Hessische Polizei - Polizeiautos
 
02.10.2017 | Polizeipräsidium Nordhessen

Kassel: Unbekannte überfallen Restaurant an Rathauskreuzung

Polizei fahndet mit Fotos und einem Kurzvideo

Am Sonntag, dem 17. September 2017 überfielen zwei maskierte Männer, gegen kurz vor Mitternacht, ein Restaurant an der Rathauskreuzung in Kassel. Unter Vorhalt eines schwarzen Revolvers und eines Teleskopschlagstocks erbeuteten sie die Einnahmen einer Kellnerin und die Handtasche eines Gastes. Die Kundin erlitt dabei eine Verletzung am Kopf. Anschließend flüchteten die Männer in Richtung Wilhelmshöher Allee. Nun fahndet die Kasseler Polizei mit Fotos und einer Videosequenz nach den beiden gezeigten Tätern. Die Ermittler des für Raubdelikte zuständigen Kommissariats 35 bitten Zeugen, die Hinweise zu den abgebildeten Männern geben können, sich bei der Polizei zu melden.

Unbekannte Täter in Kassel
Unbekannte Täter

Videosequenz
(548 kb) - Videosequenz

Die Fahndung konzentriert sich auf zwei schlanke Männer, von denen einer etwa 1,80 m groß und der andere etwas größer ist. Sie sind sportlich, trugen zur Tatzeit blaue Jeanshosen, blaue Jacken sowie Baseballkappen und waren mit schwarzen Sturmhauben maskiert. Wegen dieser Maskierung gab ein Opfer in einer ersten Anhörung an, das ein Täter dunkelhäutig gewesen sei. Dies hat sich bei der Auswertung der Fotos aus der Überwachungskamera nicht bestätigt. Beide Männer sind hellhäutig. Während ein Mann blaue Nike-Sportschuhe und eine hellgraue Baseballkappe trug, war der andere mit schwarzen Schuhen und einer dunkelblauen Baseballkappe bekleidet. Ein Täter war zur Tatzeit mit einem schwarzen Revolver, der zweite mit einem Teleskopschlagstock bewaffnet.

Auch fehlen nach wie vor die erbeutete Kellnerbörse und die Handtasche. Bei der Damenhandtasche handelt es sich um eine schwarze, DIN-A4 große Handtasche der Marke Camel. Auf der Vorderseite ist der Buchstabe „C“ abgebildet. In der Tasche befanden sich neben einem Autoschlüssel, Bargeld, ein Handy Sony-Ericson und Kosmetik.

Bei der Geldbörse handelt es sich um ein auffällig hellgrünes Kellnerportemonnaie, in dem die Tageseinnahmen deponiert waren.

Die Kripoermittler des K 35 erhoffen sich mit der Veröffentlichung der Fotos und der Videosequenz, Zeugenhinweise zu den Tätern zu bekommen. Diese werden unter Tel.: 0561 – 910 0 beim Polizeipräsidium Nordhessen in Kassel erbeten.