Hessische Polizei - Polizeiautos
 
21.08.2019 | Hessisches Polizeipräsidium für Technik (HPT)

Absolventin/Absolvent des Studiengangs Bauingenieurwesen bzw. vergleichbarer Studienrichtungen (m/w/d)

Bewerbungsfrist ist der 18. September 2019

Das HPT mit seinen rund 400 Beschäftigten ist das zentrale Dienstleistungszentrum der hessischen Polizei in den Bereichen Informations- und Kommunikationstechnik, Digitalfunk, Fahrzeug-, Geräte- und Bekleidungswesen.

Die Abteilung 4 – BOS-Funk Hessen des HPT verantwortet den Digital- und Analogfunkbetrieb für alle Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS) des Landes Hessen mit ca. 120.000 Anwenderinnen und Anwendern sowie aktuell etwa 65.000 digitalen Sprechfunkgeräten und etwa 50.000 Alarmierungsgeräten (Pagern) für die Feuerwehren und Rettungsdienste.

 


Zur qualifizierten Unterstützung der Abteilung 4 - BOS-Funk Hessen, angebunden beim Hauptsachgebiet 43 - Technik im Fachbereich Servicezentrale/FSTM für die BOS-Digitalfunkstandorte suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt

eine Absolventin/einen Absolventen des Studiengangs Bauingenieurwesen bzw.
vergleichbarer Studienrichtungen
(Diplom-Ingenieur/-in, Bachelor of Science) (m/w/d)

Kennziffer 19/2019


Am Dienstort Wiesbaden gewährleisten Sie mit unserem Team als Mitarbeiterin/Mitarbeiter der Autorisierten Stelle Hessen die Planung und Realisierung von Basisstationsstandorten zum Betrieb des TETRA-Digitalfunknetzes. Sie sind mitverantwortlich für die Planung und technische Umsetzung von Funkstandorten für den BOS-Digitalfunk in Abstimmung mit dem Landesbetrieb Bau und Immobilien Hessen (LBIH), den unterbeauftragten Unternehmen und der Bundesanstalt für den BOS-Digitalfunk (BDBOS).

Neben Abstimmungs- und Koordinationsmaßnahmen vor Ort sind administrative Bürotätigkeiten Teil des täglichen Dienstgeschäftes. Die Überwachung und Steuerung interner und externer Bauprojekte, die Prüfung vorliegender technischer Realisierungskonzepte von Errichtern und Planungsfirmen, wie auch die Durchführung von technischen Abnahmen gehören zu Ihrem Aufgabenbereich.

Wir freuen uns auf Ihre Bereitschaft, den ausgeschriebenen Aufgabenbereich aktiv mitzugestalten. Engagierten Bewerberinnen/Bewerber bieten wir ein vielfältiges, zukunftsorientiertes und verantwortungsvolles Aufgabenspektrum. Zudem erwartet Sie ein modernes, stetig am Fortschritt orientiertes Umfeld.

 
Ihre Aufgaben:

Planung und Realisierung

  • Koordination, Dokumentation und Qualitätssicherung der Bauprozesse im Digitalfunk in Abstimmung mit den zuständigen externen Fachstellen, z. B. der BDBOS, dem LBIH und den Vertragspartnern der einzelnen Liegenschaften
  • Durchführen von bautechnischen Begehungen (BTB)
  • Begutachtung von Standortalternativen im Rahmen von Begehungen
  • Durchführen von Abnahmen von errichteter Infrastruktur nach der Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen (VOB)
  • Prüfung von Entwurfs- und Ausführungsplanungen bei notwendigen Neubauten oder Optimierungsmaßnahmen
  • Durchführen von Billigung mit den Systemtechniklieferanten
  • Terminkoordination bzgl. Systemtechnikinstallation sowie Montage der dafür notwendigen Infrastruktur
  • Prüfen der gelieferten Dokumentationen
  • Verfolgung der Mängelbeseitigung


Administrativ

  • revisionssichere Statusdokumentation in der bundesweiten Administrationssoftware NETSite
  • Bearbeitung von Anfragen von Standorteigentümern zu baulichen Belangen
  • Prüfung von Mitnutzeranfragen aus baulicher Sicht
  • Abstimmung mit den internen Bereichen Funk- und Festnetzplanung, Akquisition und Betrieb
  • Auswertung von Trouble Tickets (Gewährleistung, Nachtrag, usw.)

 
Kaufmännisch

  • fachtechnische Beteiligung bei der Erstellung von Ausschreibungsunterlagen oder bei der Prüfung von Bestellvorgängen
  • fachtechnische Prüfung von Angeboten und Rechnungen
  • fachtechnische Prüfung von Rechnungsstellungen (z. B. durch das LBIH)

 


Ihr Profil:

