Hessische Polizei - Polizeiautos
 
14.04.2021

Mitarbeiter (m, w, d) für das Geschäftszimmer in Gießen gesucht!

Bewerbungsfrist: 30. April 2021

Logo des Polizeipräsidiums Mittelhessen

Beim Polizeipräsidium Mittelhessen, Kriminaldirektion, Zentrale Kriminalinspektion, ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt beim Zentralkommissariat 20 (Wirtschafts- und Umweltkriminalität) in Gießen die nach Entgeltgruppe 6 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst des Landes Hessen bewertete Teilzeitstelle mit 25 Wochenstunden

einer bzw. eines Beschäftigten (w/m/d)
für den Bereich des Geschäftszimmers

neu zu besetzen.

Die Einstellung erfolgt befristet als Krankheitsvertretung, zunächst bis 28. Februar 2022.

Zum Aufgabengebiet gehören insbesondere: 

  • Bearbeitung von Posteingängen und -ausgängen
  • Erledigung von Schreibarbeiten, insbesondere die Verrichtung von Vernehmungsniederschriften nach Tonband- und Videovernehmungen, sowie Live-Vernehmungen
  • Entgegennahme und Weiterleitung von Telefonaten und Mails
  • Ablage und Pflege der internen Akten und Vorgänge
  • Wahrung und Überwachung von Terminen und internen Meldepflichten
  • Bearbeitung und Weiterleitung von Urlaubs-, Dienstbefreiungs- und Krankenangelegenheiten
  • Bestellen und Verwalten des Bürobedarfs
  • administrative Unterstützung der Zentralkommissariate 60 und 41
  • Zuarbeit bei der Bearbeitung von Ermittlungsvorgängen und Datenerfassung in polizeilichen Informationssystemen
  • Erfassen und Registrieren von Vorgängen in ComVor
  • Wahrnehmung sonstiger Aufgaben und Unterstützung nach Weisung
  • Organisation und Anpassung von Diensten im Zeiterfassungssystem IZEMA 

Anforderungsprofil:

  • abgeschlossene Berufsausbildung als Verwaltungsfachangestellte/r, Kauffrau/Kaufmann für Bürokommunikation oder -management, Rechtsanwalts- und Notargehilfin/-gehilfe, Justizfachangestellte/r oder vergleichbar 
  • Erfahrungen im Geschäftszimmer- bzw. Bürodienst 
  • Grundsätzliche Flexibilität in der Arbeitszeitgestaltung (vor- und nachmittags) 
  • Schreibfertigkeit 
  • PC-Kenntnisse in MS-Word, MS Excel, MS Outlook
  • Deutschkenntnisse in Wort und Schrift
  • Teamfähigkeit, Zuverlässigkeit, Pflichtbewusstsein
  • eigenständige, verantwortungsvolle Arbeitsweise 
  • Initiative und Organisationsfähigkeit 
  • Flexibilität und gute Auffassungsgabe 
  • Bereitschaft zur Fortbildung 
  • Belastbarkeit 
  • Kenntnisse der Behördenstruktur 

Kenntnisse in den polizeilichen Systemen ComVor, Polas, Zevis, IZEMA sowie im Bestellwesen sind von Vorteil.

Die Bewerberinnen und Bewerber werden gebeten darzustellen, warum sie sich als für die Stelle geeignet ansehen.

Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Ehrenamtliches Engagement wird in Hessen gefördert. Im Ehrenamt erworbene Erfahrungen und Fähigkeiten können gegebenenfalls im Rahmen von Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung positiv berücksichtigt werden, wenn sie für die vorgesehene Tätigkeit dienlich sind. Insofern wird empfohlen, ehrenamtliches Engagement bei der Bewerbung anzugeben. 

Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte an das

Polizeipräsidium Mittelhessen
Abteilung Verwaltung – V 33
Ferniestraße 8
35394 Gießen.

Fügen Sie Ihrem Bewerbungsschreiben und Lebenslauf bitte lediglich Fotokopien Ihrer Zeugnisse, Zertifikate und Beurteilungen bei und verwenden Sie keine Bewerbungsmappen, da die Unterlagen nach Abschluss des Auswahlverfahrens unter Beachtung datenschutzrechtlicher Bestimmungen vernichtet werden. Bitte vervollständigen Sie Ihre Bewerbungsunterlagen durch eine formlose Einverständniserklärung zur Sicherheitsüberprüfung Ihrer persönlichen Daten in polizeilichen Auskunftssystemen. Bewerbungskosten können nicht erstattet werden. Interne Bewerberinnen und Bewerber der hessischen Landesverwaltung ergänzen ihre Bewerbung bitte durch eine Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in ihre Personalakte durch die Personalvertretung und richten sie auf dem Dienstweg an V 3. Alternativ können Sie Ihre Bewerbung auch per E-Mail (PDF-Datei) an: Abt-V3.PPMH@polizei.hessen.de übersenden.

Die Erfassung und Verarbeitung der personenbezogenen Daten zum Zwecke der Durchführung des Bewerbungsverfahrens erfolgt auf der Grundlage der geltenden Datenschutzbestimmungen. Nähere Informationen sind im Internet zentral auf der Startseite polizei.hessen.de Pfeil rechts Datenschutz, siehe Pfeil rechts III. 10. Informationen zur Datenverarbeitung für Bewerberinnen und Bewerber zu finden.  

Für telefonische Rückfragen stehen Ihnen zum Verfahren Frau Schwarz unter Tel. 0641/7006-1330 und Frau Klingelhöfer unter Tel. 0641/7006-1333 sowie Herr Lippert (Leiter des ZK 20, zum Aufgabengebiet) unter Tel. 06441/7006-2500 gerne zur Verfügung. 

Bewerbungsschluss ist am 30. April 2021

Nach diesem Zeitpunkt eingehende Bewerbungen haben keinen Anspruch auf Teilnahme am Auswahlverfahren.