Hessische Polizei - Polizeiautos
 

Polizei räumt neue Blockaden und entfernt Seiltraverse auf gerodeter Trasse

Polizei Presse A 49 - Stand: 07.01.2021


Polizei informiert zum Weiter-/Neubau A 49

Am heutigen Einsatztag war die Polizei auf der gerodeten Trasse der A49 im südlichen Herrenwald im Einsatz. In den vergangenen Tagen errichteten Ausbaugegner auf dem dortigen Trassenbereich mehrere Strukturen und Gebilde, zum Teil auch wieder in der Höhe auf dortigen Holzstapeln. Bei diesen handelte es sich um abgelagerte Stämme und Äste, welche bereits in der Vergangenheit, nach der Beendigung der Baumfällarbeiten im Herrenwald im letzten Jahr, seitens der ausführenden Forstunternehmen dort abgelagert wurden. Auf den Holzstapeln wurden mehrere Personen seitens der Einsatzkräfte angesprochen.

Im Rahmen einer kommunikativen Lösung konnten diese Personen dazu gebracht werden, die Blockaden zu verlassen. Eine Person musste durch speziell ausgebildete Einsatzkräfte aus der Höhe zu Boden gebracht werden. Hierbei leistete sie Widerstand. Sie wurde festgenommen und gegen sie wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Ein Ausbaugegner hatte sich unterhalb eines Holzstapels in einem sogenannten Lock-On begeben und sich mit Beton in einem Autoreifen fixiert. Die Person konnte durch die Einsatzkräfte aus der Situation unverletzt befreit werden. Weitere Personen versteckten sich im Inneren der Holzstapel. Es wurde eine Wärmebildkamera eingesetzt, um den Standort der Person zu lokalisieren und dann sicher zu befreien. Auch die gespannte Traverse über der Trasse wurde durch spezielle Einsatzkräfte entfernt. Da diese auch mit Personen besetzt war, mussten diese zunächst durch die Einsatzkräfte zu Boden gebracht werden. Neben den Blockaden und Strukturen befand sich im dortigen Bereich auch wieder eine größere Menge an Müll und Unrat. Dieser wurde durch die Firmen vor Ort aufgenommen und der Entsorgung zugeführt.

Verkehr:
Die Bundesstraße 62 zwischen Lehrbach und Niederklein war heute aufgrund einer Spontanversammlung kurzfristig für den Straßenverkehr gesperrt. Die Versammlung selbst verlief störungsfrei.

Bilanz:
Am heutigen Einsatztag wurden 22 Personen zur Identitätsfeststellung auf umliegende Dienststellen verbracht. Weiterhin wurden drei Ermittlungs- und 21 Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet sowie 21 sogenannte Platzverweise ausgesprochen. Weitere polizeiliche Maßnahmen werden geprüft.

Polizeipräsidium Mittelhessen, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

 

 Weitere Informationen zum Weiterbau A 49

Weitere Themen