Hessische Polizei - Polizeiautos
 
02.11.2018 | Hessisches Polizeipräsidium für Technik (HPT)

Zwei Inspektoranwärterinnen bzw. Inspektoranwärter

Bewerbungsfrist ist der 15. Dezember 2018

Das HPT mit seinen über 400 Beschäftigten ist zentrale hessische Polizeibehörde für die Bereiche Informations- und Kommunikationstechnik, Digitalfunk, Fahrzeug-, Geräte- und Bekleidungswesen sowie landesweite Verwaltungsaufgaben.

Das Hessische Polizeipräsidium für Technik beabsichtigt, zum 01. September 2019

zwei Inspektoranwärterinnen bzw. Inspektoranwärter
(Duales Studium Bachelor of Arts – Public Administration)

einzustellen.

Kennziffer 50/2018


Den Dualen Studiengang Bachelor of Arts – Public Administration absolvieren Sie als Beamtin bzw. Beamter auf Widerruf und Sie werden auf die Beamtenlaufbahn des gehobenen Dienstes in der allgemeinen Verwaltung vorbereitet.

Der Vorbereitungsdienst dauert drei Jahre (6 Semester). Fachtheoretisches Studium an der Hochschule für Polizei und Verwaltung in Wiesbaden wechselt sich mit berufspraktischen Ausbildungsabschnitten beim HPT oder auch anderen Behörden ab.
Es werden monatlich Anwärterbezüge in Höhe von derzeit 1.168,- € gezahlt und Sie erhalten das LandesTicket, das sie berechtigt, den öffentlichen Personennahverkehr in ganz Hessen kostenlos zu nutzen.

Voraussetzung für diese Ausbildung ist eine zum Hochschulstudium berechtigende Schulbildung (z.B. Abitur oder Fachhochschulreife), gute Deutsch- und Mathematikkenntnisse, Motivation und Interesse an einer vielseitigen und zukunftsorientierten Ausbildung im öffentlichen Dienst.
Aufgrund der vorgesehenen Berufung in das Beamtenverhältnis auf Widerruf ist das Höchstalter für die Bewerbung 40 Jahre und die deutsche oder eine EU-Staatsangehörigkeit muss nachgewiesen werden.

Wichtige Hinweise:
Ihre Bewerbungsunterlagen müssen zu den Voraussetzungen die entsprechenden Nachweise in Kopie (Schulabschlusszeugnis oder letztes Schulzeugnis, Geburtsurkunde, Nachweis der Staatsangehörigkeit, usw.) enthalten. Unvollständig vorgelegte Bewerbungen führen zum Ausschluss aus dem Verfahren.
Voraussetzung für eine Tätigkeit beim HPT ist zu dem die Bereitschaft zur Mitwirkung an einer Zuverlässigkeitsüberprüfung zum Schutz staatlicher Einrichtungen und Veranstaltungen gemäß § 13 a Hessisches Gesetz über die öffentliche Sicherheit und Ordnung (HSOG). Hierzu ist in Ihrer Bewerbung eine Aussage zu treffen.
Die Einstellung ist vom Ergebnis einer Eignungsprüfung abhängig.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Für Fragen und weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Herrn Trzewik (Ausbildungsleiter) Tel.: 0611 / 8801 – 1531 oder an Frau Barthel (Personalgewinnung / Personalentwicklung) Tel.: 0611 / 8801 – 1530.

In allen Bereichen und Positionen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, besteht das Ziel der Erhöhung des Frauenanteils. Frauen sind insoweit besonders aufgefordert, sich zu bewerben.
Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
Ehrenamtliches Engagement wird in Hessen gefördert. Soweit Sie ehrenamtlich tätig sind, wird gebeten, dies in den Bewerbungsunterlagen anzugeben. Im Ehrenamt erworbene Erfahrungen und Fähigkeiten können gegebenenfalls im Rahmen von Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung positiv berücksichtigt werden, wenn sie für die vorgesehene Tätigkeit dienlich sind.

Ihre aussagekräftige Bewerbung richten Sie bitte unter Angabe auf Kennziffer 50 / 2018 bis spätestens 15. Dezember 2018 an das

Hessische Polizeipräsidium für Technik
Sachgebiet 153
Willy-Brandt-Allee 20, 65197 Wiesbaden

oder online im pdf-Format an: aus-und-fortbildung.ptlv@polizei.hessen.de

Bitte reichen Sie Ihre Bewerbungsunterlagen nur in Kopien ein; sie werden nicht zurückgesandt. Die Erfassung und Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zwecke der Durchführung des Bewerbungsverfahrens erfolgt auf der Grundlage des § 23 des hessischen Datenschutz- und Informationsfreiheitsgesetzes (HDSIG). Informationen im Hinblick auf die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten gemäß Art. 13 der Verordnung (EU) 2016/679 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 27. April 2016 (Datenschutz-Grundverordnung) finden Sie  hier.