Beispiele für die Aufgabenvielfalt bei der Polizei Hessen
 

Die Schutzpolizei

Für die Bürgerinnen und Bürger hat die Schutzpolizei im Alltag den sichtbarsten Auftritt. Schon an den Fahrzeugen und an den Uniformen ist sie gut zu erkennen. Sie bietet rund um die Uhr Schutz und Sicherheit für alle und ist ein vertrauensvoller Ansprechpartner.

Bei der Schutzpolizei ist kein Tag wie der andere. Unvorhergesehene Ereignisse sind an der Tagesordnung und das facettenreiche Aufgabengebiet stellt Sie immer wieder vor neue Herausforderungen. Von den Beamtinnen und Beamten der Schutzpolizei werden besondere Qualitäten abverlangt. Vom verständigen Pädagogen bei der Verkehrserziehung in der Grundschule über die Hilfe bei vielfältigen Konflikten bis zur Bewältigung schwerer Einsatzlagen – Ihr Aufgabengebiet ist weitreichend.

Wenn unter „Polizeinotruf 110“ die Polizei gebraucht wird (ob nun bei Verkehrsunfällen, Streitigkeiten, Einbrüchen, Überfällen, Mord etc.), ist die Schutzpolizei zuerst vor Ort. Die Beamtinnen und Beamten sind daher besonders gefordert und natürlich auch entsprechend geschult. Sie müssen die unterschiedlichen Situationen erfassen, schnell reagieren, sofort die richtigen Entscheidungen treffen und alle weiteren notwendigen Maßnahmen veranlassen und koordinieren.

Bei der Schutzpolizei geht es aber nicht nur um die Aufklärung von Straftaten. Die „beste“ Straftat ist die, welche gar nicht erst begangen wird. Daher kommt dem Thema „Prävention“ bei der Schutzpolizei eine große Bedeutung zu.

Im Interesse der Bürgerinnen und Bürger ergeben sich für die Schutzpolizei u.a. die folgenden Aufgaben:

  • Prävention durch ständige Streifen, ob nun zu Fuß, mit Fahrrädern, in Funkstreifenwagen oder dem Einsatz von Hubschraubern
  • Regelung und Überwachung des Straßenverkehrs, Aufnahme von Verkehrsunfällen
  • Spuren- und Beweissicherung
  • Aufklärung von Straftaten
  • Vernehmung von Beschuldigten, Geschädigten und Zeugen
  • Schutz von Großveranstaltungen und Demonstrationen aller Art.

Die Beamtinnen und Beamten der Schutzpolizei sind immer bereit, mit Engagement und Fingerspitzengefühl bei Problemen nach geeigneten Lösungsmöglichkeiten für die Bürgerinnen und Bürger zu suchen. Dies gilt gleichermaßen im täglichen Dienst wie auch bei der Bewältigung besonderer Lagen (z. B. Versammlungen oder Veranstaltungen aller Art).

Die Kolleginnen und Kollegen der Schutz- und der Kriminalpolizei arbeiten „Hand in Hand“. Ihr beiderseitiges Engagement bietet Gewähr für die Bürgerinnen und Bürger in Hessen, dass die polizeilichen Aufgaben professionell und zielgerichtet ausgeführt werden.

 

Andreas (Streifendienst)

„Ich bin derzeit im Streifendienst bei der Polizeistation Hofheim tätig, ich mache also sowohl ‚Dienst auf der Straße’ als auch ‚Dienst im Büro’.

Meine Aufgaben sind vielfältig: Verkehrsunfälle, Familienstreitigkeiten, die Aufnahme von Tatorten oder das Fertigen von Berichten und Anzeigen. Am Streifendienst gefallen mir zwei Dinge besonders: Wir sind immer und überall die Ersten am Ereignisort und leiten alle Folgemaßnahmen ein. Und ich habe viel Kontakt mit unterschiedlichen Menschen.

Klar habe ich auch schon einige schwierige Situationen erlebt, aber da ich gut ausgebildet bin und immer zuverlässige Kolleginnen und Kollegen an meiner Seite weiß, ist das kein Problem.“