Hessische Polizei - Polizeiautos
 
16.03.2017 | Polizei Hessen

Verkehrsbericht Hessen 2016

Mehr Unfälle – weniger Getötete – mehr Schwerverletzte

Die Zahl der Verkehrsunfälle steigt um 5.508 auf jetzt 141.133.

Trotz des Anstiegs ist die Zahl der Verunglückten um 69 Menschen auf 28.342 Menschen gesunken. 26 Menschen mehr als 2015 erleiden schwere Verletzungen. Die Zahl der Getöteten sinkt von 244 auf 231 Getötete.

In Hessen sterben je 1 Million Einwohner 37 Menschen im Straßenverkehr, im Bundesdurchschnitt liegt die Zahl bei rund 39. Auf 100.000 in Hessen zugelassene Fahrzeuge kommen 3.456 Verkehrsunfälle.

Waren es 2007 noch 5.297 Schwerverletzte, so liegen wir im Jahr 2016 bei 4.789, die Zahl der Getöteten sinkt in diesem Zeitraum von 375 auf 231.

Verkehrssicher in Hessen – Schwerpunktprogramm der Hessischen Polizei für die Verkehrssicherheitsarbeit 2016 – 2016

Die hessische Polizei entwickelt das bisherige Schwerpunktprogramm „Verkehrssicher in Hessen“ zur Verkehrssicherheitsarbeit fort und ergänzt dies um weitere zwei Schwerpunkte. Die Polizeipräsidien werden neben den vier Handlungsfeldern „Geschwindigkeit“, „Motorisierte Zweiräder“, „Güter- und Personenverkehr“ sowie „Schwächere Verkehrsteilnehmer“ die Themen „Ablenkung“ und „Stärkung der Verkehrsmoral“ verstärkt in ihre Arbeit mit aufnehmen.

Hessische Polizei schafft für die Geschwindigkeitsüberwachung Enforcement Trailer an.

Um die Einsatzmöglichkeiten der Polizei im Bereich der Geschwindigkeitsüberwachung zu steigern, wurden in Hessen, zunächst für das PP Südhessen und das PP Osthessen sogenannte Enforcement Trailer beschafft

Bei dem Enforcement Trailer handelt es sich um eine aufeinander abgestimmte Kombination von Anhänger und einer Geschwindigkeitsmessanlage. Er ermöglicht eine langfristige oder permanente Geschwindigkeitsmessung an Unfallschwerpunkten, die nicht über die für eine stationäre Überwachung nötige Infrastruktur verfügen.

Weitere Dokumente: