Hessische Polizei - Polizeiautos
 
13.12.2018 | Hessisches Polizeipräsidium für Technik (HPT)

Elektroniker(in) - Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik

Bewerbungsfrist ist der 15. Januar 2019

Das Hessisches Polizeipräsidium für Technik (HPT) mit seinen über 400 Beschäftigten ist zentrale hessische Polizeibehörde für die Bereiche Informations- und Kommunikationstechnik, Digitalfunk, Fahrzeug-, Geräte- und Bekleidungswesen sowie landesweite Verwaltungsaufgaben.

Die Abteilung 4 – BOS-Funk Hessen des HPT verantwortet den Digital- und Analogfunkbetrieb für alle Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS) des Landes Hessen mit ca. 120.000 Anwenderinnen und Anwendern sowie aktuell etwa 65.000 digitalen Sprechfunkgeräten und etwa 50.000 Pagern.


 Zur qualifizierten Unterstützung im Bereich des Technischen Betriebs in der Außenstedlle in Langenhain suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt

eine Elektronikerin/einen Informatiker - Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik

Kennziffer 62/2018


Innerhalb der Außenstelle gewährleisten Sie mit uns im Team den Betrieb des analogen BOS-Funkes und den Aufbau sowie den Betrieb und die Weiterentwicklung des TETRA-Digitalfunknetzes. Wir freuen uns auf Ihre Bereitschaft, den ausgeschriebenen Aufgabenbereich aktiv mitzugestalten.

 

Ihre Aufgabe:

  • Koordination und Durchführung des Facility- und Störungsmanagements (FSTM) an den hessischen Funkstandorten, speziell die Durchführung von DGUV-V3-Prüfungen
  • Koordination und Durchführung des technischen Service aller kommunikationstechnischen BOS-Anlagen
  • Gewährleistung der Betriebsbereitschaft von BOS-Funksystemen einschließlich Entstörungsdienst in Form von regelmäßigen Rufbereitschaften außerhalb der Regelarbeitszeit
  • Koordination und Durchführung der Integration von Funkanlagen
  • Erstellung von Wartungskalendern und Planung wiederkehrender elektrischer Prüfungen an den Funkanlagen
  • technische Unterstützung der Dienststellen bei Sonderlagen
  • Teilnahme an bautechnischen Begehungen (BTB) sowie VOB-Abnahmen für den Digitalfunk
  • systemtechnische Tests am TETRA-Netz
  • Funkvermessungen in Abstimmung mit benachbarten Sachgebieten
  • technische Unterstützung der hessischen Service Points
  • regelmäßige Überwachung der Funktion von Objektfunkanlagen (Gebäude und Tunnel)
  • technisch-operative Unterstützung bei Einsätzen mit mobilen Basisstationen (mBS) oder sonstigen Fernmeldeeinsatzmitteln im TETRA Digitalfunknetz

 

Ihr Profil:

  • abgeschlossene Ausbildung zur Elektronikerin/zum Elektroniker – Fachrichtung Energie- und Gebäudemanagement oder ähnliche Qualifikation
  • sicherer Umgang mit der einschlägigen Geräte- und MesstechnikFahrerlaubnis der Klasse C1E oder CE
  • gesundheitliche Eignung (Arbeitsmedizinische Vorsorgeuntersuchung für Arbeiten mit Absturzgefahr – G41)
  • Bereitschaft zum Erwerb bzw. Erhalt der Qualifikation für die Durchführungvon Arbeiten in großen Höhen (Steigen und Retten)
  • sicherer Umgang mit der einschlägigen Messtechnik
  • Kenntnisse der einschlägigen Gesetze und Vorschriften, z. B. VDE, DGUV 1/3, BetrSichV, TRBS
  • routinierter Umgang mit MS-Office-Programmen
  • sicherer mündlicher und schriftlicher Umgang in deutscher Sprache

 

Wünschenswert sind:

  • mehrjährige Berufserfahrung im o. g. Ausbildungsberuf
  • Kenntnisse im Bereich der Funkkommunikation der BOS

 

Zusätzlich erfordert die Tätigkeit:

  • Pflicht- und Verantwortungsbewusstsein
  • selbständiges Arbeiten nach entsprechender Einweisung
  • Bereitschaft zu Dienstreisen
  • Bereitschaft zur Übernahme von Bereitschaftsdiensten außerhalb der Regelarbeitszeit

