Hessische Polizei - Polizeiautos
 
25.03.2017 | 9:30 Uhr | Prävention

Fahrradcodierungen im Bereich des Polizeipräsidiums Westhessen

Fahrradcodierungen im Bereich des Polizeipräsidiums Westhessen

Aufkleber für Fahrrad

Ihre Polizei möchte Sie auf die sinnvolle Sicherung von Fahrrädern hinweisen.

Deckblatt einer Broschüre

Das mechanische Anschließen mit massiven Bügel- oder Panzerkabelschlössern an festen Gegenständen, macht es Langfingern schwer, das Zweirad einfach weg zutragen. Ein ausgefüllter Fahrradpass mit der Beschreibung von individuellen Merkmalen und der Fahrradrahmennummer kann im Falle des Diebstahls eine wertvolle Fahndungshilfe sein.
Ist eine individuelle Rahmennummer nicht vorhanden oder nur an schwer zugänglicher Stelle erkennbar, kann auch eine sichtbare Codierung nachträglich eingraviert werden.
Dabei wird durch Polizeibeamte vor Ort in den Rahmen des Rades eine individuelle Buchstaben-/Zahlenkombination eingraviert. Im Falle eines Diebstahls kann dann ein Fahrrad bei einer Kontrolle durch die Polizei der Eigentümerin/dem Eigentümer zugeordnet werden. Zur Prävention kann das codierte Fahrrad mit einem entsprechenden Aufkleber versehen werden.

Plakat

Das Polizeipräsidium Westhessen bietet zu folgenden Terminen kostenlose Codierungen an:

(Bitte immer Eigentumsnachweis des Fahrrades und ein gültiges Personaldokument mitbringen)

  • Samstag, 30.09.2017, 10:00 bis 14:00 Uhr
    65203 Wiesbaden, Mainstraße 22
    (Fahrrad-Geschäft Ambrosius)

  • Diese Liste wird beim Vorliegen neuer Termine aktualisiert

Weitere Informationen erhalten sie bei Ihrer Polizeilichen Beratungsstelle und unter

2 rote Pfeile www.polizei-beratung.de