Hessische Polizei - Polizeiautos
 

Weiterbau der A49: 25. Einsatztag - Arbeiten gehen weiter gut voran - Versammlungen überwiegend friedlich

Polizei Presse A 49 - Stand: 04.12.2020

Polizei informiert zum Weiter-/Neubau A 49 Auch am heutigen Einsatztag gewährleisteten die Einsatzkräfte wieder den Fortgang der Rodungs- und Forstarbeiten im Dannenröder Forst.

Am Morgen setzten die Einsatzkräfte die Räumung eines Camps fort. Es wurden Strukturen und Gebilde abgebaut bzw. entfernt und Personen durch speziell ausgebildete Einsatzkräfte zu Boden gebracht.

Gegen 11:00 Uhr sprang im dortigen Bereich ein Ausbaugegner von einer Struktur aus der Höhe auf ein Polizeifahrzeug und versuchte anschließend einen ausgefahrenen Hydraulikarm zu besetzen. Dieses konnte durch die Einsatzkräfte unter Anwendung von unmittelbaren Zwang verhindert und die Person festgenommen werden.

Eine erste Kundgebung fand heute ab 12:00 Uhr im südlichen Bereich des Dannenröder Forstes statt. An dieser nahmen in der Spitze ca. 40 Personen teil. Gegen 13:15 Uhr endete die Versammlung friedlich.

Eine weitere angemeldete Veranstaltung begann gegen 16:00 Uhr in Homberg/Ohm. Im Verlauf des Demonstrationszuges blockierten die Teilnehmer zwei Polizeifahrzeuge und hinderten diese an der Weiterfahrt. Einsatzkräften gelang es jedoch, die Fahrbahn zu räumen und die Fahrzeuge konnten ihre Fahrt fortsetzen. Da die Veranstaltung aufgrund des Vorfalls vom Versammlungsleiter als beendet erklärt wurde, bildete sich im Anschluss eine weitere spontane Versammlung. Hier zogen die Teilnehmer dann weiter in Richtung Stadthalle, wo auch diese Veranstaltung gegen 18:00 Uhr beendet wurde.

Die Abbauarbeiten im Zusammenhang mit der Überbauung der B 62 und des Gitterzaunes konnten heute beginnen und es ist geplant, die Bundesstraße am Wochenende wieder ohne Einschränkungen für den Verkehr freizugeben. Aufgrund der andauernden Einsatzmaßnahmen kann es aber auch in den nächsten Tagen noch zu temporären Sperrungen kommen.

Es wurden heute 77 Personen in Gewahrsam genommen. Weiterhin wurden 5 Ermittlungs- und 75 Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet sowie 114 sogenannte Platzverweise ausgesprochen.

Polizeipräsidium Mittelhessen, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

 

 Weitere Informationen zum Weiterbau A 49

 

Weitere Themen