 

Wir bieten:

  • unbefristete Einstellung in den öffentlichen Dienst
  • sehr gute Fortbildungsmöglichkeiten
  • flexible Arbeitszeitgestaltung
  • die Vereinbarkeit von Beruf und Familie
  • je nach Qualifikation eine Stelle bis zur Entgeltgruppe 8 - Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst des Landes Hessen (TV-H)
  • Landesticket zur kostenlosen Nutzung des ÖPNV in Hessen (vorerst befristet bis Ende 2019)

 

Wichtige Hinweise:

Ihre Bewerbungsunterlagen müssen zu den Profilanforderungen die entsprechenden Nachweise (Zeugnisse, Zertifikate, Führerschein usw.) enthalten. Unvollständig vorgelegte Bewerbungen führen zum Ausschluss aus dem Verfahren.

Bitte reichen Sie Ihre Bewerbungsunterlagen nur in Kopien ein; sie werden nicht zurückgesandt. Die Erfassung und Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zwecke der Durchführung des Bewerbungsverfahrens erfolgt auf der Grundlage des § 23 des hessischen Datenschutz- und Informationsfreiheitsgesetzes (HDSIG). Informationen im Hinblick auf die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten gemäß Art. 13 der Verordnung (EU) 2016/679 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 27. April 2016 (Datenschutz-Grundverordnung) finden Sie >hier<

Voraussetzung für eine Tätigkeit beim HPT ist zudem die Bereitschaft zur Mitwirkung an einer Zuverlässigkeitsüberprüfung zum Schutz staatlicher Einrichtungen und Veranstaltungen gemäß § 13 a Hessisches Gesetz über die öffentliche Sicherheit und Ordnung (HSOG). Hierzu ist in Ihrer Bewerbung eine Aussage zu treffen. Für die beschriebene Tätigkeit in der Abteilung 4 des HPT ist zudem die Bereitschaft zur Mitwirkung an einer Sicherheitsüberprüfung (SÜ II) gemäß § 8 Hessisches Sicherheitsüberprüfungsgesetz (HSÜG) erforderlich. Hierzu ist in Ihrer Bewerbung eine Aussage zu treffen. Der Einstellungstermin ist abhängig von der Dauer der erforderlichen Sicherheitsüberprüfung

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Fragen beantwortet Ihnen Herr Diekel, Leiter der Abteilung 4, Telefon (0611) 8801-4000, E-Mail: lbd.ptlv@polizei.hessen.de oder Frau Walzel, Hauptsachgebietsleiterin Personal, Telefon (0611) 8801-1500, E-Mail: HSG15-Leitung-Personal.hpt@polizei.hessen.de.

In allen Bereichen und Positionen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, besteht das Ziel der Erhöhung des Frauenanteils. Frauen sind insoweit besonders aufgefordert, sich zu bewerben. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Teilzeitbeschäftigung und eine familiengerechte Arbeitszeitgestaltung sind grundsätzlich möglich.

Ehrenamtliches Engagement wird in Hessen gefördert. Soweit Sie ehrenamtlich tätig sind, wird gebeten, dies in den Bewerbungsunterlagen anzugeben. Im Ehrenamt erworbene Erfahrungen und Fähigkeiten können gegebenenfalls im Rahmen von Eignung, Befähigung und fachlicher Leitung positiv berücksichtigt werden, wenn sie für die vorgesehene Tätigkeit dienlich sind.

Ihre aussagekräftige Bewerbung richten Sie bitte unter Angabe der Kennziffer 62/2018 bis zum 15. Januar 2019 an das Hessische Polizeipräsidium für Technik, Personalabteilung, Willy-Brandt-Allee 20, 65197 Wiesbaden oder online im PDF-Format an: bewerbungen.ptlv@polizei.hessen.de

Die Erfassung und Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zwecke der Durchführung des Bewerbungsverfahrens erfolgt auf der Grundlage des § 23 des hessischen Datenschutz- und Informationsfreiheitsgesetzes (HDSIG). Informationen im Hinblick auf die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten gemäß Art. 13 der Verordnung (EU) 2016/679 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 27. April 2016 (Datenschutz-Grundverordnung) finden Sie  hier.

Im Auftrag
In Vertretung
Michael Stork