  • abgeschlossenes Studium (Diplom-Ingenieur/Bachelor of Science) im Studiengang Bauingenieurwesen oder vergleichbare Studienrichtung mit einschlägiger Berufserfahrung im Bereich der Bauleitung bei Standorten von Mobilfunknetzen (z. B. TETRA, GSM, UMTS, LTE)
  • umfassende Kenntnisse und mehrjährige Erfahrungen in den nachfolgenden Bereichen:
    • Infrastruktureller Aufbau von Mobil- oder Digitalfunkstandorten
    • Elektro- und Blitzschutztechnik
    • erforderliche DIN-Vorschriften
    • Arbeiten mit technischen Zeichnungen
    • Arbeitssicherheit
    • Elektromagnetische Verträglichkeit (EMV) und Elektromagnetische Umweltverträglichkeit (EMVU)
    • Baurecht und Bautechnik
    • Standortdatenbank NETSite
    • Projekterfahrung
  • uneingeschränkte Tauglichkeit nach amtsärztlicher Untersuchung gem. G 41 (Arbeiten mit Absturzgefahr)
  • Bereitschaft zum Erwerb bzw. Erhalt der Qualifikation für die Durchführungvon Arbeiten in großen Höhen (Steigen und Retten)
  • ausgeprägte Teamfähigkeit und sehr gute Kommunikationsfähigkeit
  • hohes Maß an Eigeninitiative und Verantwortungsbewusstsein
  • Fahrerlaubnis der Klasse B
  • Bereitschaft zu Reisetätigkeiten (regelmäßige Dienstfahrten innerhalb des Landes Hessen in der Regel ohne Übernachtungen)

 

Wünschenswert wären:

  • Kenntnisse oder praktische Erfahrungen im Bereich der BOS des Landes Hessen

 

Wir bieten:

  • unbefristete Einstellung in den öffentlichen Dienst
  • sehr gute Fortbildungsmöglichkeiten
  • flexible Arbeitszeitgestaltung
  • die Vereinbarkeit von Beruf und Familie
  • für die Besetzung steht eine Stelle bis zur Entgeltgruppe 12 (TV-Hessen) – je nach Qualifikation – zur Verfügung. Bitte beachten Sie, dass das Land Hessen mit den Gewerkschaften einen neuen Tarifabschluss vereinbart hat, dessen Umsetzung noch aussteht.
  • Landesticket zur kostenlosen Nutzung des ÖPN in Hessen (vorerst befristet bis Ende 2021)

 

Wichtige Hinweise:

Ihre Bewerbungsunterlagen müssen zu den Profilanforderungen die entsprechenden Nachweise (Zeugnisse, Zertifikate, Führerschein usw.) enthalten. Unvollständig vorgelegte Bewerbungen führen zum Ausschluss aus dem Verfahren. Zu den Fachskills sind Aussagen in der Bewerbung bzw. die Vorlage von Nachweisen in Kopie erforderlich.

Bitte reichen Sie Ihre Bewerbungsunterlagen nur in Kopien ein; sie werden nicht zurückgesandt. Die Erfassung und Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zwecke der Durchführung des Bewerbungsverfahrens erfolgt auf der Grundlage des § 23 des Hessischen Datenschutz- und Informationsfreiheitsgesetzes (HDSIG). Informationen im Hinblick auf die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten gemäß Art. 13 der Verordnung (EU) 2016/679 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 27. April 2016 (Datenschutz-Grundverordnung) finden Sie  hier.

Voraussetzung für eine Tätigkeit beim HPT ist zudem die Bereitschaft zur Mitwirkung an einer Zuverlässigkeitsüberprüfung zum Schutz staatlicher Einrichtungen und Veranstaltungen gemäß § 13 a Hessisches Gesetz über die öffentliche Sicherheit und Ordnung (HSOG). Hierzu ist in Ihrer Bewerbung eine Aussage zu treffen.

Für die beschriebene Tätigkeit beim HPT ist zudem die Bereitschaft zur Mitwirkung an einer Sicherheitsüberprüfung (SÜ II) gemäß § 8 Hessisches Sicherheitsüberprüfungsgesetz (HSÜG) erforderlich. Hierzu ist in Ihrer Bewerbung eine Aussage zu treffen.

Sofern Sie bereits Mitarbeiterin/Mitarbeiter des Landes Hessen sind, werden Sie gebeten, Ihre Bewerbung auf dem Dienstweg einzureichen.

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Fragen beantwortet Ihnen Herr Diekel, Leiter der Abteilung 4, Telefon 0611 8801-4000, abt4-Leitung.hpt@polizei.hessen.de oder Frau Walzel, Hauptsachgebietsleiterin Personal, Telefon 0611 8801-1500, HSG15-Leitung-Personal.hpt@polizei.hessen.de.

In allen Bereichen und Positionen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, besteht das Ziel der Erhöhung des Frauenanteils. Frauen sind insoweit besonders aufgefordert, sich zu bewerben. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Teilzeitbeschäftigung und eine familiengerechte Arbeitszeitgestaltung sind grundsätzlich möglich.

Ehrenamtliches Engagement wird in Hessen gefördert. Soweit Sie ehrenamtlich tätig sind, wird gebeten, dies in den Bewerbungsunterlagen anzugeben. Im Ehrenamt erworbene Erfahrungen und Fähigkeiten können gegebenenfalls im Rahmen von Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung positiv berücksichtigt werden, wenn sie für die vorgesehene Tätigkeit dienlich sind.

Ihre aussagekräftige Bewerbung richten Sie bitte mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Zeugnisse) unter Angabe der Kennziffer 19/2019 bis spätestens 18. September 2019 an das Hessische Polizeipräsidium für Technik, Personalabteilung, Willy-Brandt-Allee 20, 65197 Wiesbaden oder online im PDFF-Format an: bewerbungen.hpt@polizei.hessen.de.