Hessische Polizei - Polizeiautos
 
Polizei Hessen

Notfall-Telefax

Logo Notfall Telefax

Was ist ein Notfall-Telefax?
Das Notfall-Telefax ist für Personen gedacht, die sich aufgrund einer Behinderung nicht oder nur eingeschränkt über Sprache verständlich machen können.
Das Notfall-Telefax wird über die Notrufnummern 110 oder 112 verschickt. Es wird bei den Leitstellen genauso behandelt wie ein Notruf.

Wo wird das Notfall-Telefax überall angeboten?
In Hessen, Brandenburg, Bremen, Hamburg, Berlin, Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen-Anhalt sind die Leitstellen von Feuerwehr und Polizei landesweit per Notfall-Telefax über 112 und/oder 110 zu erreichen.

Wie funktioniert das Notfall-Telefax?
Das Notfall-Telefax soll wie der Name es schon sagt, per Fax an die jeweils zuständige Polizeidienststelle "gefaxt" werden. Dazu ist es notwendig, es vorab auszudrucken und per Hand mit den notwendigen Daten zu versehen. Es sollte dann immer parat liegen, um es im Notfall auch abschicken zu können. Die Notruf-Nummern 110 oder 112 sollten zusätzlich im Faxgerät vorgespeichert werden. Durch die Leitstelle wird per Antwortfax mitgeteilt, welche Hilfe ( Streifen-, Rettungswagen, Feuerwehr ...) auf dem Weg zu Ihnen ist.

Was muss beim Notfall-Telefax beachtet werden?
Wenn ein Notruf per Notfall-Telefax verschickt wird, fehlen dem Mitarbeiter die Möglichkeiten, Rückfragen an den Absender zu stellen. Aus diesem Grund ist es besonders wichtig, dass der Hilfesuchende die erforderlichen Angaben zu seinem Notruf macht. Der Faxvordruck beinhaltet die wesentlichen Fragen, welche für die Einsatzkräfte von Bedeutung sind.
Durch diese Vorabinformationen gewinnen sie wertvolle Zeit, um gezielt Hilfemaßnahmen einzuleiten.

Was muss in dem Notfall-Telefax Vordruck ausgefüllt werden?
Geben Sie bitte hier Ihren Namen und unbedingt Ihre eigene Faxnummer an. Diese wird benötigt, um den Eingang Ihres Notrufes bestätigen zu können. Außerdem können in manchen Fällen noch Rückfragen gestellt werden.

Wohin soll Hilfe kommen?
Die Angaben über den Schadensort sind wichtig, damit die Einsatzkräfte leichter und schneller an ihr Ziel gelangen können. Aus diesem Grund müssen die Angaben so genau wie möglich gemacht werden. Insbesondere ist es auch wichtig, den Ort anzugeben, da die Einsatzzentrale nicht nur für Ihr Stadtgebiet zuständig ist. Da es einige Straßennamen nicht nur in einer Ortschaft gibt, z.B. Hauptstraße oder Bahnhofstraße, kann es bei fehlender Ortsangabe leicht zu Verwechslungen kommen.

Wer soll helfen?
Hier können Sie mit einem einfachen Kreuz angeben, welche Organisation benötigt wird. Da der Notruf gegebenenfalls an die Rettungsleitstelle weitergegeben werden muss, ist dies für die Alarmierung von entscheidender Bedeutung.

Was ist passiert?
Auch hier kann durch einfaches ankreuzen mitgeteilt werden, um welchen Notfall es sich handelt. Daraus ergibt sich für den Mitarbeiter der Einsatzleitstelle, welche Hilfe zu alarmieren ist. Weitere Angaben können hier gemacht werden, um unnötige Verzögerungen zu vermeiden.

Wie viele Verletzte?
Teilen Sie bitte mit, wie viele Personen zu Schaden gekommen sind, damit ausreichend Einsatzkräfte zum Ereignisort entsandt werden können.

Tipp:
Um wertvolle Zeit einzusparen und Schreibfehler, die in der Aufregung passieren können, zu vermeiden, können folgende Felder schon vorab eingetragen werden:

  • Name
  • Faxnummer
  • Straße
  • Ort
  • Hausnummer
  • Etage

Weitere Dokumente:

Weitere Informationen zum Notruf