Hessische Polizei - Polizeiautos
 
27.12.2018 | Polizeipräsidium Nordhessen

Beschäftigte/-r im Regionalen Benutzerservice der PD Schwalm-Eder gesucht

Bewerbungsfrist verlängert bis zum 18. Januar 2019

Logo des Polizeipräsidiums Nordhessen

Im Polizeipräsidium Nordhessen ist in der Abteilung Einsatz, Polizeidirektion Schwalm-Eder, zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle

einer/eines Beschäftigten im Regionalen Benutzerservice

zu besetzen.

 

Es handelt sich um eine unbefristete Vollzeitstelle (40 Std./Woche).
Die Eingruppierung erfolgt in Entgeltgruppe 9 TV-H.

 

 

Aufgabenschwerpunkte:

  • Administration von IT-Systemen; u.a. ComVor-BV/des ActiveDirectory, Drucker aller Klassen (Tinte, Laser, MFP, Kopierer), biometrische Erkennungsverfahren, Softwareverteilung, BodyCam, Digitales Diktieren, aktiver Netzwerkinfrastruktur (VPN, DHCP, RADIUS, VLAN),
  • Konfiguration mobiler Endgeräte,
  • 1st und 2nd Level Support, Troubleshooting und Entstörung an IKT-Geräten,
  • Bearbeitung von Remedy-TroubleTickets,
  • Installation, Montage und Wartung von Endgeräten,
  • Kabelmanagement (Durchführung und Dokumentation von Kabelpatchungen),
  • Betreuung der VoIP-Telefonie “HessenVoice“,
  • Mitwirkung bei Hard- und Software-Rollouts,
  • Mitwirkung bei der fachlichen Beratung hinsichtlich der Planung und Durchführung von Baumaßnahmen, insbesondere in den Bereichen Wachen, Befehlsstellen sowie Multimediatechnik in Bezug auf Kommunikations-, Videoüberwachungs- und Haustechnik,
  • Mitwirkung bei der Planung und Durchführung fernmeldetaktischer Einsätze,
  • Bestandsführung und Geräteverwaltung,
  • Mitwirkung bei Einsätzen mit technischen Aufgaben in der Vor- / Nachbereitung sowie während des Einsatzes.

Anforderungsprofil:

  • abgeschlossene Berufsausbildung als Fachinformatiker/in oder Systemelektroniker/in oder in einem vergleichbaren Ausbildungsberuf,
  • fachbezogene EDV-Kenntnisse sowie gängiger Bürokommunikationssoftware (z.B. Word, Excel, Outlook),
  • Führerschein der Klasse B oder höher,
  • Bereitschaft zur gelegentlichen, anlassbezogenen Mitarbeit bei Einsatzlagen auch außerhalb der regelmäßigen Arbeitszeit,
  • Genauigkeit und Selbstständigkeit in der Arbeitsweise,
  • Hohe Eigeninitiative und Verantwortungsbewusstsein,
  • Kommunikationsfähigkeit,
  • freundliches und sicheres Auftreten.

Kenntnisse über die Bereiche WLAN-, Glasfaser-, Kupfer-, Internet- und Netzwerktechnik, Zertifizierung nach CCNA oder vergleichbar, der Betriebssysteme Windows Server 2016 (oder neuer), Windows 8 - 10 (wünschenswert Linux), Erfahrungen in der Instandsetzung von IKT-Anlagen und -Geräten, BSI IT-Grundschutz, Kenntnisse über den Digitalfunk und über Digitalfunkendgeräte sind von Vorteil.

Die Einarbeitung ist in Kassel bei der Abteilung Zentrale Dienste vorgesehen und kann je nach fachlicher Eignung bis zu sechs Monaten dauern.

Bewerbungen von Frauen wird mit besonderem Interesse entgegengesehen.

Menschen mit Behinderungen im Sinne des § 2 Absatz 2 SGB IX werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt. Bitte weisen Sie in Ihrem Bewerbungsanschreiben auf Ihre Schwerbehinderung hin und fügen eine Kopie des Schwerbehindertenausweises oder des Gleichstellungsbescheides bei.

Ehrenamtliches Engagement wird in Hessen gefördert. Soweit Sie ehrenamtlich tätig sind, wird gebeten, dies in den Bewerbungsunterlagen anzugeben. Im Ehrenamt erworbene Erfahrungen und Fähigkeiten können gegebenenfalls im Rahmen von Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung positiv berücksichtigt werden, wenn sie für die vorgesehene Tätigkeit dienlich sind.

Bewerbungen richten Sie bitte bis zum 18. Januar 2019 an das Polizeipräsidium Nordhessen, Hauptsachgebiet V 3, Grüner Weg 33, 34117 Kassel oder per E-Mail an  BewerbungenV33.PPNH@polizei.hessen.de.

Bitte reichen Sie Ihre Bewerbungsunterlagen (inklusive Lebenslauf sowie der letzten Ausbildungs- und Arbeitszeugnisse) nur in Kopie ein, da diese nach Abschluss des Auswahlverfahrens unter Beachtung datenschutzrechtlicher Bestimmungen vernichtet werden.

Hier finden Sie  Informationen zum Datenschutz .

Bei Fragen stehen Ihnen Herr Gläsel, Polizeidirektion Schwalm-Eder, Tel. 05681/774-110, und Frau Baake, Personalverwaltung, Tel. 0561/910-1333, gerne zur Verfügung.