Hessische Polizei - Polizeiautos
 

Weiterbau der A49: 27. Einsatztag - Neue Barrikaden am Morgen - Friedliche Versammlungen am Nachmittag

Polizei Presse A 49 - Stand: 06.12.2020

Polizei informiert zum Weiter-/Neubau A 49

Verhältnismäßig ruhig verlief der heutige Einsatztag anlässlich des Weiterbaus der Autobahn A49 am heutigen zweiten Adventssonntag.

Heute fanden planmäßig keine Baumfällarbeiten im Bereich der Ausbautrasse statt.

Am Vormittag unterstützten und sicherten die Einsatzkräfte die Beseitigung von Barrikaden und Konstruktionen, die erneut in der vergangenen Nacht auf Not- und Rettungswegen errichtet wurden. Während der Arbeiten bewarfen einige Unbekannte die Polizistinnen und Polizisten mit Behältern, die mit Exkrementen und anderen Körperflüssigkeiten gefüllt waren. Getroffen oder verletzt wurde niemand.

Im Bereich einer Polizeiabsperrung mussten die Einsatzkräfte vereinzelt körperliche Gewalt anwenden sowie den Schlagstock und Pfefferspray einsetzen, da Personen den mehrfachen polizeilichen Aufforderungen nicht nachkamen und sich nicht entfernten.

Spezielle Einsatzkräfte brachten heute einzelne Personen aus Tripods sicher zu Boden, welche auf den Not- bzw. Rettungswegen errichtet wurden.

Während zweier friedlich verlaufender Veranstaltungen am Mittag und frühen Nachmittag sicherten Einsatzkräfte die Rettungswege sowie die abgesperrten Sicherheitszonen. In der Spitze zählte die Polizei rund 600 Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

Bilanz: Es wurden heute drei Personen in Gewahrsam genommen. Weiterhin wurden drei Ermittlungs- und acht Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet sowie zwei sogenannte Platzverweise ausgesprochen.

Polizeipräsidium Mittelhessen, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

 Weitere Informationen zum Weiterbau A 49

Weitere Themen