Hessische Polizei - Polizeiautos
 
05.12.2018 | Hessisches Bereitschaftspolizeipräsidium

Stellenausschreibung für Tarifbeschäftigte: Küchenhilfskraft

Bewerbungsfrist: 08.01.2019

Stellenausschreibung für Tarifbeschäftigte

 

Beim Hessischen Bereitschaftspräsidium, I. Bereitschaftspolizeiabteilung in Mainz-Kastel ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt im Rahmen einer befristeten Teilzeitbeschäftigung die Funktion einer

Küchenhilfskraft

zu besetzen.

Der Beschäftigungsumfang beträgt 87,5 % (35 Stunden) der tariflichen wöchentlichen Arbeitszeit.

Das Arbeitsverhältnis ist zunächst bis zum 30.06.2019 befristet, die Eingruppierung erfolgt in die Entgeltgruppe 3 des TV-Hessen.

Nach den derzeitigen Planungen erstreckt sich die Arbeitszeit von montags bis freitags auf den Zeitraum von 06:00 Uhr bis 13:30 Uhr (inklusive 30 Minuten Pause).

 

Das Aufgabenspektrum umfasst:

  • die selbständige Zubereitung von Speisen, kleinen Snacks, Salaten und Desserts,
  • die Zubereitung von weiterer Tagesverpflegung -auch bei polizeilichen Einsätzen oder aus besonderem Anlass- nach Weisung und unter Anleitung des Kochs,
  • die Erledigung aller vor- und nachbereitenden Arbeiten im Zusammenhang mit der Zubereitung von Speisen,
  • die Mitwirkung bei der Essensausgabe und im Bedarfsfalle auch beim Servieren,die Vorbereitungen für die Ausgabe von Kaltverpflegung,
  • den Verkauf von Essenmarken und die Abwicklung an der Tageskasse sowie
  • die Reinigung der Küchen- und Vorratsräume, der Tische im Speisesaal, der Küchengeräte und des Geschirrs

Wir erwarten:

  • ein gültiges Gesundheitszeugnis,
  • eine überdurchschnittliche Belastbarkeit, große Einsatzfreude und eine hohe Motivation,
  • die Bereitschaft zur nicht planbaren, kurzfristigen Arbeitsleistung außerhalb der Regelarbeitszeit (eventuell auch nachts und an Wochenenden bzw. Feiertagen),
  • Gute Deutschkenntnisse,
  • einen abgeschlossenen Hauptschulabschluss,
  • Bereitschaft zur Wochenend- und Mehrarbeit sowie
  • Selbstständigkeit.

Wegen der Schwere der Behältnisse und Geräte sollten Sie körperlich uneingeschränkt in der Lage sein, im täglichen Gebrauch sicher damit umzugehen.

Eine mehrjährige Tätigkeit in einer Großküche ist von Vorteil.

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung im Rahmen der entsprechenden Bestimmungen besonders berücksichtigt.

Bewerbungen von Frauen sind besonders erwünscht. Ehrenamtliches Engagement wird in Hessen gefördert.

Bitte richten Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Zeugnisse, Lebenslauf etc. in Kopie und ohne Bewerbungsmappe unter Angabe einer E-Mail-Adresse und Telefonnummer

vorzugsweise an die E-Mail-Adresse: Bewerbung.HBPP@polizei.hessen.de

oder an:

Hessisches Bereitschaftspolizeipräsidium
Sachgebiet V33
Wiesbadener Straße 99
55252 Mainz-Kastel.

Die Bewerbungsfrist endet am 08.01.2019

Es können nur Bewerbungen berücksichtigt werden, die alle erforderlichen Unterlagen enthalten.

Die Erfassung und Verarbeitung der personenbezogenen Daten zum Zwecke der Durchführung des Bewerbungsverfahrens erfolgt auf der Grundlage des § 23 des Hessischen Datenschutz- und Informationsfreiheitsgesetzes (GDSIG) sowie Art. 13 der Verordnung (EU) 2016/649 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 25. Mai 2018 (Datenschutz-Grundverordnung).

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Hessischen Landesverwaltung werden außerdem gebeten, ihr Einverständnis zur Einsichtnahme in ihre Personalakte durch die Personalverwaltung des Hessischen Bereitschaftspolizeipräsidiums zu erklären.

Verspätet eingehende Bewerbungen haben keinen Anspruch auf Berücksichtigung. Nicht berücksichtigte Bewerberinnen und Bewerber erhalten nach Abschluss des Auswahlverfahrens eine Nachricht.

Bei Fachfragen steht Ihnen Herr Mast (Tel. 06134/602-1170) zur Verfügung. Bei Fragen zum Auswahlverfahren können Sie sich an Frau Macholl (Tel 06134/602-4332) wenden.