Hessische Polizei - Polizeiautos
 
11.06.2019 | Polizei Hessen

Dem Dirigenten auf die Finger geschaut

Mit einem Rekordverdächtigen Programm beteiligt sich alljährlich das Landespolizeiorchester (LPO) am Hessentag – so auch in diesem Jahr in Bad Hersfeld.

Vereidigung 2019

Während der Hessentag für viele Polizeibeamtinnen und –beamte dahingehend Sonderstatus hat, dass der Kontakt zu den Bürgern über zehn Tage hinweg fast ausschließlich von Feierlaune und Freude geprägt ist, geht es den Musikerinnen und Musikern eigentlich immer so…und doch ist der Hessentag auch für sie etwas ganz Besonderes.

Im Gespräch mit dem Leiter des Landespolizeiorchesters erläutert Laszlo Szabo die Herausforderungen dieser Großveranstaltung. Der 42jährige Mainzer gehört dem Ensemble bereits seit 2001 an und hat in seiner Dienstzeit noch keinen Hessentag verpasst.

Ihr trefft als Orchester doch immer auf gut gelaunte Bürger – was ist beim Hessentag anders?

Laszlo Szabo: Es handelt sich um eine sehr vielseitige und mehrere Tage dauernde Veranstaltungsreihe. Während wir uns normalerweise auf einen Termin vorbereiten sind es hier zahlreiche Auftritte, bei denen manchmal mehrfach am Tag das Programm zwischen Schlagern, sakraler Musik und Swing wechselt. Das ist auch für uns eine Herausforderung und etwas besonders Schönes. Insgesamt sind wir an sieben von zehn Tagen, sogar mehrmals am Tag, im Einsatz.

Insbesondere am Tag der Polizei sind wir den Bürgern sehr nah und haben einen sehr intensiven Austausch mit den Besucherinnen und Besuchern. Nicht selten fragen Kinder nach, ob sie einmal die Instrumente ausprobieren dürfen – insbesondere das Schlagzeug ist sehr beliebt.

Wie intensiv ist die Vorbereitung?

Das Programm steht im Prinzip schon Monate vorher – allerdings gibt es auch immer wieder Änderungen. In den letzten Wochen habe ich sehr viel Zeit am Schreibtisch und am Telefon verbracht. Wir müssen Stücke arrangieren lassen und einzelne Auftritte oft sekundengenau planen. Es gibt auch sehr viele Planungstreffen und Vor-Ort-Termine, an denen wir selbstverständlich teilnehmen. Die letzten zwei, drei Monate vor dem Hessentag sind für uns eine echt heiße Phase.

Gab es schon mal eine größere Panne?

Gerade letztes Jahr hatte einer unserer Busse einen Platten – und das kurz vor Eröffnung der Landesausstellung. Es war wirklich keine Freude, den Ministerpräsidenten warten zu lassen – auch wenn es nur zehn Minuten waren.

Erfüllt ihr spontane Musikwünsche?

Aber selbstverständlich! Allerdings sollte es etwas sein, das wir grundsätzlich im Repertoire haben und für das unsere Instrumente geeignet sind. Anfragen nach „spielt mal was von ACDC“ muss das Blasorchester leider regelmäßig ablehnen.

Heute Abend, Dienstag, 11. Juni 2019 ab 19:30 Uhr, spielt das Landespolizeiorchester zusammen mit dem Heeresmusikkorps Kassel und dem Bundespolizeiorchester Hannover im Bistro-Zelt ein Benefizkonzert zugunsten der Aktion SMOG e.V. .