Hessische Polizei - Polizeiautos
 
28.11.2016 | Hessisches Landeskriminalamt

Lass` Dich sehen!

Ein Radfahrer überquert bei roter Fußgängerampel eine Straße vor einem heranfahrenden Auto

In der dunklen Jahreszeit legt die hessische Polizei im Rahmen der Aktion „Lass‘ Dich sehen!“ gezielt ein Augenmerk auf die Sicherheit  von Fußgängern und Radfahrern. Bei allgemeinen Kontrollen erhalten Verkehrsteilnehmer Infokarten mit entsprechenden Tipps sowie reflektierende Schnappbänder zur besseren Erkennbarkeit.

Ein Blick in die Unfallstatistik zeigt, dass im vergangenen Jahr 2800 Fußgängerinnen und Fußgänger bei Verkehrsunfällen verletzt wurden.

Für 41 Menschen kam jede Hilfe zu spät. Hier war neben dem Nichtbeachten der Ampel, das falsche Verhalten an Fußgängerüberwegen sowie Ablenkung durch Handynutzung die Hauptunfallursache.

Im vergangenen Jahr wurden ca. 3900 Radfahrer bei Verkehrsunfällen verletzt, davon überlebten 18 Menschen den Unfall nicht.

Die Hauptursachen dieser Unfälle waren mehrheitlich das Nichtbeachten von Rotlicht an der Ampel, die Nichtbenutzung vorgeschriebener Radwege sowie eine mangelnde technische Ausrüstung. Zu ihrer Sicherheit sollten Radfahrer nur Reflektierendes Schnappband zur besseren Erkennbarkeitmit einem geeigneten Helm fahren, denn 75 Prozent aller tödlichen Radfahrunfälle sind auf Kopfverletzungen zurückzuführen. Mit einer funktionierenden Beleuchtung und heller Kleidung sorgen Radfahrer zu jeder Tages- und Nachtzeit für die erforderliche Erkennbarkeit. Auch für Radfahrer und Fußgänger gelten die Regeln der Straßenverkehrsordnung.

Weitere Informationen sind dem im PDF Format beigefügten Flyer Radfahrer sowie den Infokarten zu entnehmen. Ferner finden Sie hier weitere Tipps rund um die Verkehrssicherheit.