17.04.2018

Abschlussbericht zur 10. GPEC General Police Equipment Exhibition & Conference

Internationale Fachmesse und Konferenz für Innere Sicherheit

Die GPEC® ist einfach Pflicht! Das hat die 10. GPEC General Police Equipment Exhibition & Conference® wieder mit Rekordzahlen bewiesen: 581 Aussteller aus 32 Staaten und 7.442 Besucher aus 63 Staaten stehen für einen Zuwachs von 10,4 Prozent (Aussteller) und 11,2 Prozent (Besucher) im Vergleich zur 9. GPEC® 2016.

 

 

Als repräsentativste Gesamtschau aller relevanten Führungs- und Einsatzmittel der Inneren Sicherheit deckte die GPEC® 2018 wieder buchstäblich alle Aufgabenbereiche ab. Marktführende Anbieter und innovative Wettbewerber präsentierten einmal mehr ihre topaktuellen Produkte und zahlreiche Weltneuheiten. So viele Polizei- und Sicherheitsbehörden wie noch nie – 17 aus Bund und Ländern – wirkten selber als Aussteller am Erfolg der 10. GPEC® mit. Insgesamt konnte die diesjährige Jubiläumsveranstaltung die hohe Zufriedenheit bei Ausstellern und Besuchern weiter steigern.

Ein topaktuelles Rahmenprogramm machte die GPEC® 2018 erneut zum unverzichtbaren Branchenforum. Bewährte Tagungen wie der 15. Offizielle Leitstellenkongress, die Fachtagung Luftsicherheitskontrolltechnik und das Beschaffungsseminar wurden durch die Fachkonferenz Waffen- und Gerätewesen des PTI der DHPol maßgeblich verstärkt. Einmal mehr hielt die Bund-Länder-AG Führungs- und Einsatzmittel (AG FEM) ihre Sitzung auf der GPEC® ab. Das Spezial-Forum „Digitalisierung der BOS“ traf den Nerv der Zeit; hochbrisante Themen wie die internationale Konferenz der Wildlife Justice Commission mit Teilnehmern von vier Kontinenten setzten wieder neue Akzente. Ein echtes Messehighlight war schließlich das polizeiliche Interventionstraining der Polizei Hessen.

Die GPEC® hat sich seit ihrer Erstveranstaltung im Jahr 2000 zu Europas größter geschlossener Spezialmesse für Polizei und Sicherheitsbehörden entwickelt – viele Jahre unter der Schirmherrschaft des Bundesinnenministers. Die GPEC® fördert als One-Stop-Shop die Ressourcenschonung der Behörden und steht im steten Austausch über deren Bedarfe. Als geschlossene Fachmesse für Behördenangehörige bildet die GPEC® regelmäßig den vertraulichen Rahmen für den Austausch mit Führungsspitzen, Beschaffern, Technikern und Endanwendern aus Bund und Ländern, aus Deutschland und der Welt.

Der starke Zuspruch aus dem internationalen Umfeld machte den Wechsel an den Standort Frankfurt am Main zur logischen Folge – und zum Erfolg. Unter der diesjährigen Schirmherrschaft des Hessischen Ministerpräsidenten verkörperte die GPEC® 2018 umso mehr die Kompetenz „Made in Germany“ für Sicherheitsexperten aus der ganzen Welt.

Aus Sicht des Technikpräsidiums der hessischen Polizei war die Teilnahme an der Jubiläums-GPEC ebenfalls ein voller Erfolg. Zeitweise bis zu 70 Kolleginnen und Kollegen standen den Messebesuchern an drei Tagen Rede und Antwort, hielten Fachvorträge und zeigten Teile des polizeilichen Interventionstrainings. Die Teilnahme der hessischen Polizei an der Messe stellte einmal mehr die Leistungsfähigkeit eines kompetenten Teams rund um die Thematik Ausrüstung, Ausbildung und Einsatz dar.

Jetzt schon Pflicht: die 11. GPEC® vom 21. – 23. April 2020 in Frankfurt am Main!

www.GPEC.de