Hessische Polizei - Polizeiautos
 
12.06.2018

Ein gelungener Tag der offenen Tür, bei strahlendem Sonnenschein in der IV. Bereitschaftspolizeiabteilung in Kassel/Niederzwehren

Begeisterte Zuschauer, strahlende Kinderaugen und großartige Vorführungen bekam man am 09. Juni 2018, in Kassel/Niederzwehren zu sehen. Bei traumhaftem Wetter öffnete die IV. Bereitschaftspolizeiabteilung ihre Türen für interessierte Bürgerinnen und Bürger.

Pünktlich um 10:30 Uhr wurde die Veranstaltung, nach einer musikalischen Darbietung des Landespolizeiorchesters Hessen und des Polizeichors Kassel, offiziell durch die Abteilungsleiterin der IV. Bereitschaftspolizeiabteilung, Frau Beate Theis, eröffnet. Sie begrüßte die zahlreich erschienenen Besucherinnen und Besucher, darunter auch Ehrengäste wie die hessische Justizministerin Frau Eva Kühne Hörmann, den Regierungspräsident, Herrn Dr. Walter Lübcke, und den Präsident des Hessischen Bereitschaftspolizeipräsidiums, Herrn Harald Schneider. Die Abteilungsleiterin bedankte sich bei den anwesenden Kolleginnen und Kollegen für ihr bemerkenswertes Engagement und die  vorbereitenden Arbeiten im Vorfeld, welche einen so großartigen Tag erst möglich machten.

Einen kleinen Einblick in die Welt des Polizeisports erhielten die Gäste bei der anschließenden Ehrung und einem Statement unseres Triathleten Fabian Reuter, der bei der europäischen Polizeimeisterschaft in den Niederlanden eine fantastische Leistung erbrachte, indem er im Einzelwettkampf den 2. Platz belegte und mit seinem Team den Mannschaftstitel gewann.

Im Laufe des Tages jagte ein Highlight das nächste. Ein besonderes Erlebnis für die Zuschauerinnen und Zuschauer waren die Demonstrationsvorführungen der Einsatzeinheit 41 und der Beweissicherungs- und Festnahmeeinheit 48 mit Unterstützung des Wasserwerfers. Dichtgedrängte Zuschauermassen verfolgten gespannt das Ereignis. Realitätsgetreu und hautnah erlebten sie Parolengesänge, das Zünden von Feuerwerkskörpern und Bengalos aus Reihen der Demonstranten sowie das professionelle Einschreiten unserer Einsatzkräfte bei der Verdrängung der Fans und den Festnahmen der beteiligten Störer.

 

 

Ausgesprochen fasziniert waren viele vom Wasserwerfer der technischen Einsatzeinheit, da man diesen im Alltag doch eher selten zu Gesicht bekommt.

 

   

     

Sehr beeindruckt zeigten sich die Gäste auch von den Darbietungen der Hundestaffel auf dem Sportplatz, der Wasserrettung im Schwimmbad sowie einem fingierten Verkehrsunfall im Außenbereich. Bei dem Verkehrsunfall verdeutlichten die Kolleginnen und Kollegen die Bedeutsamkeit einer engen Zusammenarbeit zwischen dem Streifendienst und den Einsatzkräften des ärztlichen Dienstes.

 

 

Erfahren leistete die Streife nach den Absperrmaßnahmen Erste-Hilfe bei den verletzten Verkehrsteilnehmern, bis d die Rettungskräfte eintrafen und die Versorgung der Betroffenen übernehmen konnten. Im Anschluss konnte man die verschiedenen Arbeitsschritte einer sorgfältigen Verkehrsunfallaufnahme und Befragung von Zeugen beobachten.

Neben diesen  Höhepunkten boten viele Informationsstände, wie unser Präventionsmobil, die Polizeiseelsorge, die Einstellungsberatung und die technische Einsatzeinheit unseren Besucherinnen und Besuchern die Möglichkeit, einen noch tieferen Einblick in die alltägliche Polizeiarbeit zu erhalten. Auch der Überschlagssimulator und Gurtschlitten, bereitgestellt von der Stiftung zur Verhinderung von Verkehrsunfallopfern e. V. und der deutschen Verkehrswacht, fehlten an diesem Tag nicht und sorgten für großes Staunen.

 

 

Zusätzlich bot sich die Möglichkeit, den Sporttest - eine Einstellungsvorausstezung - zu trainieren und einen seltenen Einblick in die Raumschießanlagen zu erlangen  sowie an einem kleinen Schießtraining teilzunehmen.

Insbesondere für die kleinen Besucher gab es Spannendes zu entdecken. Sie waren begeistert von der Hüpfburg, der großen Vielfalt an Polizeifahrzeugen und dem Rettungswagen, den es zu besichtigen gab.

 

 

Sie konnten Kinderkommissar Leon live begegnen, auf einem Polizeimotorrad sitzen und sich fotografieren lassen. Immer wieder durften die Beamtinnen und Beamten neugierige Fragen der Kinder zum Polizeialltag beantworten, auf diese Weise schon früh unseren Nachwuchs fördern und ein positives Bild der Polizei an die kleinen Gäste weitergeben.

„Wir wollten mit diesem Tag zeigen, dass der Polizeiberuf attraktiv und abwechslungsreich ist. Das Interesse war riesig und darüber haben wir uns sehr gefreut“, so die Abteilungsleiterin, Frau Theis.

Die positive Resonanz der Besucherinnen und Besucher bestätigt den hohen Stellenwert der Polizei in der Region und in unserer Gesellschaft.