Hessische Polizei - Polizeiautos
 

beratungsNetwerk hessen

beratungsNetzwerk hessen - gemeinsam für Demokratie und gegen Rechtsextremismus

beratungsNetzwerk HessenDie Teams des "beratungsNetzwerks hessen - gemeinsam für Demokratie und gegen Rechtsextremismus"  beraten Schulen, Eltern und Familienangehörige, Kommunen, Vereine und weitere Personengruppen nach Vorkommnissen mit einem rechtsextremen, antisemitischen oder rassistischen Hintergrund. Das Demokratiezentrum Hessen an der Philipps-Universität Marburg fungiert als Geschäftsstelle, die entsprechende Ansprechpartner vermittelt und die Beratung, Vernetzung und Prävention zu den Themen Rechtsextremismus und Salafismus sowie zur Demokratieförderung in Hessen koordiniert.

Das Angebot des beratungsNetzwerks hessen ist grundsätzlich aufsuchend, kostenlos und orientiert sich am jeweiligen Bedarf. Gemeinsam mit den Hilfesuchenden arbeiten wir einen individuellen Beratungsplan aus. Auf Wunsch suchen wir auch nach geeigneten räumlichen Möglichkeiten für die Beratungsgespräche vor Ort.

Die Einrichtung wird vom Bundesministerium für Familie, Frauen, Senioren und Jugend im Rahmen des Programms "Demokratie leben! Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit" sowie vom Hessischen Ministerium des Inneren und für Sport über das Landesprogramm "Hessen - aktiv für Demokratie und gegen Rechtsextremismus"  gefördert.

Weitere Informationen finden Sie unter 2 rote Pfeile http://beratungsnetzwerk-hessen.de