Hessische Polizei - Polizeiautos
 
20.08.2018

Digitale Alarmierung bei der Feuerwehr Bad Soden in Vorbereitung

Technikpräsidium informiert auf der Festmeile der 150-Jahr-Feier

Am 11. August 2018 war ein großer Tag der Feuerwehr Bad Soden. Gefeiert wurde das 150-jährige Bestehen mit einem Großaufgebot an Fahrzeugen und Technik, die die Freiwilligen Feuerwehren, Werkfeuerwehren und weitere verschiedenste Hilfsorganisationen zu bieten haben. Angefangen von Historischen Fahrzeugen, Drehleitern und Löschfahrzeugen, über einen Tauchcontainer der Feuerwehr Heppenheim bis hin zur Werksfeuerwehr der Infraserv Höchst - alles war vertreten. So auch die hessische Polizei mit Krad und Streifenwagen vom Polizeipräsidium Westhessen und das Technikpräsidium mit der Abteilung 4, BOS-Funk Hessen, das mit dem Thema der digitalen Alarmierung, einer Kernfunktionalität für die Feuerwehren, aufwartete.

Für Bad Soden ein Thema mit hohem Interesse, denn hier wird aktuell noch analog alarmiert. Somit war der Zeitpunkt für einen Informationsstand des Technikpräsidiums goldrichtig, denn der Wechsel steht bevor. Dies zeigten auch die vielen Fachgespräche, in denen Zweifel ausgeräumt und die Vorteile des Digitalfunks und der digitalen Alarmierung erläutert werden konnten.

 

Carsten Jütting, Thilo Friedrich und Harald Schwab vom Technikpräsidium der hessischen Polizei informierten kompetent zum Thema Digitalfunk und digitale Alarmierung
Carsten Jütting, Thilo Friedrich und Harald Schwab vom Technikpräsidium der hessischen Polizei informierten kompetent zum Thema Digitalfunk und digitale Alarmierung

Der digitale Alarmierungsempfänger (Pager) ersetzt sukzessive die über viele Jahre und Jahrzehnte etablierte analoge Fünftonalarmierung, die zukünftig wegfallen wird. Erneut zeigte sich: Digitalfunk verbindet! Wir haben nicht nur ein gemeinsames Blaulicht – sondern auch ein gemeinsames Digitalfunknetz - gleich, ob weiß, rot oder blau.

 

 

Weitere Bilder: