Hessische Polizei - Polizeiautos
 
29.05.2019 | Polizeipräsidium Mittelhessen

Mama gesucht – Polizei unterstützt tierische Familienzusammenführung

Mit lautem Fiepen und Piepen machten kleine Entenküken gestern (28.05.2019) in der Kaiserstraße in Friedberg auf sich aufmerksam.

Wie sich herausstellte, waren sie auf der Suche nach ihrer Mama. In der großen Stadt hatten sie sich ganz offenbar verlaufen. Wie gut, dass eine ganze Menge Passanten auf ihr lautes Hilferufen aufmerksam wurde. Darunter auch drei Polizisten unseres Wetterauer Betrugskommissariats.

Geschäftsleute, Passanten und Polizisten fingen die Kleinen schnell gemeinsam ein, damit sie nicht unter die Räder kamen. Mit einer Auffangstation konnte ein Passant abklären, dass die Küken dort unterkommen könnten, wenn sich die Mama nicht findet. Doch so schnell wollten die Entenretter nicht aufgeben und die flauschigen Küken nicht zu Waisenkindern machen.

Entenrettung - Küken im Karton

Foto: Entenrettung - Küken im Karton

So begaben sich die Polizisten gemeinsam mit einer Entenretterin und den inzwischen in einem Pappkarton sicher untergebrachten Küken auf die nahegelegene Seewiese, um nach der Entenmama zu suchen. Weiterhin laut Fiepend übernahmen die Küken dann alles Weitere, schafften es ihre Mama auf sich aufmerksam zu machen. Den akustischen Wegweisungen der antwortenden Mama folgend konnte schließlich die Familienzusammenführung durchgeführt werden. An einem Bachlauf entließen die Entenretter die Küken zu ihrer sehnsüchtig wartenden Mama in die Freiheit. Mama Ente nahm sich schnell der Kleinen an und schwamm mit ihren Schützlingen davon.

Mit einem guten Gefühl gingen die helfende Entenretterin und die Polizisten anschließend ihrer Wege. Der Dank der Polizei gilt ihr und allen, die ein Herz für die kleinen Küken hatten und schnell und unkompliziert in der „Kükennotlage“ halfen.

Ein Video dazu auf unserer  Facebookseite Facebook

Weitere kuriose Beiträge aus dem Polizeialltag

Sylvia Frech, Pressesprecherin