Hessische Polizei - Polizeiautos
 
28.01.2019 | Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Stellenangebot eines technischen Beschäftigten (m/w/d) Schwerpunkt Videosysteme

Entgeldgruppe 10 TV-H

Bei dem Polizeipräsidium Hessenwappen mit Hessenlöwe auf weiss/rot gestreiftem HintergrundFrankfurt am Main
ist zum 01. April 2019 die Stelle

eines technischen Beschäftigten (m/w/d)
Schwerpunkt Videosysteme

Entgeltgruppe 10 TV-H
zu besetzen.

 

Das Sachgebiet Videotechnik (Z 25) befindet sich im Hauptsachgebiet Z 2 - Informations- und Kommunikationstechnik - wo Sie in einem Team arbeiten.

Die Tätigkeit umfasst folgende Schwerpunkte:

• Administration von Videosystemen (Video over IP, Videoüberwachungsanlagen, Videokonferenzsysteme,

  mobile Videosysteme)

• Anwendung polizeispezifischer Videosysteme, technischer Führungs- und Einsatzmittel des Aufgabengebietes

  und technischer Ausstattung von Einsatzräumen

• Administration von USV Anlagen, Richtfunkstrecken, Netzwerken TCP/IP sowie Datenbanken

• Erstellung von Dokumentationen und Schulungsunterlagen sowie technischer Berichte und Stellungnahmen

• Durchführung von Schulungsmaßnahmen

• Administration verschiedener Betriebssysteme

• Benutzerverwaltung

• Datensicherung

• Projektarbeit

Ihr Profil

Abgeschlossenes Studium der Informations- bzw. Medientechnik, alternativ eine abgeschlossene Berufsausbildung im Bereich Elektrotechnik/Elektronik mit weiterführendem Studium zum staatlich geprüften Techniker in den Fachbereichen IT oder Elektrotechnik/Elektronik oder eine abgeschlossene Berufsausbildung als IT-Administrator/ in mit mehrjähriger Berufserfahrung in den genannten Bereichen auf dem geforderten fachlichen Niveau

Allgemeine Anforderungen

Für die wahrzunehmenden Aufgaben überzeugen Sie durch ein ausgeprägtes analytisches Denken, eine strukturierte und methodische Vorgehensweise, kognitive Flexibilität und eine ausgeprägte Dienstleistungs- und Serviceorientierung.

Sie haben eine gute Auffassungsgabe für technische Zusammenhänge. Eigeninitiative, Belastbarkeit und das Arbeiten im und mit dem Team zeichnen Sie aus. Die Leistung von Bereitschafts- und Einsatzdiensten außerhalb der allgemeinen Geschäftszeiten stellt für Sie kein Hindernis dar. Für die beschriebenen Aufgaben verfügen Sie über die Fahrerlaubnis Klasse B, wünschenswert BE oder vergleichbar.

Das Polizeipräsidium Frankfurt am Main ist ausgezeichnet mit dem Gütesiegel des Landes Hessen „Familienfreundlicher Arbeitgeber“. Neben einem zukunftssicheren Arbeitsplatz erhalten Beschäftigte des Landes Hessen im Jahr 2019 ein Landesticket für den Regionalverkehr im gesamten Land Hessen, einschließlich Mitnahmeregelung.

Zudem gibt es beim Polizeipräsidium Frankfurt ein attraktives Gesundheitssportangebot. Nach dem Hessischen Gleichberechtigungsgesetz besteht eine Verpflichtung, den Frauenanteil in dem Bereich, in dem die Positionen zu besetzen sind, zu erhöhen. Bewerbungen von Frauen sind daher besonders erwünscht. Teilzeitbeschäftigung ist unter Berücksichtigung dienstlicher Belange grundsätzlich möglich. Bewerberinnen und Bewerber mit Behinderungen im Sinne des § 2 Abs. 2 SGB IX werden bei gleicher Eignung im Rahmen der entsprechenden Bestimmungen bevorzugt berücksichtigt.

Ehrenamtliches Engagement wird in Hessen gefördert. Soweit Sie ehrenamtlich tätig sind, wird gebeten, dies in den Bewerbungsunterlagen anzugeben. Im Ehrenamt erworbene Erfahrungen und Fähigkeiten können gegebenenfalls im Rahmen von Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung positiv berücksichtigt werden, wenn sie für die vorgegebene Tätigkeit förderlich sind.

Für Rückfragen stehen Ihnen Herr Roesner Telefon 069-755-22500 und Herr Klar Telefon 069-755-22001 zur Verfügung.

Haben Sie Interesse, und möchten Sie bei uns im Team mitarbeiten, dann senden Sie Ihre vollständigen schriftlichen Bewerbungsunterlagen mit Nachweisen zu den stellenspezifischen Anforderungen und unter Angabe der Kennziffer

„Video Z 25“ bis zum 20. Februar 2019 (Posteingang) an das

Polizeipräsidium Frankfurt am Main, Adickesallee 70, 60322 Frankfurt am Main.