgang mit der deutschen Sprache in Wort und Schrift
  • hohe Zuverlässigkeit und hohe Organisationsfähigkeit
  • Bereitschaft zur stetigen Aus- und Fortbildung

Wir bieten:

  • unbefristete Einstellung in den öffentlichen Dienst
  • ein vielfältiges, zukunftsorientiertes und verantwortungsvolles Aufgabengebiet
  • flexible Arbeitszeitgestaltung
  • die Vereinbarkeit von Beruf und Familie
  • je nach Qualifikation eine Stelle bis zur Entgeltgruppe 10 - Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst des Landes Hessen (TV-H)
  • Landesticket zur kostenlosen Nutzung des ÖPNV in Hessen (vorerst befristet bis Ende 2021)

Wichtige Hinweise:

Ihre Bewerbungsunterlagen müssen zu den Profilanforderungen die entsprechenden Nachweise (Zeugnisse, Zertifikate, Führerschein usw.) enthalten. Unvollständig vorgelegte Bewerbungen führen zum Ausschluss aus dem Verfahren. Zu den Fachskills sind Aussagen in der Bewerbung bzw. die Vorlage von Nachweisen in Kopie erforderlich.

Bitte reichen Sie Ihre Bewerbungsunterlagen nur in Kopien ein; sie werden nicht zurückgesandt. Die Erfassung und Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zwecke der Durchführung des Bewerbungsverfahrens erfolgt auf der Grundlage des § 23 des hessischen Datenschutz- und Informationsfreiheitsgesetzes (HDSIG). Informationen im Hinblick auf die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten gemäß Art. 13 der Verordnung (EU) 2016/679 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 27. April 2016 (Datenschutz-Grundverordnung) finden Sie  hier.

Voraussetzung für eine Tätigkeit beim HPT ist zudem die Bereitschaft zur Mitwirkung an einer Zuverlässigkeitsüberprüfung zum Schutz staatlicher Einrichtungen und Veranstaltungen gemäß § 13 a Hessisches Gesetz über die öffentliche Sicherheit und Ordnung (HSOG). Hierzu ist in Ihrer Bewerbung eine Aussage zu treffen.

Für die beschriebene Tätigkeit ist zudem die Bereitschaft zur Mitwirkung an einer erweiterten Sicherheitsüberprüfung (SÜ 2) gemäß § 8 Hessisches Sicherheitsüberprüfungs- und Verschlusssachengesetz (HSVÜG) erforderlich. Hierzu ist in Ihrer Bewerbung eine Aussage zu treffen. Sofern Sie bereits Mitarbeiterin/Mitarbeiter des Landes Hessen sind, werden Sie gebeten, Ihre Bewerbung auf dem Dienstweg einzureichen.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Fragen beantworten Ihnen Herr Schwethelm (Leiter der Abteilung 4), Telefon
0611/8801-4000, ABT4-Assistenz.hpt@polizei.hessen.de oder Frau Walzel (Leiterin Personal), Telefon 0611/8801-1500, HSG15-Leitung-Personal.hpt@polizei.hessen.de

In allen Bereichen und Positionen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, besteht das Ziel der Erhöhung des Frauenanteils. Frauen sind insoweit besonders aufgefordert, sich zu bewerben.

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Teilzeitbeschäftigung und eine familiengerechte Arbeitszeitgestaltung sind grundsätzlich möglich.

Ehrenamtliches Engagement wird in Hessen gefördert. Soweit Sie ehrenamtlich tätig sind, wird gebeten, dies in den Bewerbungsunterlagen anzugeben. Im Ehrenamt erworbene Erfahrungen und Fähigkeiten können gegebenenfalls im Rahmen von Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung positiv berücksichtigt werden, wenn sie für die vorgesehene Tätigkeit dienlich sind.

Ihre aussagekräftige Bewerbung richten Sie bitte mit den üblichen Unterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse) unter Angabe der Kennziffer 34/2020 bis spätestens 27.05.2020 an das Hessische Polizeipräsidium für Technik
• Personalabteilung • Willy-Brandt-Allee 20 • 65197 Wiesbaden oder online im pdf-Format an: bewerbungen.hpt@polizei.hessen.de.