Hessische Polizei - Polizeiautos
 
09.01.2020 | Polizeipräsidium Nordhessen

Beschäftigte/-r im Verwaltungsdienst bei der Polizeistation Fritzlar

Bewerbungsfrist: 22. Januar 2020

Logo des Polizeipräsidiums Nordhessen

Im Polizeipräsidium Nordhessen ist vorbehaltlich einer noch durchzuführenden Personalmaßnahme in der Abteilung Einsatz, Polizeidirektion Schwalm-Eder, Polizeistation Fritzlar zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle

einer/eines Beschäftigten im Verwaltungsdienst (m/w/d)
(Geschäftszimmer Polizeistation Fritzlar)

zu besetzen.

Es handelt sich um eine unbefristete Teilzeitstelle (20 Stunden/Woche).

Die Eingruppierung erfolgt in Entgeltgruppe 6 TV-H.

 

Aufgabenschwerpunkte:

  • Administrative Unterstützung der Leitung der Polizeistation Fritzlar in der Wahrnehmung und Koordination der Aufgaben und Termine,
  • Erfassung eingehender Vorgänge in ComVor,
  • Mitwirkung bei der Sachbearbeitung (z. B. Einholen von Sachfahndungsdaten, Datenabfragen in den polizeilichen Auskunftssystemen),
  • Arbeitszeitbeauftragte für die Beschäftigten der Polizeistation Fritzlar im Rahmen des Integrierten Zeitmanagements unter Einsatz der Software „SP-EXPERT“: Eingabe von Zeitkorrekturen, Buchung von Sonderdiensten, Ausdruck von Berichten; Anweisung der Zulage für den Dienst zu ungünstigen Zeiten, Führen der monatlichen Mehrarbeitsstatistik etc.,
  • Schreibarbeiten, Fertigen von Protokollen, Fertigen von Anschreiben an Geschä-digte, Rechtsanwälte und Versicherungen,
  • sonstige Büro- und Verwaltungsaufgaben: Posteingang und –ausgang, Über-wachung der Wiedervorlagen, Registraturtätigkeiten, Zuordnung und Überprüfung von Rechnungen, Ablage etc.,
  • Vorbereitung von Besprechungen,
  • Statistiken erstellen.

Anforderungsprofil:

  • eine abgeschlossene Ausbildung als Verwaltungsfachangestellte/r, Kauffrau/-mann für Büromanagement, Justizfachangestellte/r, oder eine vergleichbare Ausbildung,
  • ein sicherer Umgang mit den Microsoft-Office- Anwendungen „Word“, „Excel“ und „Outlook“,
  • Gewandtheit im mündlichen und schriftlichen Ausdruck,
  • gute Auffassungsgabe,
  • freundliches und sicheres Auftreten.

Kenntnisse über Zuständigkeiten, Aufbau- und Ablauforganisation in einem Polizei­präsidium sowie Kenntnisse der Software „SP-Expert“ und der üblichen polizeilichen EDV-Systeme sind von Vorteil.

Das Auswahlverfahren wird in zwei Stufen durchgeführt. Die externe Ausschreibung steht unter der Bedingung, dass die Stelle nicht behördenintern besetzt werden kann.

Bewerbungen von Frauen wird mit besonderem Interesse entgegen gesehen.

Menschen mit Behinderungen im Sinne des § 2 Absatz 2 SGB IX werden bei gleicher Eignung bevorzugt.

Ehrenamtliches Engagement wird in Hessen gefördert. Soweit Sie ehrenamtlich tätig sind, wird gebeten, dies in den Bewerbungsunterlagen anzugeben. Im Ehrenamt er­worbene Erfahrungen und Fähigkeiten können gegebenenfalls im Rahmen von Eig­nung, Befähigung und fachlicher Leistung positiv berücksichtigt werden, wenn sie für die vorgesehene Tätigkeit dienlich sind.

Bewerbungen richten Sie bitte mit Angabe des Aktenzeichens (V 33 – 10 d 04_PSt FZ) bis zum 22. Januar 2020 an das

Polizeipräsidium Nordhessen,
Hauptsachgebiet V 3,
Grüner Weg 33, 34117 Kassel

oder per E-Mail an  BewerbungenV33.PPNH@polizei.hessen.de. Bitte reichen Sie Ihre Bewerbungs-unterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse) nur in Kopie ein, da diese nach Abschluss des Auswahlverfahrens unter Beachtung datenschutzrechtlicher Bestimmungen vernichtet werden.

Informationen zum Datenschutz finden Sie auf der Internet zentral auf der Startseite der Polizei Hessen unter  Datenschutz (siehe III. 10. Informationen zur Datenverarbeitung für Bewerberinnen und Bewerber).

Bei Fragen stehen Ihnen Herr Grösch, Polizeidirektion Schwalm-Eder, Tel. 05681/774-120, und Frau Baake, Personalverwaltung, Tel. 0561/910-1333, gerne zur Verfügung.