Beispiele für die Aufgabenvielfalt bei der Polizei Hessen
 

Indienststellung von Wachpolizistinnen und Wachpolizisten

Am Freitag, den 05. August 2016 wurden durch Herrn Staatssekretär Koch die diesjährigen 94 Wachpolizistinnen und Wachpolizisten im feierlichen Rahmen an der Polizeiakademie Hessen in den Dienst gestellt.

Seit nun mehr  16 Jahren versehen mittlerweile rund 630  Wachpolizistinnen und Wachpolizisten in Hessen ihren Dienst.

Das Jahr 2016 ist ein besonders Jahr für die Wachpolizei Hessen. Gemäß Erlass des LPP (2015) bezüglich des „Aktionsplan zur Integration und Bewahrung des gesellschaftlichen Zusammenhalts“, konnten 100 zusätzliche Stellen der Wachpolizei mit geeigneten Bewerbern besetzt werden.

100 neue Kollegen „unter Dach und Fach (Unterricht)“ zu bekommen, war gar nicht so einfach. Angefangen vom Einstellungstest, der Unterkunft über Lehrsäle bis zum geeigneten Lehrpersonal waren eine Vielzahl von Aufgaben zu koordinieren. Die nunmehr 94 Wachpolizistinnen und Wachpolizisten durchliefen an drei Standorten ihre 18-wöchige Ausbildung. Hier ist das besonders hohe Engagement der Präsidien Mittelhessen und Frankfurt am Main zu erwähnen, sowie des polizeilichen Einzeldienstes aller Flächenpräsidien, welcher die HPA sowie die Standorte Frankfurt am Main und Gießen bei der Ausbildung unterstützten.

Die Ausbildungszeit umfasst folgende Bereiche:

  • Polizeiliche Standardmaßnahmen des HSOG sowie deren zwangsweise Durchsetzung
  • Anordnung und Durchführung von strafverfolgenden Maßnahmen nach der StPO, welche keine Ermittlungspersoneneigenschaft voraussetzen.
  • Verkehrs-, Fahrerlaubnis- und Zulassungsrecht
  • Grundlagen des Waffen- und Ausländerrechts
  • Durchführung von erkennungsdienstlichen Maßnahmen
  • Unterstützung Tatortarbeit
  • Erkennen von ge- oder verfälschten Ausweisen und Urkunden
  • Unterstützung bei einer Verkehrsunfallaufnahme

Weitere Bilder:

Auch dieses Jahr kamen das praktische Einsatztraining, der Sportunterricht und das Waffenhandling nicht zu kurz. Die nötigen Prüfungen in den Fächern präventives-, repressives Eingriffsrecht, Verkehrsrecht, Einsatztraining, die Waffensachkundeprüfung  sowie die Sportprüfung wurden erfolgreich absolviert.

Die Polizeiakademie Hessen wünscht allen Absolventinnen und Absolventen des Jahrgangs 2016, dass die nun abgeschlossene Ausbildung der Grundstock ihres täglichen Handelns sein wird, auf dem man nun mit praktischer Erfahrung aufbauen kann. 

Weitere Themen